VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

BERLIN - Der Volkswagen -Konzern will die Lkw-Sparte Traton noch vor der Sommerpause in diesem Jahr an die Börse bringen.

13.05.2019 - 20:50:24

IPO: Volkswagen will Lkw-Sparte Traton vor der Sommerpause an die Börse bringen. Der Vorstand habe mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, den Börsengang grundsätzlich durchzuführen und vorbehaltlich der weiteren Kapitalmarktentwicklung vor der Sommerpause 2019 anzustreben, teilte das Unternehmen am Montagabend nach einer Aufsichtsratssitzung in Berlin mit. Volkswagen hatte die Pläne erst vor rund zwei Monaten auf Eis gelegt, weil die Bedingungen an den Märkten nicht stimmten. Investoren hatten im März mit Enttäuschung auf den abgeblasenen Gang aufs Parkett reagiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Audi unter Strom - Sportwagen TT und R8 werden Auslaufmodelle (Boerse, 23.05.2019 - 16:19) weiterlesen...

VW-Tochter Audi schraubt Elektro-Ziele in die Höhe. "2020 wird Audi fünf rein elektrische Autos auf der Straße haben, 2025 schon 15", sagte Schot. INGOLSTADT - Die Volkswagen peilen bis Mitte des kommenden Jahrzehnts 15 bis 25 Prozent Elektroanteil an. (Boerse, 23.05.2019 - 11:52) weiterlesen...

Trump verschiebt Entscheidung über Autozölle. Trump veröffentlichte am Freitag eine entsprechende Proklamation. Demnach soll nun zunächst über entsprechende Handelsabkommen verhandelt werden. Trump fährt in der nächsten Woche nach Japan und trifft sich unter anderem mit Ministerpräsident Shinzo Abe. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump hat seine Entscheidung über angedrohte Sonderzölle auf Auto-Einfuhren aus der Europäischen Union und Japan für ein halbes Jahr aufgeschoben. (Wirtschaft, 17.05.2019 - 21:51) weiterlesen...

Trump verschiebt Entscheidung über Autozölle. Absatz, Reaktion EU 3. (Aktualisierung: Tweet Malmström im 2. (Wirtschaft, 17.05.2019 - 18:43) weiterlesen...

EU-Kommission begrüßt Trump-Entscheidung zu Autozöllen. Man begrüße, dass die Vereinigten Staaten und die EU trotz einiger Differenzen "loyal und gewissenhaft" an den Absprachen aus dem vergangenen Sommer festhielten, sagte ein Sprecher am Freitag. Neue Sonderzölle in die eine und andere Richtung könnten so vermieden werden. BRÜSSEL - Die EU-Kommission hat sich erleichtert über die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump geäußert, die Entscheidung über mögliche Sonderzöllen auf Auto-Einfuhren zu verschieben. (Boerse, 17.05.2019 - 18:23) weiterlesen...

Trump verschiebt Entscheidung über Autozölle (Aktualisierung: Altmaier im 4. Absatz) (Wirtschaft, 17.05.2019 - 17:36) weiterlesen...