Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

BERLIN - Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hat vor überzogenen Erwartungen an mehr Elektroautos auf Deutschlands Straßen gewarnt.

05.11.2019 - 08:34:33

Özdemir: Elektroautos lösen Verkehrsprobleme nicht. "Verkehrswende heißt nicht, dass wir 47 Million fossile Verbrenner durch 47 Million Elektromobile ersetzen", sagte der Vorsitzende des Bundestagsverkehrsausschusses am Dienstag im ZDF-"Morgenmagazin". "Dann haben wir zwar weniger Abgase, weniger Lärm in den Innenstädten, aber das Problem mit dem Verkehrsinfarkt ist nicht gelöst." Stattdessen müsse man mehr auf geteilte Autos, den öffentlichen Nahverkehr und das Fahrrad setzen.

Bundesregierung und Autoindustrie hatten am Montagabend vereinbart, die Kaufprämie für Elektroautos zu erhöhen und deutlich mehr Ladesäulen aufzustellen. "Wir subventionieren mit sieben Milliarden das Diesel-Privileg und auf der anderen Seite subventionieren wir die Elektromobilität", sagte Özdemir. "Die Vergangenheit und die Zukunft zeitgleich subventionieren - das hat noch nirgendwo funktioniert."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Autobauer wollen mit runderneuerter IAA raus aus den Messehallen (Boerse, 22.11.2019 - 15:37) weiterlesen...

Holperstart für Dieselfahrverbote in Berlin. Sie sollen schrittweise auf Abschnitten von acht Straßen in den Stadtbezirken Mitte und Neukölln eingeführt werden. Der Start war indes - fast berlintypisch - mit Konfusion verbunden. BERLIN - Erst gab es monatelange Verzögerungen, dann ging plötzlich alles ganz fix: Nach mehreren anderen Städten will nun auch Berlin mit Dieselfahrverboten für bessere Luft sorgen. (Boerse, 22.11.2019 - 13:57) weiterlesen...

VDA schreibt runderneuerte Mobilitätsmesse IAA bundesweit aus. Die Automesse müsse sich in eine umfassende Mobilitätsplattform wandeln, hieß es am Freitag beim Verband in Berlin. An der bereits gestarteten Ausschreibung beteiligen sich laut VDA die Städte Berlin, München, Frankfurt, Köln, Hamburg und Stuttgart. Mit weiteren Bewerbern sei man im Gespräch. BERLIN/FRANKFURT - Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat seiner zuletzt schwächelnden Messe IAA Pkw ein neues Konzept gegeben und dabei auch den bisherigen Standort Frankfurt in Frage gestellt. (Boerse, 22.11.2019 - 13:06) weiterlesen...

VDA schreibt nächste IAA als Mobilitätsplattform aus. Mit dem grundlegend erneuerten Konzept wurde eine Ausschreibung für die nächste Ausgabe im Jahr 2021 gestartet, wie der Verband am Freitag in Berlin berichtete. An dieser haben sich bereits die Städte Berlin, München, Frankfurt, Köln, Hamburg und Stuttgart beteiligt, mit weiteren Bewerbern sei man im Gespräch, hieß es. BERLIN/FRANKFURT - Der Verband der Automobilindustrie (VDA) will seine zuletzt schwächelnde Messe IAA Pkw zu einer umfassenden Mobilitätsplattform wandeln. (Boerse, 22.11.2019 - 11:25) weiterlesen...

Dieselfahrverbote in Berlin ab nächster Woche. Den Anfang macht am Montag die Silbersteinstraße im Stadtbezirk Neukölln. Im Laufe der Woche sollen dann sieben weitere Straßenabschnitte in den Bezirken Mitte und Neukölln folgen, wie ein Sprecher der Verkehrs- und Umweltverwaltung am Freitag sagte. Zuvor hatte die "Berliner Morgenpost" berichtet. Die betroffenen Straßen sind dann für Diesel- Autos und -Lastwagen bis einschließlich Abgasnorm Euro 5 tabu, um die Luftqualität zu verbessern. Hintergrund sind überhöhte Stickstoffdioxid-Werte. Auch andere Städte haben deshalb schon Diesel-Fahrverbote erlassen. BERLIN - Auf mehreren Straßen in Berlin treten in der kommenden Woche Dieselfahrverbote in Kraft. (Boerse, 22.11.2019 - 10:35) weiterlesen...

IG Metall ruft zu Demo gegen Sparpläne in der Autoindustrie auf. Die Kundgebung in der Innenstadt steht unter dem Motto "Jobabbau? Zukunftsklau? Halbschlau!". Anstatt die Transformation in der Branche gemeinsam mit den Beschäftigten aktiv anzugehen, nutzten Unternehmen den technologischen Wandel als Deckmantel für reine Profitmaximierung, kritisiert die Gewerkschaft. Die Sicherung von Standorten und Beschäftigung müsse im Mittelpunkt stehen. Aber statt Zukunftsperspektiven zu entwickeln, werde der Rotstift angesetzt. STUTTGART - Aus Protest gegen die Sparpläne in der Auto- und Zulieferindustrie will die IG Metall am Freitag (15.00 Uhr) in Stuttgart mehr als 10 000 Menschen auf die Straße bringen. (Boerse, 22.11.2019 - 05:47) weiterlesen...