Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Konsumgüter

BERLIN - Die Bundesbürger kaufen nach Handelsangaben trotz Wirtschaftsflaute kräftig ein.

07.11.2019 - 11:47:25

Optimistisch ins Weihnachtsgeschäft: Handel erhöht Prognose. In diesem Jahr werden sie rund 543,7 Milliarden Euro in Geschäften und Online-Shops ausgeben, 3,2 Prozent mehr als im vergangenen Jahr, wie der Handelsverband Deutschland am Donnerstag mitteilte. Das zehnte Wachstumsjahr in Folge hatte die Branche zu Jahresbeginn erwartet, war aber von einem geringeren Plus ausgegangen.

"Die stabile Situation am Arbeitsmarkt und steigende Einkommen sorgen für eine unverändert robuste Verbraucherstimmung", sagte Hauptgeschäftsführer Stefan Genth, ergänzte aber: "Wir sind für 2020 verhaltener."

Am meisten kaufen die Verbraucher im November und Dezember ein, für die Branche bilden diese Monate das Weihnachtsgeschäft. Der Verband erwartet allein in dieser Zeit 102 Milliarden Euro Umsatz, drei Prozent mehr als im vergangenen Jahr. 20,5 Milliarden Euro werden für Weihnachtsgeschenke ausgegeben, wie der Verband aufgrund einer Umfrage annimmt - am meisten wie in den Vorjahren für Geldgeschenke, Gutscheine und Spielzeug.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Unilever-Verwaltungsratschef Dekkers geht - Andersen wird Nachfolger. Nachfolger werde der frühere Chef der Reederei A.P. Moller-Maersk, Nils Andersen, der dem Verwaltungsrat von Unilever bereits angehört. LONDON/ROTTERDAM - Der Konsumgüterkonzern Unilever Marijn Dekkers lege den Führungsposten bei dem niederländisch-britischen Konzern mit sofortiger Wirkung nieder, teilte das Unternehmen mit Marken wie Knorr, Langnese und Dove überraschend am Mittwoch in London und Rotterdam mit. (Boerse, 13.11.2019 - 08:35) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Bechtle nehmen Rekordhoch ins Visier. Auf Tradegate verteuerten sich die Papiere um knapp 2 Prozent auf 107,85 Euro und waren damit vom historischen Höchststand bei 110,80 Euro nicht mehr weit entfernt. FRANKFURT - Aktien von Bechtle könnten am Mittwoch nach starken Quartalszahlen das Rekordhoch von Ende Mai wieder in Angriff nehmen. (Boerse, 13.11.2019 - 08:33) weiterlesen...

Autovermieter Sixt wächst kräftig weiter - Prognose bestätigt. Im dritten Quartal steigerte das SDax -Unternehmen den operativen Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 13 Prozent auf 891,2 Millionen Euro, wie Sixt am Mittwoch in Pullach bei München mitteilte. Trotz anhaltender hoher Investitionen in die Fahrzeugflotte und die digitalen Angebote blieb das Vorsteuerergebnis mit 153,9 Millionen Euro in etwa stabil. Allerdings sank der Überschuss: Unter dem Strich stand ein Gewinn von 115,2 Millionen Euro. Das waren knapp vier Prozent weniger als im Vorjahr. PULLACH - Das starke US-Geschäft und die ausgebauten Digitalangebote haben Europas größtem Autovermieter Sixt weiteren Schwung verliehen. (Boerse, 13.11.2019 - 07:56) weiterlesen...

Bechtle wächst aus eigener Kraft weiter kräftig und verdient überraschend viel. Der Umsatz kletterte auch dank Zukäufen um 21,6 Prozent auf 1,28 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Neckarsulm mitteilte. Aus eigener Kraft, also ohne Zu- und Verkäufe sowie Wechselkurseffekte, betrug das Plus 12,3 Prozent, vor allem dank der besser laufenden Geschäfte im Ausland. Das Vorsteuerergebnis zog um 23,6 Prozent auf 57 Millionen Euro an und fiel damit wie auch der Umsatz besser als von Analysten erwartet aus. Unter dem Strich standen 40,2 Millionen Euro Nettogewinn, ebenfalls 23,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Prognosen bestätigte der Konzern. NECKARSULM - Der IT-Dienstleister Bechtle ist im dritten Quartal weiter kräftig gewachsen. (Boerse, 13.11.2019 - 07:44) weiterlesen...

CEWE liegt nach Q3 klar auf Zielkurs. CEWE liegt nach Q3 klar auf Zielkurs CEWE liegt nach Q3 klar auf Zielkurs (Boerse, 13.11.2019 - 07:02) weiterlesen...

SAP setzt auf Effizienz, Sparmaßnahmen und höhere Ausschüttungen. Vor allem die lange schwächelnde Profitabilität in den Geschäften mit Software zur Miete und zur Nutzung über das Internet soll zulegen und den Gewinnen des Dax-Schwergewichts Aufwind verleihen, wie das Management am Dienstag auf einer Investorenveranstaltung in New York vorstellte. NEW YORK - Die neuen SAP -Chefs Jennifer Morgan und Christian Klein wollen Europas größten Softwarekonzern mit Effizienzsteigerungen, gezielten Sparmaßnahmen und einer stärkeren Cloudsparte auf Kurs halten. (Boerse, 12.11.2019 - 19:37) weiterlesen...