HYPOPORT AG, DE0005493365

BERLIN - Der Finanzdienstleister Hypoport gelistete Unternehmen am Montag in Berlin mit.

08.08.2022 - 08:19:29

Hypoport bekräftigt Jahresziele trotz Zinswende. Zudem bemängelte Vorstandschef Ronald Slabke den Umgang der Bundesregierung mit Förderprogrammen. Dennoch peilt der Manager für 2022 weiterhin einen Umsatz von 500 bis 540 Millionen Euro und einen operativen Gewinn (Ebit) zwischen 51 und 58 Millionen Euro an. Analysten halten diese Ziele bislang im Schnitt für realistisch.

Im zweiten Quartal steigerte Hypoport seinen Umsatz in Jahresvergleich um ein Fünftel auf 126 Millionen Euro. Der operative Gewinn legte um 36 Prozent auf gut 13 Millionen Euro zu. Damit bestätigte das Unternehmen weitgehend die vorläufigen Zahlen, die es schon Ende Juli vorgelegt hatte. Der Überschuss stieg um 32 Prozent auf knapp 10 Millionen Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Ziel für Hypoport auf 225 Euro - 'Buy'. Zwar habe der Finanzdienstleister seine Kosten nicht rasch genug gesenkt, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Langfristig sei Hypoport aber weiter auf Kurs. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Hypoport nach der Aussetzung der Jahresziele von 400 auf 225 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 28.09.2022 - 13:27) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Steiler Kursrutsch bei Hypoport nach kassierter Prognose (Mehr Stimmen und aktueller Kurs.) (Boerse, 23.09.2022 - 11:49) weiterlesen...

Hypoport setzt Jahresziele aus - Aktie bricht ein. Der Vorstand könne kaum vorhersehen, ob Verbraucher weiterhin bei privaten Immobilienfinanzierungen zurückhaltend bleiben oder sich die Lage im weiteren Jahresverlauf wieder verbessert. Der Kurs der Aktie brach kurz nach Börseneröffnung um rund ein Drittel auf unter 97 Euro ein. BERLIN - Der Finanzdienstleister Hypoport notierte Unternehmen am Donnerstag überraschend nach Börsenschluss in Berlin mit. (Boerse, 23.09.2022 - 10:58) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck Aufhäuser IB senkt Hypoport auf 'Sell' - Ziel 70 Euro. Analyst Simon Keller sprach in einer am Freitag vorliegenden Studie von einer "verheerenden Gewinnwarnung". Laut der Bundesbank war der deutsche Hypothekenmarkt im Juli auf Jahressicht um 16 Prozent rückläufig, so Keller. Der Rückgang scheine sich nun noch beschleunigt zu haben und das Schlimmste liege wohl noch in der Zukunft. Es gebe erste Anzeichen sinkender Immobilienpreise. HAMBURG - Hauck Aufhäuser Investment Banking hat Hypoport nach der Aussetzung der Jahresziele von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 205 auf 70 Euro nahezu gedrittelt. (Boerse, 23.09.2022 - 09:38) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Hypoport brechen auf Tief seit 2017 ein - Prognose aufgegeben. Die ohnehin seit einem Jahr schwachen Papiere des Finanzdienstleisters rutschten auf der Handelsplattform Tradegate nochmals um rund ein Viertel unter den Xetra-Vortagesschluss auf fast 110 Euro. Das ist das tiefste Niveau seit Ende 2017. Vor rund einem Jahr hatten sie noch über 600 Euro gekostet und sich damit unweit des Rekordhochs bewegt. FRANKFURT - Die Aussetzung der Jahresziele von Hypoport hat am Freitagmorgen einen Kurseinbruch ausgelöst. (Boerse, 23.09.2022 - 08:40) weiterlesen...

Hypoport setzt Jahresziele aus. Es sei nicht prognostizierbar, ob die Zurückhaltung der Verbraucher in der privaten Immobilienfinanzierung im weiteren Jahresverlauf beendet sei. Das zweite Halbjahr zeige bisher eine sehr schwache Nachfrage. Für das dritte Quartal werde auf vorläufiger Basis mit einem Umsatz leicht unter dem Vorjahresniveau und einem ausgeglichenen Ergebnis vor Zinsen und Steuern gerechnet. Die Aktie geriet auf Tradegate mit einem Abschlag von mehr als acht Prozent kräftig unter Druck. BERLIN - Der Finanzdienstleister Hypoport notierte Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss in Berlin mit. (Boerse, 22.09.2022 - 20:58) weiterlesen...