Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

BERLIN - Die Beratungsstellen der Zahnärzte und ihrer Kammern haben einem Medienbericht zufolge im vergangenen Jahr etwas mehr Zulauf verzeichnet.

11.09.2019 - 06:18:24

Etwas mehr Zulauf bei Beratungsstellen der Zahnärzte und Kammern. Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (Mittwoch) unter Berufung auf den Jahresbericht der Zahnärztlichen Patientenberatung berichtet, wurden die Beratungsstellen 2018 rund 35 500 Mal von Ratsuchenden kontaktiert. 2017 gab es demnach etwa 34 800 Beratungen. Dem Bericht zufolge betrafen 55 Prozent der Anfragen Kosten- und Rechtsfragen (2017: 53 Prozent). Den Patienten sei es dabei unter anderem um die Höhe des Eigenanteils oder um die Frage gegangen, ob eine Abweichung der Rechnung vom Heil- und Kostenplan berechtigt ist.

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) hatten die gemeinsame Dokumentation der zahnärztlichen Patientenberatung erst 2016 initiiert. Im Jahr 2018 hatte es nach Angaben der KZBV rund 94 Millionen Behandlungsfälle zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung gegeben. Dabei handelte es sich um allgemeine, konservierende und chirurgische Leistungen, also etwa Füllungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Facebook mit weiteren Maßnahmen gegen Propaganda und gefälschte News. So sollen künftig staatlich kontrollierte Medien - wie etwa der russische Fernsehsender Russia Today - gut sichtbar als solche gekennzeichnet werden. Zudem wird das Online-Netzwerk bei Beiträgen, die von unabhängigen Faktenprüfern für falsch erklärt wurden, prominenter darauf hinweisen, wie Facebook am Montag mitteilte. MENLO PARK - Facebook ergreift gut ein Jahr vor der US-Präsidentenwahl weitere Maßnahmen, um die Verbreitung von Propaganda und gefälschter Nachrichten bei dem Online-Netzwerk einzudämmen. (Boerse, 21.10.2019 - 21:23) weiterlesen...

Pharmariesen wenden Schmerzmittel-Prozess durch Vergleich ab. Die Arzneimittelhändler McKesson 20 Millionen Dollar in bar und stellt Medikamente zur Behandlung von Schmerzmittelabhängigkeit im Wert von weiteren 25 Millionen Dollar bereit. Insgesamt ergibt sich somit eine Vergleichssumme von 260 Millionen Dollar (233 Mio Euro). CLEVELAND - Vier große Pharmakonzerne haben in letzter Minute einen richtungweisenden Schmerzmittel-Prozess in den USA durch einen Vergleich abgewendet. (Boerse, 21.10.2019 - 21:07) weiterlesen...

Studie: Vermögen der Privathaushalte in Deutschland leicht gestiegen. Sowohl das Gesamtvermögen privater Haushalte als auch das durchschnittliche Pro-Kopf-Vermögen stiegen 2019 im Vergleich zum Vorjahr leicht, wie die Credit Suisse errechnet hat. FRANKFURT/ZÜRICH - Vor allem der Immobilienboom hat viele Menschen in Deutschland einer Studie zufolge reicher gemacht. (Boerse, 21.10.2019 - 16:28) weiterlesen...

Daimler wirbt mit Gutschein-Aktion um Software-Updates. Der Konzern kündigte am Montag an, dass Käufer von Mercedes-Diesel-Fahrzeugen mit den Abgasnormen Euro 5 und 6b mit einem Verrechnungsgutschein im Wert von 100 Euro belohnt würden, wenn sie dafür in einer Werkstatt in Deutschland ein solches Update in ihrem Auto aufspielen ließen. Das Geld werde nicht in bar ausgezahlt, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Stattdessen würden Gutscheine ausgestellt, mit denen in Werkstätten Waren und Dienstleistungen erworben werden könnten. STUTTGART - Im Zuge der Dieselaffäre wirbt der Autobauer Daimler bei seinen Kunden über eine Gutschein-Aktion um die Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen mit Software-Updates. (Boerse, 21.10.2019 - 16:21) weiterlesen...

Bauer kauft Magazin-Portfolio in Australien mit 'Men's Health'. Der Konzern übernimmt für 40 Millionen australische Dollar (rund 24,5 Millionen Euro) die Magazin-Sparte Pacific Magazines des Medienunternehmens Seven West Media mit Titeln in Australien und Neuseeland, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. Dazu gehören zum Beispiel die Frauenzeitschrift "Marie Claire" und das Männermagazin "Men's Health". HAMBURG/SYDNEY - Das Medienhaus Bauer Media Group baut seine Marktposition in Australien im Magazinbereich aus. (Boerse, 21.10.2019 - 15:09) weiterlesen...

Altmaier will deutschen Weltraumbahnhof prüfen. "Raumfahrt begeistert viele Menschen und sichert tausende Arbeitsplätze in Deutschland. In der Satellitentechnik sind wir führend. Deshalb werde ich den Vorschlag des BDI für einen Weltraumbahnhof gerne prüfen", sagte der CDU-Politiker der "Bild" (Montag). Der Minister kündigte ferner für Anfang 2020 die Vorlage von Eckpunkten für ein "Weltraumgesetz" an. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat wohlwollend auf den Wunsch der deutschen Industrie zur Errichtung eines deutschen Weltraumbahnhofs reagiert. (Boerse, 21.10.2019 - 15:01) weiterlesen...