Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Vonovia, DE000A1ML7J1

BERLIN - Der in Berlin geplante Mietendeckel entlastet die Bewohner der Stadt nach Darstellung des Senats um schätzungsweise 2,5 Milliarden Euro.

26.11.2019 - 14:18:24

Senatorin: Deckel entlastet Mieter um 2,5 Milliarden Euro. Diese Summe beziehe sich auf den fünfjährigen Geltungszeitraum des Gesetzes, sagte die Senatorin für Wohnen, Katrin Lompscher (Linke), am Dienstag nach dem Senatsbeschluss zum Deckel. Rot-Rot-Grün will die Mieten für 1,5 Millionen vor 2014 gebaute Wohnungen fünf Jahre auf dem Stand von Mitte 2019 einfrieren und für Neuvermietungen Obergrenzen je nach Alter und Ausstattung der Wohnung festlegen. In bestimmten Fällen sollen bei Bestandsmieten Senkungen möglich sein. Das Vorhaben wird nach dem Senatsbeschluss im Parlament weiter beraten und soll im ersten Quartal 2020 in Kraft treten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

CDU: Quorum für Klage gegen Mietendeckel bereits erreicht. In der Unionsfraktion hätten mehr als 190 der 246 Abgeordneten das Vorhaben unterzeichnet, teilte der Berliner CDU-Abgeordnete Jan-Marco Luczak am Dienstag mit. Damit sei das notwendige Quorum von 178 Unterstützern - ein Viertel aller Abgeordneten im Bundestag - bereits erreicht. BERLIN - Für die von Union und FDP im Bundestag geplante Verfassungsklage gegen den Berliner Mietendeckel zeichnet sich nach Angaben der CDU breite Unterstützung ab. (Boerse, 18.02.2020 - 10:53) weiterlesen...

Bundestag verlängert und verschärft Mietpreisbremse. Künftig können Mieter zuviel gezahlte Miete erstmals auch rückwirkend für bis zu zweieinhalb Jahre zurückfordern. Wo die Preisbremse gilt, darf ein Vermieter in der Regel nur zehn Prozent mehr als die ortsübliche Vergleichsmiete verlangen. Das soll vor allem in Ballungsgebieten den weiteren Anstieg der Mieten bremsen. BERLIN - Der Bundestag hat angesichts der weiter bestehenden Wohnungsnot die Mietpreisbremse um fünf Jahre verlängert und zudem verschärft. (Boerse, 14.02.2020 - 17:33) weiterlesen...

Karlsruhe verwirft Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel. Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung sei verfrüht, entschied die 3. Kammer des Ersten Senats in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss (1BvQ 12/20). KARLSRUHE - Das Bundesverfassungsgericht hat einen Eilantrag von Vermietern gegen den Berliner Mietendeckel als unzulässig verworfen. (Boerse, 14.02.2020 - 10:43) weiterlesen...

Mietpreisbremse wird verlängert - Mieter können Geld zurückfordern. Wie der Bundestag am Freitag beschloss, sollen Mieter künftig zuviel gezahlte Miete auch rückwirkend für bis zu zweieinhalb Jahre zurückbekommen. Die Mietpreisbremse, die die Miethöhe nach einem Umzug in beliebten Gegenden begrenzt, wurde zudem bis mindestens Ende 2025 verlängert. BERLIN - Die Mietpreisbremse wird verlängert - und zwar mit deutlich schärferen Regeln. (Boerse, 14.02.2020 - 10:32) weiterlesen...

Studie: Werkswohnungen liegen weiter im Trend. Von einzelnen Fallbeispielen, auf die man zufällig stoße, sei man inzwischen weit entfernt, sagte Arnt von Bodelschwingh, Geschäftsführer des Forschungs- und Beratungsinstituts Regiokontext. "Wir merken einen starken Anstieg der Zahlen vor allem in den letzten zwei Jahren." Das Unternehmen hat einige davon in einer Studie für ein Verbändebündnis der Bau- und Wohnungswirtschaft untersucht und am Mittwoch in Berlin vorgestellt. BERLIN - In Zeiten von knappem Wohnraum und Fachkräftemangel locken Unternehmen Mitarbeiter zunehmend mit Werkswohnungen. (Boerse, 12.02.2020 - 13:36) weiterlesen...