Computer, Internet

BERLIN - Die Angst vor Erpresser-Software und Datenlecks beschert der IT-Branche ein gutes Geschäft.

12.10.2021 - 12:17:26

Studie: Markt für IT-Sicherheit bricht Umsatzrekord. Nach Angaben des Digitalverbandes Bitkom wächst der Markt für IT-Sicherheit in Deutschland ungebrochen. Im diesem Jahr würden in diesem Bereich voraussichtlich 6,2 Milliarden Euro für Hardware, Software und Dienstleistungen ausgegeben. Damit wird erstmals die Schwelle von sechs Milliarden Euro überschritten. Das neue Hoch liegt 9,7 Prozent über dem bisherigen Rekordjahr 2020 (5,6 Milliarden Euro Umsatz). Die Zahlen wurden vom Marktforschungsunternehmen IDC für den Bitkom berechnet.

"Cyberangriffe sind für die Wirtschaft zu einer existenziellen Bedrohung geworden", sagte Susanne Dehmel, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung. Für Unternehmen und Verwaltungen sei eine hohe IT-Sicherheit überlebensnotwendig und müsse fester Bestandteil guten Managements sein. "Die Corona-Krise hat gezeigt, wie verwundbar viele Firmen sind. Die Ausgaben für IT-Sicherheit werden künftig weiter steigen."

Für das kommende Jahr erwartet der Bitkom ein Umsatzplus von knapp zehn Prozent auf 6,8 Milliarden Euro. Mit Wachstumsraten in dieser Größenordnung werde es auch in den kommenden Jahren weitergehen. Für 2025 prognostiziert der Verband einen Branchenumsatz von rund 8,9 Milliarden Euro.

Die Hälfte der Mittel für mehr IT-Sicherheit fließt in Dienstleistungen. Die Ausgaben belaufen sich 2021 auf voraussichtlich 3,1 Milliarden Euro - ein Plus von 9,8 Prozent. In IT-Sicherheitssoftware investieren die Unternehmen in Deutschland im laufenden Jahr rund 2,3 Milliarden Euro, 11,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Weitere 815 Millionen Euro entfallen auf spezielle Geräte und Hardware (plus 4,9 Prozent).

Der Verband forderte, IT-Sicherheit müsse als ein politischer Schwerpunkt in der neuen Legislaturperiode etabliert werden. "Die Sicherheit unserer Technologien entscheidet maßgeblich über Krisenresilienz, Erfolg und Souveränität der deutschen Wirtschaft", sagte Dehmel.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU-Parlament und Mitgliedstaaten erzielen Einigung zu Daten-Gesetz. Vertreter des Rates der Mitgliedstaaten einigten sich am Dienstagabend mit einem Verhandlungsteam des Europäischen Parlaments auf eine gemeinsame Position zum sogenannten Daten-Governance-Gesetz, wie beide Seiten in Brüssel bestätigten. Es war im vergangenen Jahr von der Europäischen Kommission vorgeschlagen worden. BRÜSSEL - Die rasant steigenden Datenmengen von Unternehmen und Behörden sollen künftig besser zum Vorteil von Wirtschaft und Gesellschaft genutzt werden können. (Boerse, 01.12.2021 - 06:35) weiterlesen...

Diebold Nixdorf, Incorporated. Diebold Nixdorf, Incorporated: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Diebold Nixdorf, Incorporated (Boerse, 30.11.2021 - 22:56) weiterlesen...

Endor AG veröffentlicht Neunmonatszahlen 2021 und erwartet dynamischen Verlauf in Q4. Endor AG veröffentlicht Neunmonatszahlen 2021 und erwartet dynamischen Verlauf in Q4 Endor AG veröffentlicht Neunmonatszahlen 2021 und erwartet dynamischen Verlauf in Q4 (Boerse, 30.11.2021 - 19:04) weiterlesen...

Corona beflügelt Internetnutzung - aber Milliarden noch ohne Zugang. Das berichtete die UN-Organisation Internationale Fernmeldeunion (ITU) am Dienstag in Genf. In den Industrieländern nutzten in diesem Jahr 89 Prozent der Männer und 88 Prozent der Frauen das Internet. GENF - Die Corona-Pandemie hat Millionen von Menschen erstmals zur Nutzung des Internets gebracht, aber 37 Prozent der Weltbewohner sind weiter ohne Zugang. (Wirtschaft, 30.11.2021 - 15:44) weiterlesen...

Gravierende Sicherheitslücken in Büro-Druckern von HP entdeckt. Angreifer könnten die Schwachstellen nutzen, um die Kontrolle über ungeschützte Drucker zu erlangen und Informationen zu stehlen, teilte das finnische Sicherheitsunternehmen F-Secure am Dienstag mit. Im schlimmsten Fall könnten die Netzwerke so infiltriert werden, dass weiterer Schaden angerichtet werden könne. HELSINKI - In über 150 Multifunktionsdrucker-Modellen des Weltmarktführers HP Inc sind gravierende Sicherheitslücken entdeckt worden. (Boerse, 30.11.2021 - 14:06) weiterlesen...

Elektrobranche erwartet stark wachsenden Halbleitermarkt. Im kommenden Jahr dürfte der Umsatz zwischen vier und zehn Prozent auf 556 bis 615 Milliarden Dollar steigen, teilte der Branchenverband ZVEI am Dienstag in Frankfurt mit. In Europa gehe man von plus acht Prozent auf 49 Milliarden Dollar (gut 43 Mrd Euro) aus. "Treiber sind die Digitalisierung sowie die grüne Transformation mit ihrer großen Nachfrage nach CO2-mindernden Technologien", sagte Stephan zur Verth, Vorsitzender der ZVEI-Fachgruppe Halbleiter-Bauelemente. FRANKFURT - Die deutsche Elektrobranche erwartet einen weiter stark wachsenden Weltmarkt für Halbleiter. (Boerse, 30.11.2021 - 12:36) weiterlesen...