Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Haushalt, Steuern

BERLIN - Die Bundesregierung rechnet weiter mit einer Eröffnung des neuen Hauptstadt-Flughafens BER im Oktober 2020.

26.11.2019 - 15:00:38

Kreise: Bundesregierung rechnet mit termingerechter BER-Eröffnung. Die technische Abnahme laufe, der termingerechte Start sei nicht gefährdet, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus Regierungskreisen. Der Probebetrieb solle im April 2020 beginnen. Der "Tagesspiegel" hatte berichtet, Mängel an Sicherheitskabeln gefährdeten den Zeitplan für die geplante Inbetriebnahme des Airports im Oktober 2020.

Der Fahrplan für diesen Termin werde "extrem eng", schreibt die Zeitung unter Berufung auf eine vertrauliche Präsentation des Tüv Rheinland für den Aufsichtsrat. In dem 23-Seiten-Papier vom 27. September weise der Tüv darauf hin, dass die Beseitigung von rund 16 000 Mängeln an den Sicherheitskabeln immer noch schleppend vorangehe.

Nach der Planung der Flughafengesellschaft soll der BER nach zahlreichen Schwierigkeiten im Oktober 2020 in Betrieb gehen - mit neun Jahren Verzögerung. Das genaue Datum will die Flughafengesellschaft an diesem Freitag nennen. Geschäftsführer Engelbert Lütke Daldrup will die Baufertigstellung im ersten Vierteljahr 2020 im Bauamt anzeigen.

Wenn ein Mangel vorliegt, heißt das nicht automatisch, dass neue Kabel gezogen werden müssen oder ein Umbau nötig ist. Auch fehlende Nachweise und Dokumente zählen als Mangel.

"Die Flughafengesellschaft arbeitet mit Hochdruck an der notwendigen Abarbeitung der Mängel in den Kabelbereichen", sagte ein Sprecher des staatlichen Unternehmens. Das Tempo sei in den vergangenen zwei Monaten erhöht worden.

Vertreter des Tüv werden demnach an diesem Freitag dem Aufsichtsrat vortragen, wie weit die Fachleute mit der Prüfung der brandschutzrelevanten Arbeiten sind und wie lange diese noch dauern. "Diese Einschätzungen und Informationen fließen wie immer in die Aussagen der Flughafengesellschaft zur vollständigen Baufertigstellung ein." Das Unternehmen hatte erst am Montag bekräftigt, dass am Freitag ein Eröffnungstermin im Oktober 2020 genannt werden soll.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Streit vor Gericht: Kirchensteuer nach knapp 50 Jahren zahlen?. Geklagt hat eine 66-Jährige, die nach dem Kirchenaustritt ihrer Eltern, nun zur Steuernachzahlung aufgefordert wurde. BERLIN - Muss eine Frau, die als Kleinkind getauft wurde, sich aber nie der Kirche zugehörig fühlte, für mehrere Jahre Kirchensteuer nachzahlen? Über diese Frage verhandelt an diesem Donnerstag das Berliner Verwaltungsgericht. (Wirtschaft, 11.12.2019 - 17:36) weiterlesen...

Zehntausende fordern in Rauch verhangenem Sydney Klimaschutzmaßnahmen SYDNEY - Mehr als 20 000 Menschen haben im von Buschbränden eingeräucherten Sydney dringende Maßnahmen zum Klimaschutz gefordert. (Wirtschaft, 11.12.2019 - 14:10) weiterlesen...

Vor EU-Gipfel weiter Widerstand gegen neues EU-Klimaziel für 2050. Wie EU-Ratspräsident Charles Michel am Mittwoch deutlich machte, tragen einige Staaten das Ziel noch immer nicht mit, so dass die Einstimmigkeit infrage steht. Die Diskussionen dazu seien im Gange, sagte EU-Ratspräsident Charles Michel am Mittwoch in Brüssel. BRÜSSEL - Vor dem EU-Gipfel fehlt nach wie vor die nötige Unterstützung für das Ziel eines klimaneutralen Europa bis 2050. (Wirtschaft, 11.12.2019 - 13:38) weiterlesen...

Privatbank M. M. Warburg will zahlen. M. Warburg hat wegen ihrer Verwicklung in "Cum-Ex"-Steuerdeals zu Lasten der Staatskasse angekündigt, Geld an den Fiskus zahlen zu wollen. Man führe seit längerem Gespräche mit den Finanzbehörden, damit "alle mit diesen Geschäften erzielten Gewinne unverzüglich an den Fiskus ausgekehrt werden", sagte der Anwalt der Bank, Christian Jehke, am Mittwoch vor dem Bonner Landgericht. Damit würde das Hamburger Finanzinstitut dem Beispiel anderer Banken folgen, die ebenfalls schon das Gespräch mit dem Fiskus gesucht und wegen ihrer Verwicklung in "Cum-Ex" tief in die Tasche gegriffen haben. Um welchen Betrag es bei der Warburg-Zahlung gehen könnte, blieb offen. BONN - Die Hamburger Privatbank M. (Boerse, 11.12.2019 - 13:04) weiterlesen...

Deutsche Industrie warnt vor schärferen EU-Klimazielen. BDI-Präsident Dieter Kempf sagte der Deutschen Presse-Agentur, dies würde zu einer weiteren Verunsicherung von Konsumenten und Unternehmen führen. "Ständige Erhöhungen des Zielniveaus sind Gift für langlebige Investitionen. BERLIN - Die deutsche Industrie hat vor schärferen Klimazielen auf EU-Ebene für das Jahr 2030 gewarnt. (Boerse, 11.12.2019 - 05:19) weiterlesen...

Jung: Erhöhung der Pendlerpauschale ist Kernstück des Klimapakets. "Das lassen wir uns nicht wegverhandeln", sagte der CDU-Politiker der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" (Mittwoch). Es müsse dabei bleiben, dass Pendler finanziell unterstützt werden. Dies sei auch eine Frage der sozialen Ausgewogenheit. BERLIN - Fraktionsvize Andreas Jung hat mit Blick auf die Verhandlungen über Nachbesserungen am Klimapaket die Bedeutung der Erhöhung der Pendlerpauschale für die Union betont. (Boerse, 11.12.2019 - 05:18) weiterlesen...