Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

TUI, DE000TUAG000

BERLIN - Die Bundesregierung erwägt in der Corona-Krise weitere Entlastungen der Fluggesellschaften und Reiseveranstalter.

26.03.2020 - 05:29:25

VIRUS: Gutschein statt Erstattung bei Flügen und Pauschalreisen?. So könnten Passagiere bei stornierten Flügen anstelle von Erstattungen künftig Gutscheine erhalten, hat der Regierungs-Koordinator für Luft- und Raumfahrt, Thomas Jarzombek (CDU), vorgeschlagen. Auch für Pauschalreisen prüft die Bundesregierung, ob die Gäste sich nicht zunächst mit Gutscheinen zufrieden geben und zu einem späteren Zeitpunkt verreisen könnten.

und andere Gesellschaften versuchen derzeit, ihre Kunden von konkreten Erstattungsanträgen für stornierte Flüge abzuhalten. Sie gewähren aktuell lange Fristen, um die bereits bezahlten Tickets auf andere Flüge im Laufe des Jahres umzubuchen. Lufthansa bietet dafür sogar einen Bonus von 50 Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Tuifly schaltet Flugplan für Sommer 2021 frei (im 3. Absatz, 1. Satz: abgesagt) (Boerse, 29.03.2020 - 14:58) weiterlesen...

Tuifly schaltet Flugplan für Sommer 2021 frei. Die Tui -Airline veröffentlichte am Sonntag ihren Flugplan für die Sommersaison 2021 und schaltete ihn für Buchungen frei. Wie das Unternehmen in Hannover mitteilte, könnten alle Reisenden ihren Urlaub nun langfristig umplanen. HANNOVER - Mitten in der Corona-Flaute blickt die Fluggesellschaft Tuifly weit voraus und will ihre Kunden auf die übernächste Sommersaison einstimmen. (Boerse, 29.03.2020 - 14:48) weiterlesen...

Tui soll Milliarden-Hilfskredite wegen Corona-Einbrüchen bekommen. Man habe nach der Beantragung nun eine entsprechende Zusage der Bundesregierung erhalten, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Das Darlehen laufe über die Förderbank KfW. Mit dem Geld soll eine weitere Kreditlinie des Konzerns im Wert von 1,75 Milliarden Euro aufgestockt werden. Weil hierzu auch bestehende Verträge geändert werden müssen, sei noch die Zustimmung weiterer Banken nötig, hieß es. HANNOVER - Der Reisekonzern Tui soll im Kampf gegen den Einbruch seines Geschäfts wegen der Corona-Pandemie staatliche Hilfskredite über 1,8 Milliarden Euro bekommen. (Boerse, 27.03.2020 - 18:18) weiterlesen...

Tui soll Milliarden-Hilfskredite wegen Corona-Einbrüchen bekommen. Man habe nach der Beantragung nun eine entsprechende Zusage der Bundesregierung erhalten, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Das Darlehen laufe über die Förderbank KfW, es müssten aber noch weitere Banken zustimmen. HANNOVER - Der Reisekonzern Tui soll im Kampf gegen den Einbruch seines Geschäfts wegen der Corona-Pandemie staatliche Hilfskredite über 1,8 Milliarden Euro bekommen. (Boerse, 27.03.2020 - 18:00) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Tui reagieren mit Kursgewinnen auf mögliches Hilfspaket. An der Londoner Börse legte der Kurs zuletzt um 1,3 Prozent zu, nachdem er zuvor noch im Minus gelegen hatte. In der Spitze betrug der Aufschlag sogar mehr als vier Prozent. LONDON - Aktien von Tui haben am Donnerstag mit Kursgewinnen auf die Nachricht reagiert, dass der Reiseveranstalter staatliche Hilfen erhalten könnte. (Boerse, 26.03.2020 - 13:38) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP/Vorstoß aus Regierung: Gutscheine statt Erstattung für Touristen. Damit könnten Fluggesellschaften und Reiseveranstalter in der Corona-Krise finanziell entlastet und vor Liquiditätsengpässen bewahrt werden, argumentierten Regierungsvertreter im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Bei stornierten Flügen und Pauschalreisen sollen Konsumenten nach Vorschlägen aus der Bundesregierung künftig Gutscheine erhalten anstelle von Erstattungen. (Boerse, 26.03.2020 - 05:42) weiterlesen...