Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirecard, DE0007472060

BERLIN - Der Untersuchungsausschuss zum Wirecard -Bilanzskandal steht kurz vor dem Abschluss - Grüne, FDP und Linke veröffentlichen am Montag (12.00 Uhr) ihre Bewertung der Ergebnisse.

07.06.2021 - 05:49:29

Oppositionsfraktionen ziehen Fazit zum Wirecard-Ausschuss. Dass die Opposition nach einem solchen Ausschuss ein etwas anderes Fazit zieht als die Regierungsfraktionen, ist üblich. Zu erwarten ist scharfe Kritik am Agieren der Bundesregierung und vor allem an Finanzminister Olaf Scholz (SPD). Die Abgeordneten sind überzeugt, dass mehrere Bundesbehörden schwere Fehler im Umgang mit dem ehemaligen Dax -Konzern Wirecard gemacht und in vielen Fällen nicht genau genug hingeschaut haben.

Das Münchner Fintech Wirecard, einst aufstrebender Börsenliebling, hatte im Sommer 2019 eingeräumt, dass 1,9 Milliarden Euro aus der Bilanz nicht aufzufinden waren. Es folgte die Insolvenz. Die Staatsanwaltschaft geht inzwischen davon aus, dass die Jahresabschlüsse mindestens seit 2015 gefälscht wurden. Die Wirtschaftsprüfer von EY gaben diesen Abschlüssen trotzdem immer wieder uneingeschränkt ihren Stempel. In einer Zwischenbilanz sprachen die Oppositions-Abgeordneten von "kollektivem Organversagen". Behörden hätten mehr auf Zuständigkeiten geschaut als in Zusammenhängen zu denken. Dazu kommen Lobbyismus und Versäumnisse etwa der Finanzaufsicht Bafin.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Letzte reguläre Sitzung des Bundestags in dieser Wahlperiode. Die Abgeordneten diskutieren über den sechsten Armuts- und Reichtumsbericht und über das Ergebnis des Wirecard -Untersuchungsausschusses. Weitere Themen werden unter anderem die Menschenrechtspolitik und die Pflegeversicherung sein. BERLIN - Der Bundestag kommt am Freitag (09.00 Uhr) zu seiner letzten regulären Sitzung der Wahlperiode zusammen. (Boerse, 25.06.2021 - 05:48) weiterlesen...

Gericht weist Antrag gegen Veröffentlichung von Wirecard-Bericht ab. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg bestätigte am Dienstagabend eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin, wonach Beschlüsse parlamentarischer Untersuchungsausschüsse einer verwaltungsgerichtlichen Kontrolle entzogen seien. Der Abschlussbericht sei nicht durch Verwaltungsgerichte überprüfbar. BERLIN - Der Abschlussbericht des Bundestags-Untersuchungsausschusses zum Wirecard -Finanzskandal kann veröffentlicht werden. (Boerse, 22.06.2021 - 19:17) weiterlesen...

Wahlkampfgetöse oder echte Empörung? (durchgehend aktualisiert) (Boerse, 22.06.2021 - 16:57) weiterlesen...

SPD sieht Kern des Wirecard-Skandals bei Bilanzprüfern. Die Bilanzprüfung, die Einblick in alle Zahlen und Bücher bei Wirecard gehabt habe, habe massiv versagt, sagte der Obmann der SPD-Fraktion im Untersuchungsausschuss, Jens Zimmermann, am Dienstag in Berlin. Dies sei eine der wichtigsten Erkenntnisse aus der Arbeit des Ausschusses. BERLIN - Aus Sicht der SPD liegt im Agieren von Wirtschaftsprüfern ein entscheidender Grund für den Wirecard -Skandal. (Wirtschaft, 22.06.2021 - 15:10) weiterlesen...

FDP-Politiker: Ausmaß des Wirecard-Skandals war zu verhindern. Darin seien sich seine Partei, Grüne und Linke einig, sagte Toncar am Dienstag in Berlin. Milliardenschwerer Schaden hätte bedeutend gemindert werden können, sagte Toncar. BERLIN - Der Wirecard -Skandal wäre in seiner Größenordnung nach Einschätzung des FDP-Obmanns im Untersuchungsausschuss, Florian Toncar, vermeidbar gewesen. (Boerse, 22.06.2021 - 12:48) weiterlesen...

Ex-Wirecard-Prüfer will Veröffentlichung von Bericht verhindern. Das Verwaltungsgericht Berlin teilte am Dienstag auf Anfrage mit, dass ein entsprechender Eilantrag auf Erlass einer Unterlassung eingegangen sei. Das Gericht wolle noch im Laufe des Tages über den Antrag entscheiden, der Bundestag habe zuvor eine kurze Frist zur Stellungnahme, sagte ein Gerichtssprecher. Der Abschlussbericht sollte am Dienstag veröffentlicht werden. BERLIN - Ein ehemaliger Bilanzprüfer des Wirecard -Konzerns will juristisch verhindern, dass der Abschlussbericht des Bundestags-Untersuchungsausschusses wie geplant veröffentlicht wird. (Boerse, 22.06.2021 - 12:20) weiterlesen...