Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

BERLIN - Der Film "Tödliche Seilschaften" aus der ZDF-Samstagskrimireihe "Ein starkes Team" hat am Samstag die höchste Zuschauerzahl zur besten Sendezeit erzielt.

20.10.2019 - 14:47:25

TV-Quoten: 'Starkes Team' vor Pflaume-Show und 'Supertalent'. Im Schnitt 6,35 Millionen (21,4 Prozent Marktanteil) schalteten den Film ab 20.15 Uhr ein. Die ARD-Spielshow "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell" mit Kai Pflaume sahen im Ersten 5,44 Millionen (19,6 Prozent). Die RTL erreichte 1,63 Millionen (5,8 Prozent).

Die rechtzeitig zum Kinostart des Musikfilms "Ich war noch niemals in New York" platzierte vierstündige Vox-Doku "Ich wünsch Dir Liebe ohne Leiden - 85 Jahre Udo Jürgens" verfolgten 1,29 Millionen (5,0 Prozent). Die Hollywoodkomödie "Wir sind die Millers" bei ProSieben sahen sich 1,17 Millionen an (4,0 Prozent).

Die vierte Folge der letzten und achten Staffel der populären Fantasyserie "Game of Thrones" bei RTL II schalteten 0,82 Millionen um 20.15 Uhr ein (2,8 Prozent), die US-Serie "Hawaii Five-0" bei Kabel eins 0,78 Millionen (2,7 Prozent).

Das "ZDF spezial" mit dem Thema "Brexit-Entscheidung verschoben - wie geht es weiter in London?" sahen sich nach den 19-Uhr-"heute"-Nachrichten 2,33 Millionen an (9,8 Prozent).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: ProSieben-Aktie legt nach Anteilskauf durch Mediaset zu. Mediaset ist nun mit 15,1 Prozent an dem Medienkonzern beteiligt. Im frühen Handel kletterte der Wert bis auf 14,41 Euro und damit auf den höchsten Stand sei Juni. Zuletzt notierten die Aktien noch 4,1 Prozent im Plus bei 14,28 Euro. Um das Gesamtbild der Aktie zu ändern - sie arbeitet nach dem Absturz der vergangen Jahre weiter an einer Bodenbildung und ist noch deutlich von dem Jahreshoch bei knapp 17 Euro entfernt -, müsste der Ausbruchsversuch nun erst einmal erfolgreich verlaufen. FRANKFURT - Eine Anteilsaufstockung durch den Großaktionär Mediaset hat bei den ProSiebenSat.1-Anlegern am Mittwoch Übernahmefantasie geweckt. (Boerse, 12.11.2019 - 09:34) weiterlesen...

Mediaset erhöht Anteil an ProSiebenSat.1 auf 15 Prozent. Der von Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi kontrollierte Medienkonzern hat über seine spanische Tochter weitere 5,5 Prozent an dem deutschen Konzern erworben, teilte das Unternehmen am Montag in Cologno Monzese mit. Damit steigt der Anteil auf 15,1 Prozent. COLOGNO MONZESE/MÜNCHEN - Die italienische Privatsendergruppe Mediaset ausgebaut. (Boerse, 11.11.2019 - 19:11) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt fairen Wert für ProSiebenSat.1 - 'Kaufen'. Das Marktumfeld für den Medienkonzern bleibe schwierig, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer am Freitag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für ProSiebenSat.1 nach Quartalszahlen von 15,70 auf 15,60 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 08.11.2019 - 16:53) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB belässt ProSiebenSat.1 auf 'Halten' - Ziel 12,50 Euro. Die Resultate lägen dem Medienkonzern zufolge noch im Rahmen der Jahresziele, schrieb Analyst Holger Fechner in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. HANNOVER - Die NordLB hat ProSiebenSat.1 nach Quartalszahlen auf "Halten" mit einem Kursziel von 12,50 Euro belassen. (Boerse, 07.11.2019 - 13:14) weiterlesen...

Schwaches TV-Werbegeschäft bei ProSiebenSat.1 - Aktie sackt ab. So fiel der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im dritten Quartal zum Vorjahreszeitraum um ein Viertel auf 131 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Unterföhring bei München mitteilte. Der Rückgang war auch aufgrund hoher Investitionen ins Entertainment-Geschäft und in die E-Commerce-Aktivitäten des Konzerns erwartet worden. UNTERFÖHRING - Dem Medienkonzern ProSiebenSat.1 brechen im Zuge des kriselnden TV-Werbegeschäfts und der digitalen Neuausrichtung erneut die Gewinne weg. (Boerse, 07.11.2019 - 10:22) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Vorsichtiger Ausblick belastet ProSiebenSat.1. Auf der Handelsplattform Tradegate rutschten die Papiere des Medienkonzerns um bis zu 4,2 Prozent ab. Der Bodenbildungsversuch vom Vortag scheint damit nun wirklich nicht zu gelingen. Dies liegt wohl vor allem am vorsichtigen Ausblick, den auch Analystin Lisa Yang von Goldman Sachs hervorhebt. Das Management der Münchner betonte, dass gerade die Entwicklung des kriselnden TV-Werbegeschäfts im vierten Quartal nur sehr schwer abzuschätzen sei. FRANKFURT - Aktien von ProSiebenSat.1 sind am Donnerstag nach aktuellen Geschäftszahlen abgesackt. (Boerse, 07.11.2019 - 08:56) weiterlesen...