Biontech, US09075V1026

BERLIN - Die derzeitigen Auffrischungsimpfungen werden nach Einschätzung des Hausärzteverband-Chefs Ulrich Weigeldt nicht die letzten sein, die gegen Corona nötig werden.

11.12.2021 - 09:18:30

Hausärzte-Funktionär rechnet mit nötiger vierter Corona-Impfung. "Wir rechnen damit, dass im Sommer, spätestens im Herbst eine vierte Impfung nötig sein wird", sagte er der "Bild"-Zeitung (Samstag). Er hoffe darauf, dass die vierte Corona-Impfung dann "schon in Verbindung mit der Grippe-Impfung" verabreicht werden könne, "um den Schutz vor Corona in eine Routine zu überführen".

gehen davon aus, dass ihr Impfstoff weiterhin vor einer schweren Erkrankung schützt. Bis März wollen sie - unter Vorbehalt der behördlichen Genehmigung - einen an Omikron angepassten Impfstoff bereitstellen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Merck legt Quartalszahlen vor - setzt sich Corona-Schub fort?. Das Dax -Unternehmen, das weltweit viele Corona-Impfstoffentwickler und auch den Mainzer Hersteller Biontech beliefert, profitierte von einer starken Nachfrage nach Laborbedarf. Aber auch die Pharmasparte und das Elektronikgeschäft mit Halbleitermaterialien erlebten einen Aufschwung. Dieses Jahr will Merck-Chefin Bélen Garijo das Rekordjahr 2021 noch übertreffen, Umsatz sowie Betriebsgewinn sollen aus eigener Kraft stark anziehen. Eine konkrete Prognose wird bei den Zahlen zum ersten Quartal erwartet, die Merck am Donnerstag (7 Uhr) vorlegt. DARMSTADT - Der Pharma- und Technologiekonzern Merck hat in der Pandemie eine Sonderkonjunktur erlebt. (Boerse, 12.05.2022 - 05:49) weiterlesen...

Unions-Fraktionsvize sieht Chinas Corona-Strategie als gescheitert an. Zugleich verlangte er von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) mehr Informationen. "In China werden jetzt zum wiederholten Male Millionenstädte abgeriegelt, Menschen eingesperrt, obwohl die "Zero-Covid-Strategie" augenscheinlich gescheitert ist", sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. BERLIN - Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Sepp Müller, hat die Corona-Strategie Chinas scharf kritisiert. (Wirtschaft, 10.05.2022 - 05:29) weiterlesen...

Biontech startet mit kräftigem Gewinnplus ins neue Jahr. In dem Ende März abgelaufenen Quartal steht ein Nettogewinn von rund 3,70 Milliarden Euro in den Geschäftsbüchern nach rund 1,13 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Montag in Mainz mitteilte. Der Umsatz legte von 2,05 Milliarden Euro auf 6,37 Milliarden Euro zu. Biontech bekräftigte bei der Vorlage der neuen Zahlen seine Umsatzprognose für seinen Corona-Impfstoff in Höhe von 13 Milliarden bis 17 Milliarden Euro für das laufende Geschäftsjahr. MAINZ - Der Corona-Impfstoffhersteller Biontech hat im ersten Quartal Umsatz und Gewinn erneut erheblich steigern können. (Boerse, 09.05.2022 - 16:39) weiterlesen...