Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Finanzdienstleister, Spanien

BERLIN - Deutsche Finanzinstitute mussten im zurückliegenden Jahr aufgrund der Negativzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) einen Milliardenbetrag zahlen.

19.01.2020 - 17:50:27

Negativzinsen kosten deutsche Finanzinstitute Milliarden. Von Mitte Dezember 2018 bis Mitte Dezember 2019 haben die Banken und Sparkassen insgesamt rund 2,4 Milliarden Euro Zinsen auf bei den Währungshütern gebunkertes Geld bezahlt, wie aus Daten der Deutschen Bundesbank hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Zuvor hatte die "Wirtschaftswoche" über die Zahlen berichtet.

Parken Banken Geld bei der Notenbank, müssen sie dafür derzeit 0,5 Prozent Minuszinsen zahlen. Mit dem Negativzins wollen die Währungshüter Anreize für die Kreditvergabe schaffen, um die Konjunktur anzukurbeln. Einige Banken geben die dadurch entstehenden Kosten inzwischen teilweise an die Kunden weiter.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Hypoport stellen nach Europace-Daten Markterholung in Schatten. Sie stellten damit die allgemein erwartete Markterholung deutlich in den Schatten. Der Dax wurde gut 4 Prozent höher erwartet. FRANKFURT - Die Aktien von Hypoport gelisteten Papiere auf der Handelsplattform Tradegate um rund sieben Prozent vor. (Boerse, 06.04.2020 - 08:34) weiterlesen...

Hypoport steigert Transaktionsvolumen auf Marktplatz Europace deutlich. Das Transaktionsvolumen stieg damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um über ein Drittel. BERLIN - Der Finanzdienstleister Hypoport notierte Unternehmen am Montag in Berlin mit. (Boerse, 06.04.2020 - 08:03) weiterlesen...

Aareal Bank folgt EZB-Aufforderung und zahlt vorerst keine Dividende aus. WIESBADEN - Auch der Immobilienfinanzierer Aareal Bank folgt erwartungsgemäß der EZB-Aufforderung und zahlt wegen der Corona-Unsicherheit vorerst keine Dividende aus. Der Hauptversammlung am 27. Mai werde vorgeschlagen, den Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2019 zunächst nicht zur Ausschüttung einer Dividende zu verwenden, teilte die im MDax notierte Bank am Sonntagabend in Wiesbaden mit. "Der Vorstand behält sich vor, einer eventuellen weiteren, späteren Hauptversammlung einen neuen Gewinnverwendungsvorschlag zu unterbreiten, wenn die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sicherer bewertet werden können und die Marktsituation dies zulässt." Aareal Bank folgt EZB-Aufforderung und zahlt vorerst keine Dividende aus (Boerse, 06.04.2020 - 06:55) weiterlesen...

VIRUS/Umfrage: Viele Bürger in Corona-Krise besorgt bei Geldfragen. Wucherpreise für vielleicht einmal knappe Waren wie Hygieneartikel besorgen 38 Prozent sehr oder eher stark, wie die Umfrage im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) ergab. BERLIN - Angesichts der Corona-Krise machen sich laut einer Umfrage viele Bürger Gedanken wegen möglicher finanzieller Nachteile. (Boerse, 06.04.2020 - 05:42) weiterlesen...

VIRUS: Rentenversicherung geht finanziell gut ausgestattet in die Krise. "Im Moment erwarte ich, dass das Minus überschaubar ist", sagte Roßbach dem "Tagesspiegel" (Montag). Die Bundesagentur für Arbeit zahle ja weiter Beiträge an die Rentenversicherung, selbst wenn Menschen in Kurzarbeit seien oder arbeitslos würden. Eine genaue Einschätzung dazu sei zurzeit aber sehr schwierig. Sie betonte, mit einer Nachhaltigkeitsrücklage von rund 40 Milliarden Euro gehe die Rentenversicherung finanziell gut ausgestattet in die Krise. BERLIN - Die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, geht vorerst von keinen finanziellen Nachteilen für die Rentner in der Corona-Krise durch einen Einbruch der Beitragseinnahmen aus. (Wirtschaft, 06.04.2020 - 05:18) weiterlesen...

Aareal Bank AG: Aareal Bank folgt Empfehlung der EZB zur Dividendenpolitik - Neubewertung der Situation nach dem 1. Oktober 2020. Aareal Bank AG: Aareal Bank folgt Empfehlung der EZB zur Dividendenpolitik - Neubewertung der Situation nach dem 1. Oktober 2020 Aareal Bank AG: Aareal Bank folgt Empfehlung der EZB zur Dividendenpolitik - Neubewertung der Situation nach dem 1. Oktober 2020 (Boerse, 05.04.2020 - 21:39) weiterlesen...