ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

BERLIN - Der Große Zapfenstreich für die scheidende Kanzlerin Angela Merkel (CDU) war am Donnerstag das Fernsehereignis des Abends.

03.12.2021 - 12:14:27

TV-Quoten: Mehr als neun Millionen sehen Merkels Zapfenstreich. Allein beim ZDF sahen 9,04 Millionen (30,4 Prozent) ab 19.20 Uhr die Liveübertragung "Ende einer Ära". Der Nachrichtensender Welt erzielte mit der Liveschalte zur Zeremonie 374 000 Zuschauer (1,2 Prozent).

Aktuell Spezial: Corona-Krise - Harte Regeln im Advent" interessierte 2,28 Millionen (7,3 Prozent), im Anschluss verfolgten 1,61 Millionen (5,6 Prozent) die RTL-Reportage "Extra Spezial: Rebecca - Was geschah mit unserer Tochter?"

Vox strahlte die US-Actionkomödie "Jumanji: Willkommen im Dschungel" mit Dwayne Johnson und Jack Black aus, das wollten 1,80 Millionen (6,3 Prozent) sehen. Sat.1 hatte die amerikanische Komödie "Mrs. Doubtfire" mit Robin Williams und Sally Field im Programm - 980 000 (3,6 Prozent) waren daheim dabei.

ProSieben konnte mit der Unterhaltungssendung "Surprise! Die Bruce Darnell Show" 980 000 Leute (3,6 Prozent) zum Einschalten bewegen. Die RTLzwei-Gesellschaftsreportage "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" verfolgten 720 000 Menschen (2,5 Prozent). Die Kabel-eins-Dokureihe "Berlin hinter Gittern" lockte 410 000 Männer und Frauen (1,4 Prozent) vor den Bildschirm. Die US-Krimiserie "Monk" mit Tony Shalhoub hatte bei ZDFneo 370 000 Zuschauer (1,2 Prozent).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

TV-Quoten: 5,75 Millionen sehen Pokalpleite von Borussia Dortmund. 5,75 Millionen (19,9 Prozent) verfolgten ab 20.45 Uhr im Ersten, wie der Titelverteidiger auswärts mit 1:2 am FC St. Pauli scheiterte. BERLIN - Das Aus für Borussia Dortmund im Achtelfinale des DFB-Pokals war am Dienstagabend das wichtigste Fernseh-Ereignis. (Boerse, 19.01.2022 - 12:23) weiterlesen...

ProSiebenSat.1 zentralisiert App-Angebote auf Streamingplattform Joyn. Bislang gibt es mehrere Apps für Mobilgeräte und Smart-TV wie zum Beispiel eine eigene ProSieben-App. Diese werden sukzessive fast alle verschwinden und das fragmentierte Angebot auf der Plattform zentral gebündelt, wie das börsennotierte Medienhaus in Unterföhring bei München am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. UNTERFÖHRING - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 will seine Digital- und App-Angebote auf seiner Streamingplattform Joyn konzentrieren. (Boerse, 19.01.2022 - 09:06) weiterlesen...

Sebastian Pufpaff hat Corona - aber Raab wird ihn nicht vertreten. "Sebastian Pufpaff ist an Corona erkrankt und kann "TV total" morgen leider nicht moderieren. Wir versprechen, dass wir einen fantastischen Ersatz für Mittwoch finden", berichtete sein Sender ProSieben am Dienstag. ProSieben stellte zugleich klar: "Bevor Gerüchte entstehen: Stefan Raab kann "TV total" morgen nicht übernehmen." Ob der 45-Jährige nur diese Woche ausfällt, blieb zunächst unklar. BERLIN - Der Comedian Sebastian Pufpaff hat sich mit dem Coronavirus infiziert. (Boerse, 18.01.2022 - 17:07) weiterlesen...

TV-Quoten: Fast acht Millionen Zuschauer für ZDF-Krimi. 7,87 Millionen Zuschauer verfolgten den neuesten Fall von Privatdetektiv Wilsberg (Leonard Lansink), das entsprach einem Marktanteil von 26,4 Prozent. Im Ersten lief die Show "Die schönsten Schlagerüberraschungen aller Zeiten!" - 4,33 Millionen Menschen schalteten ein (15,9 Prozent). BERLIN - Die ZDF-Krimireihe "Wilsberg" hat das Quotenrennen am Samstagabend zur besten Sendezeit für sich entschieden. (Boerse, 16.01.2022 - 15:25) weiterlesen...