Ernährung, Getränke

BERLIN - Die Agrarmesse Grüne Woche Ende Januar in Berlin wird Besuchern offenstehen, die gegen Corona geimpft oder genesen sind.

02.11.2021 - 20:02:25

Grüne Woche 2022 offen für Geimpfte und Genesene. Messechef Martin Ecknig sagte am Dienstag im Sender RBB 88.8, für die Veranstaltung würden die 2G-Regeln gelten. Die Gäste könnten sich nach Betreten der Hallen frei bewegen und wieder wie gewohnt Tiere streicheln, an Blumen riechen sowie Speisen und Getränke verkosten.

Mitte September hatte die Messe bereits angekündigt, die Grüne Woche nach einer Online-Ausgabe 2021 vom 21. bis 30. Januar 2022 wieder für Besucher zu öffnen. Noch nicht klar war, ob auch Getestete Zutritt haben sollen. Die Messe hat sich nun dagegen entschieden. Bei 2G können Messebesucher nach den Vorgaben des Berliner Senats auf Masken verzichten, und es sind auch mehr Besucher möglich.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verband: Reaktion der Länder auf Schweinepest hat sich verbessert. Auf die ersten Fälle in Deutschland hätten die Länder Sachsen und Brandenburg nicht besonders gut reagiert, sagte der Geschäftsführer der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN), Torsten Staack, im niedersächsischen Damme. Das habe sich inzwischen geändert. DAMME - Die Reaktion der Bundesländer auf die sich ausbreitende Afrikanische Schweinepest hat sich nach Einschätzung von Fachleuten verbessert. (Boerse, 06.12.2021 - 05:53) weiterlesen...

Kampf gegen Klimawandel: Wales vesorgt alle Haushalte mit Baum. Die Bürger können den Baum entweder selbst einpflanzen oder dies der Umweltschutzorganisation Coed Cadw überlassen. So oder so: Er soll nichts kosten. In Wales gibt es nach jüngsten Zahlen etwa 1,38 Millionen Haushalte. CARDIFF - Im Kampf gegen den Klimawandel will die Regierung des britischen Landesteils Wales jeden Haushalt mit einem eigenen Baum versorgen. (Boerse, 06.12.2021 - 05:51) weiterlesen...

KORREKTUR: Gorillas will Stundenlohn ab Januar auf zwölf Euro anheben. Absatz, 2. (Im 1. (Boerse, 03.12.2021 - 16:17) weiterlesen...

Geisterspiele ab Samstag, 2G im Handel ab Mittwoch. "Die neue Welle ist angeknackst, aber sie ist noch nicht endgültig gebrochen", sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach der Sitzung. MÜNCHEN - Zugang zum Einzelhandel nur noch für Geimpfte und Genesene, Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga: Diese und noch einige weitere Verschärfungen der Corona-Regeln hat das bayerische Kabinett am Freitag beschlossen. (Boerse, 03.12.2021 - 13:30) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Delivery Hero weiter auf Talfahrt - Fahrerlöhne im Mittelpunkt. Am Vormittag sackte der Kurs nochmals um 2,5 Prozent ab, mit 104,10 Euro erreichte er im Verlauf den tiefsten Stand seit fast zwei Monaten. Nach dem Kursrutsch der vergangenen Tage rückt die 100-Euro-Marke wieder näher - ungeachtet der Angst der Anleger von einem erneuten Lockdown in der Corona-Krise. FRANKFURT - Die Aktien von Delivery Hero haben ihre jüngste Talfahrt am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 03.12.2021 - 10:25) weiterlesen...

Testpflicht für Geimpfte in Restaurants in Baden-Württemberg. Für die Gastronomie gelte künftig die Regel 2G plus, wie die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus Regierungskreisen erfuhr. Zudem werden Großveranstaltungen angesichts der sich zuspitzenden Corona-Krise in Baden-Württemberg untersagt. STUTTGART - Auch Geimpfte und Genesene müssen in Baden-Württemberg künftig für den Restaurantbesuch einen negativen Corona-Test vorweisen. (Wirtschaft, 03.12.2021 - 10:19) weiterlesen...