Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Produktion

BERLIN - Der Medienkonzern Axel Springer will die Zahl seiner Journalistinnen und Journalisten in den nächsten Jahren um mehrere Hundert aufstocken.

21.09.2021 - 21:08:29

Axel Springer will Zahl der Journalisten auf mehr als 3000 aufstocken

Flaggschiff des Konzerns ist die Boulevardmarke Bild. Im August startete der gleichnamige TV-Sender, die gedruckte Zeitung ist trotz Auflagenrückgängen in den vergangenen Jahren die auflagenstärkste Tageszeitung in Deutschland. Springer hat zudem die journalistische Marke Welt im Portfolio. Newsletter-Geschäfte und digitale Marken sind ebenso Teil des Konzerns.

Der jüngste bekanntgewordene Deal im journalistischen Bereich - der Kauf des US-Medienunternehmens Politico - ist in der angepeilten Aufstockung der Journalistenzahl noch nicht eingerechnet, wie Bayer in dem Interview ausführte.

Springer war 2019 eine strategische Partnerschaft mit dem US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) eingegangen und zog sich dazu auch 2020 von der Börse zurück. Ziel ist, schneller in den digitalen Geschäften zu wachsen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Google senkt Abgabe für Abos in Apps auf 15 Prozent. Bisher mussten App-Entwickler zunächst 30 Prozent vom Abo-Preis an Google abtreten, nach einem Jahr sank die Abgabe auf 15 Prozent. Jetzt werden es von Anfang an 15 Prozent sein, wie Google am Donnerstag ankündigte. NEW YORK - Google senkt nach Kritik von Software-Entwicklern und Politikern die Abgabe für Abonnements, die über die App-Plattform des Konzerns abgeschlossen werden. (Boerse, 22.10.2021 - 06:00) weiterlesen...

Kurssturz für Snap-Aktie nach Problemen mit Apples Dateschutz-Regeln. Anleger setzten daraufhin zur Flucht aus der Aktie an: Snap verlor im nachbörslichen US-Handel am Donnerstag binnen Minuten ein Viertel seines Werts. LOS ANGELES - Das Werbegeschäft der populären Foto-App Snapchat nach verfehlten Umsatzprognosen im vergangenen Quartal. (Boerse, 22.10.2021 - 05:58) weiterlesen...

Studie: Mediennutzung mit 13 Stunden auf neuem Höchststand. Wenn man Telefon, Smartphone, Radio und Games mitrechnet, "erreicht die Mediennutzung nach dem Rekord im vergangenen Jahr einen neuen Höchstwert: 13 Stunden am Tag", teilte der Auftraggeber der Umfrage, Seven One Media, am Donnerstag mit. Die erneut gestiegene Mediennutzung sei geprägt von "der wachsenden Vielfalt an Angeboten und Endgeräten sowie dem anhaltenden Einfluss der Corona-Pandemie". MÜNCHEN - Die Deutschen verbringen einer Forsa-Umfrage zufolge im Durchschnitt vier Stunden täglich mit Fernsehen und zweieinhalb Stunden im Internet. (Boerse, 21.10.2021 - 17:37) weiterlesen...

DuMont-Zeitungen spüren Folgen der Papierknappheit KÖLN - Die Papierknappheit auf dem europäischen Markt hat nun konkrete Auswirkungen für Zeitungen der Kölner Mediengruppe DuMont. (Boerse, 21.10.2021 - 15:33) weiterlesen...

Konkurrenz für das 'Traumschiff'? RTL dreht Kreuzfahrt-Serie. Zuvor hatten mehrere Medien, darunter die "Mallorca Zeitung" und die "Bild"-Zeitung, berichtet. KÖLN - Das "Traumschiff" fährt im ZDF seit vielen Jahren über die Weltmeere - nun sticht auch die Konkurrenz von RTL Cruises. (Boerse, 21.10.2021 - 11:57) weiterlesen...

'Truth Social' - Trump kündigt eigenes soziales Netzwerk an. "Truth Social" heiße die neue Plattform, kündigte Trump am Mittwochabend (Ortszeit) in einer Mitteilung eines dazu neu gegründeten Unternehmens an. Truth heißt auf Deutsch Wahrheit. Im November solle das Netzwerk für geladene Gäste starten, Anfang 2022 dann landesweit. Ziel sei es, der "Tyrannei" der großen Tech-Unternehmen die Stirn zu bieten. "Wir leben in einer Welt, in der die Taliban eine riesige Präsenz auf Twitter haben, aber euer liebster amerikanischer Präsident zum Schweigen gebracht wurde", teilte Trump mit. WASHINGTON - Der frühere US-Präsident Donald Trump will ein alternatives soziales Netzwerk gründen. (Boerse, 21.10.2021 - 10:50) weiterlesen...