Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

BERLIN - Der Medizinische Dienst der Krankenkassen legt an diesem Dienstag (11.00 Uhr) seine jährliche Statistik zu Behandlungsfehlern vor.

12.10.2021 - 05:48:26

Krankenkassen legen Statistik zu Behandlungsfehlern vor. Wenn Patienten Fehler vermuten, können sie sich an ihre Krankenkasse wenden, die dann Gutachten in Auftrag gibt. Im vergangenen Jahr hatte der Medizinische Dienst von über 14 553 Gutachten nach Patienten-Beschwerden berichtet. In 2953 Fällen ergab sich demnach, dass Fehler Gesundheitsschäden verursacht hatten. Am häufigsten gab es demnach Fehler bei Zahnwurzelbehandlungen und Prothesen für Hüft- und Kniegelenke.

Rückschlüsse auf die allgemeine Fehlerhäufigkeit bei Behandlungen können aus den Zahlen aber nicht gezogen werden, da es keine zentrale Erfassung gibt. So gibt es auch bei der Ärzteschaft selbst Beschwerdestellen, manche Patienten wenden sich zudem direkt an Anwälte und Gerichte und manche Fälle werden auch gar nicht bemerkt oder gemeldet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

HSBC steigert Gewinn stärker als erwartet - Aktienrückkauf. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Steuern sei um 36 Prozent auf rund sechs Milliarden Dollar (5,2 Mrd Euro) gestiegen, teilte die auf Asien fokussierte Bank am Montag in London mit. Damit übertraf die HSBC der von Bloomberg befragten Experten deutlich. Hauptgewinntreiber war die Auflösung von Rückstellung für Kreditausfälle. Die operativen Erträge stagnierten dagegen bei etwas mehr als zwölf Milliarden Dollar. Bankchef Noel Quinn sieht die Bank nach der Corona-Krise jetzt finanziell wieder gut genug aufgestellt, um eigene Anteile zurückzukaufen. Das Volumen des Aktienrückkaufprogramms soll sich dabei auf bis zu zwei Milliarden Dollar belaufen. LONDON - Die britische Großbank HSBC hat im dritten Quartal weiter von einer deutlich besseren Lage bei faulen Krediten profitiert. (Boerse, 25.10.2021 - 06:30) weiterlesen...

Facebook legt Quartalszahlen vor - kommt auch neuer Name?. Denn laut jüngsten Medienberichten will Gründer und Chef Mark Zuckerberg dem Konzern einen neuen Namen geben - und die Zahlenvorlage wird als guter Anlass dafür gehandelt. Eine weitere Gelegenheit gäbe es bei der hauseigenen Entwicklerkonferenz Connect am Donnerstag. MENLO PARK - Die Vorstellung der jüngsten Quartalszahlen von Facebook am Montag (nach 22.00 Uhr) könnte spannender ausfallen als üblich. (Boerse, 25.10.2021 - 05:47) weiterlesen...

Neuer Anlauf für Online-Erörterung von Kritik an Tesla-Fabrik. Das Ressort will auf Nummer sicher gehen, denn Umweltverbände hatten dem Land nach der Erörterung von über 800 Einwänden von Ende September bis Mitte Oktober vorgeworfen, sie sei zu spät bekanntgemacht worden. Sie verwiesen auf einen Fall in Nordrhein-Westfalen zum Tagebau Hambach. Daraufhin entschied das Landesumweltamt, das Verfahren zur Sicherheit zu wiederholen. Das Brandenburger Umweltministerium sprach allerdings von einer Rechtsauffassung, die von der bisherigen Auslegung abweiche. GRÜNHEIDE - Acht Tage vor der Wiederholung der Online-Erörterung von Kritik an der Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla in Grünheide will das Brandenburger Umweltministerium den Neustart bekanntmachen. (Boerse, 25.10.2021 - 05:47) weiterlesen...

Medientage München beginnen - Branchentreff wieder in Präsenz. Seit Beginn der Corona-Pandemie ist es der erste große Branchenkongress mit Präsenzveranstaltungen - parallel wird alles im Netz übertragen. Die Veranstalter rechnen bei der Hybrid-Konferenz mit rund 3000 Menschen vor Ort und rund 7000 Teilnehmenden per Video. MÜNCHEN - Deutschlands Medienbranche trifft sich von Montag (13.00 Uhr) an eine Woche lang zu einer ihrer führenden Konferenzen in München. (Boerse, 25.10.2021 - 05:47) weiterlesen...

Schienenverband fordert mehr Tempo bei Elektrifizierung. "Wer den Klimaschutz rasch vorantreiben möchte, kommt am konsequenten Ausbau der E-Mobilität auf der Schiene nicht vorbei", teilte Verbands-Geschäftsführer Dirk Flege am Montag mit. In den vergangenen zehn Jahren wurden laut Allianz pro Schiene im Durchschnitt nur 65 Kilometer pro Jahr elektrifiziert. Insgesamt 61 Prozent der deutschen Bahnstrecken sind elektrisch ausgebaut. Damit liegt Deutschland laut Verband zwar deutlich über dem EU-Durchschnitt von 55 Prozent. Dennoch seien viele EU-Länder bereits deutlich weiter. BERLIN - Der Interessenverband Allianz pro Schiene mahnt mehr Tempo bei der Elektrifizierung von Gleisstrecken in Deutschland an. (Boerse, 25.10.2021 - 05:41) weiterlesen...

Hurrikan 'Rick' in Mexiko erwartet. Er näherte sich am Sonntagnachmittag (Ortszeit) dem Land mit heftigem Regen. Wie das Hurrikanzentrum der USA (National Oceanic and Atmospheric Administration/NOAA) mitteilte, hatte der Sturm auf dem Weg zur Küste von Mexiko Windgeschwindigkeiten von um die 140 Kilometer pro Stunde in sich. Der US-Behörde zufolge könnte der tropische Wirbelsturm Sturzfluten und Schlammlawinen auslösen. Die Hurrikanwarnung galt für Orte westlich der berühmten Strandstadt Acapulco, die früher als Jetset- und Urlauberhochburg galt. MEXIKO-STADT - Der Hurrikan "Rick" trifft in den kommenden Stunde auf die Pazifikküste Mexikos. (Boerse, 25.10.2021 - 05:40) weiterlesen...