Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Medizintechnik

BERLIN - Der FDP-Fraktionsvize im Bundestag, Michael Theurer, hat mehr Anstrengungen bei der Nachverfolgung der Mutationen von Coronaviren in Deutschland gefordert.

11.01.2021 - 12:14:33

Theurer: Mutationen des Coronavirus schneller aufspüren. Es müsse ein "Go" geben, um Kapazitäten der Universitäten zur Sequenzierung zu nutzen, sagte Theurer am Montag. "Ich frage mich, warum in Deutschland weniger sequenziert wird als in Großbritannien", sagte er. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) müsse zudem die Frage beantworten, ob es bereits vor einem Jahr entsprechende Forderungen von Virologen gegeben habe und wie darauf reagiert worden sei.

Er habe nicht den Eindruck, dass die Impfkampagne generalstabsmäßig vorbereitet sei, sagte der FDP-Politiker. "Fakt ist, wenn nicht schnell durchgeimpft wird, ist die Gefahr von Mutationen beträchtlich", so Theurer. Forderungen, das Thema Corona aus dem sich entwickelnden Wahlkampf herauszuhalten, erteilte er eine Absage.

Trotz der Corona-Pandemie gehe er davon aus, dass der Termin für die Landtagswahl in Baden-Württemberg am 14. März steht, sagte Theurer, der auch Landesvorsitzender seiner Partei in dem Bundesland ist. Sein Wahlziel seien "acht Prozent plus x".

Zu Organisation der Wahl unter Corona-Bedingungen sagte er: "Die Herausforderung ist immens." Er habe deswegen nicht verstanden, warum die Landesregierung den Sendungen mit den Wahlunterlagen nicht auch gleich die Briefwahldokumente habe beilegen lassen. "Das halte ich für einen gravierenden Fehler", sagte Theurer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Krisensitzung des britischen Kabinetts wegen Sturmtiefs 'Goran'. Es gehe um eine nationale Koordination, sagte Johnson am Mittwoch im Parlament in London. Der Sturm, der in Großbritannien "Christoph" genannt wird, hat bereits in einigen Gegenden Überschwemmungen verursacht. LONDON - Um sich für die Folgen von Orkantief "Goran" zu rüsten, hat der britische Premierminister Boris Johnson eine Krisensitzung seines Kabinetts einberufen. (Wirtschaft, 20.01.2021 - 15:14) weiterlesen...

Trump zum Abschied: Wir werden in irgendeiner Form zurückkehren. "Wir werden in irgendeiner Form zurückkehren", sagte Trump am Mittwoch (Ortszeit) bei einer Abschiedszeremonie auf dem Militärflugplatz Andrews im Bundesstaat Maryland nahe Washington. Konkreter wurde er nicht. Trump hat sich bislang nicht zu seinen Zukunftsplänen geäußert. "Ich werde immer für euch kämpfen", sagte er an die Adresse seiner Anhänger. Er werde zuschauen und hinhören, was weiter passiere. WASHINGTON - Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat zum Abschied aus dem Amt klar gemacht, dass er nicht von der Bildfläche verschwinden will. (Wirtschaft, 20.01.2021 - 15:09) weiterlesen...

Italiens Premier Conte kämpft mit Minderheitsregierung weiter. Nach einer am Dienstag knapp überstandenen Vertrauensfrage sucht Conte nun für seine Minderheitsregierung in Rom neue Helfer. 2019 hatte er seinen Ex-Innenminister Matteo Salvini übertrumpft. ROM - Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte hat als politischer Quereinsteiger zum zweiten Mal den Koalitionsbruch eines Kontrahenten siegreich überlebt: Der 56 Jahre alte Jura-Professor wies im Machtpoker um EU-Corona-Hilfen Ex-Premier Matteo Renzi in die Schranken. (Wirtschaft, 20.01.2021 - 14:42) weiterlesen...

KORREKTUR: Bundesregierung will Paketdienstleister stärker in die Pflicht nehmen (Die Zahlen des Bundeswirtschaftsministeriums zu Schlichtungsanträgen bei der Bundesnetzagentur stimmen nicht überein mit den Zahlen, die die Netzagentur selbst nennt. (Boerse, 20.01.2021 - 14:41) weiterlesen...

Bundesregierung erhöht Corona-Hilfen für Soloselbstständige. "Wir satteln bei den Hilfen für Soloselbstständige noch mal deutlich drauf, das liegt mir sehr am Herzen", sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Die Neustarthilfe werde von 25 Prozent auf nun 50 Prozent des Vergleichsumsatzes erhöht, zugleich werde die maximale Förderhöhe deutlich angehoben. BERLIN - Die Bundesregierung erhöht die Corona-Hilfen für Soloselbstständige wie etwa Künstler. (Wirtschaft, 20.01.2021 - 14:36) weiterlesen...

Trump verlässt vor Biden-Vereidigung das Weiße Haus. Donald Trump und die First Lady Melania Trump hoben am Mittwochmorgen (Ortszeit) an Bord des Präsidentenhubschraubers Marine One vom Weißen Haus aus in Richtung des Militärflugplatzes Andrews ab. WASHINGTON - Wenige Stunden vor der Vereidigung des neuen US-Präsidenten Joe Biden hat der scheidende Amtsinhaber Donald Trump das Weiße Haus verlassen. (Wirtschaft, 20.01.2021 - 14:29) weiterlesen...