Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Medizintechnik

BERLIN - Der FDP-Fraktionsvize im Bundestag, Michael Theurer, hat mehr Anstrengungen bei der Nachverfolgung der Mutationen von Coronaviren in Deutschland gefordert.

11.01.2021 - 12:14:33

Theurer: Mutationen des Coronavirus schneller aufspüren. Es müsse ein "Go" geben, um Kapazitäten der Universitäten zur Sequenzierung zu nutzen, sagte Theurer am Montag. "Ich frage mich, warum in Deutschland weniger sequenziert wird als in Großbritannien", sagte er. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) müsse zudem die Frage beantworten, ob es bereits vor einem Jahr entsprechende Forderungen von Virologen gegeben habe und wie darauf reagiert worden sei.

Er habe nicht den Eindruck, dass die Impfkampagne generalstabsmäßig vorbereitet sei, sagte der FDP-Politiker. "Fakt ist, wenn nicht schnell durchgeimpft wird, ist die Gefahr von Mutationen beträchtlich", so Theurer. Forderungen, das Thema Corona aus dem sich entwickelnden Wahlkampf herauszuhalten, erteilte er eine Absage.

Trotz der Corona-Pandemie gehe er davon aus, dass der Termin für die Landtagswahl in Baden-Württemberg am 14. März steht, sagte Theurer, der auch Landesvorsitzender seiner Partei in dem Bundesland ist. Sein Wahlziel seien "acht Prozent plus x".

Zu Organisation der Wahl unter Corona-Bedingungen sagte er: "Die Herausforderung ist immens." Er habe deswegen nicht verstanden, warum die Landesregierung den Sendungen mit den Wahlunterlagen nicht auch gleich die Briefwahldokumente habe beilegen lassen. "Das halte ich für einen gravierenden Fehler", sagte Theurer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mediengesetz: Google droht Australien mit Abschalten der Suchmaschine. Nach Plänen der Regierung sollen Internetriesen wie die Google-Mutter Alphabet und Facebook künftig lokale Medienunternehmen bezahlen, wenn sie deren Inhalte verbreiten. Das Vorhaben sei nicht umsetzbar und für Google mit finanziellen Risiken verbunden, die nicht kalkuliert werden könnten, sagte Mel Silva, die Geschäftsführerin für Googles Aktivitäten in Australien, am Freitag bei einer Anhörung im Senat. SYDNEY - Google droht in Australien als Reaktion auf ein geplantes Mediengesetz mit der Abschaltung seiner Suchmaschine. (Boerse, 22.01.2021 - 07:58) weiterlesen...

Grüne hoffen auf Klima-Neustart mit Biden-Regierung. "Jetzt kann eine neue Zeit für den globalen Klimaschutz anbrechen", sagte die klimapolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Badum, der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Mit dem Start der neuen US-Regierung unter Präsident Joe Biden erhoffen die Grünen sich neuen Schwung für die Klimapolitik. (Wirtschaft, 22.01.2021 - 06:33) weiterlesen...

Lambrecht: Einschränkungen für Geimpfte möglichst aufheben. "Je intensiver die Grundrechtseingriffe sind, desto höher sind die Anforderungen an die Begründung der Maßnahme. Wenn sicher feststeht, dass von Geimpften keine Gefahr für andere ausgeht, fällt ein wichtiges Begründungselement für den Grundrechtseingriff weg", sagte die SPD-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Freitag/RND). BERLIN - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht hat sich dafür ausgesprochen, Grundrechtseinschränkungen für Geimpfte möglichst aufzuheben. (Wirtschaft, 22.01.2021 - 06:32) weiterlesen...

Berechnung: Sterberisiko durch Corona bei Älteren mehr als verdoppelt. Genauer hat das nun ein Mathematiker analysiert: Mit zunehmenden Alter steigt nicht nur das Risiko binnen eines Jahres zu sterben - bei Corona-Infizierten über 60 Jahren ist es demnach sogar mehr als doppelt so hoch wie bei Gesunden im selben Alter. Und nicht nur das: Ab 60 Jahren wird für Infizierte der Abstand zwischen dem Risiko, an Corona zu sterben, und dem allgemeinen Altersrisiko, das auch für Gesunde gilt, zunehmend schneller immer größer. STUTTGART - Corona ist für ältere Menschen besonders gefährlich. (Wirtschaft, 22.01.2021 - 06:15) weiterlesen...

Infektiologe: Auch vierte und fünfte Welle möglich. Womöglich würden diese aber flacher als die erste und zweite Welle verlaufen. "Ich gehe nicht davon aus, dass wir eine riesige dritte Welle bekommen, weil wir relativ früh mit dem Lockdown eingegriffen haben", sagt der Chefarzt der Klinik für Infektiologie in der München Klinik Schwabing, der mit seinem Team vor einem Jahr die bundesweit ersten Corona-Patienten behandelt hatte. MÜNCHEN - Der Münchner Infektiologe Clemens Wendtner hält in der Corona-Pandemie nicht nur eine dritte, sondern auch eine vierte und fünfte Welle für möglich. (Wirtschaft, 22.01.2021 - 06:14) weiterlesen...

Grüne pochen auf Klima-Initiativen mit Biden-Regierung. "Jetzt kann eine neue Zeit für den globalen Klimaschutz anbrechen", sagte die klimapolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Badum, der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Zum Start der neuen US-Regierung unter Präsident Joe Biden drängen die Grünen auf transatlantische Initiativen in der Klimapolitik. (Wirtschaft, 22.01.2021 - 06:10) weiterlesen...