Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Produktion

BERLIN - Der Einzelhandel hat die Politik nach der Verlängerung des Lockdowns bis Ende Januar zu einem klaren Fahrplan zur Wiedereröffnung der Geschäfte aufgefordert.

05.01.2021 - 20:05:26

Handel fordert Fahrplan zur Wiedereröffnung der Geschäfte. "Die geschlossenen Handelsunternehmen brauchen jetzt klare Aussagen, unter welchen Bedingungen sie wann ihren Betrieb wieder aufnehmen können", sagte der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands HDE, Stefan Genth, am Dienstag nach den Beratungen von Bund und Ländern.

Der Lockdown war bisher bis zum 10. Januar befristet. Seit dem 16. Dezember gilt eine Schließung von weiten Teilen des Handels - mit Ausnahme etwa des Lebensmitteleinzelhandels.

Derzeit sei nicht eindeutig geklärt, bei welchen Corona-Zahlen und Inzidenzwerten mit einer Lockerung für den Einzelhandel gerechnet werden könne, so Genth. Die Handelsunternehmer aber müssten entscheiden, ob sie Ware bestellen und Marketingmaßnahmen planen. Dafür bräuchten sie zumindest eine einigermaßen zuverlässige Grundlage.

Der HDE-Hauptgeschäftsführer forderte außerdem erneut Nachbesserungen bei den staatlichen Hilfen. Diese brächten für viele notleidende Händler keine wirksame Unterstützung:" Es zeichnet sich eine Pleitewelle ab, wie wir sie noch nicht erlebt haben."

Genth sprach sich außerdem für Ausnahmen bei den angekündigten bundesweiten Mobilitätsbeschränkungen in Corona-Hotspots aus, etwa für den Einkauf im Lebensmitteleinzelhandel.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Litauen verlängert Lockdown bis Ende März. Die Regierung in Vilnius verlängerte am Mittwoch den Lockdown in dem EU-Land um einen weiteren Monat bis Ende März. Begründet wurde der Schritt mit der weiterhin ungünstigen epidemiologische Situation in dem knapp 3 Millionen Einwohner zählenden Ostseestaat. Zugleich beschloss das Kabinett von Ministerpräsidentin Ingrid Simonyte eine Lockerung der allgemeinen Maskenpflicht und der geltenden Ausgangsbeschränkungen. VILNIUS - Im Kampf gegen das Coronavirus bleibt das öffentliche Leben in Litauen weiter eingeschränkt. (Wirtschaft, 24.02.2021 - 17:15) weiterlesen...

Bundesgerichtshof verhindert 'Widerrufsjoker' beim Kilometer-Leasing. Denn Verbraucher haben beim Leasen mit Kilometerabrechnung grundsätzlich kein Widerrufsrecht. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Mittwoch in einem Musterfall klargestellt. Bisher war die Rechtslage unklar. (Az. KARLSRUHE - Mit einem Kniff wollten Anwälte zahlreichen Autofahrern per Widerruf aus ihrem Leasing-Vertrag verhelfen - aber daraus wird nun nichts. (Boerse, 24.02.2021 - 16:48) weiterlesen...

Corona-Krise beschert Fressnapf, Zooplus und Co. kräftiges Wachstum. Auch Tierbedarfs-Händler wie Fressnapf, Zooplus oder Futterhaus erzielten im Corona-Jahr 2020 kräftige Umsatzzuwächse. "Die emotionale Beziehung zwischen Mensch und Tier ist in der Krise noch intensiver geworden", berichtete am Mittwoch der Fressnapf-Gründer und -Eigentümer Torsten Toeller. Und damit sei auch die Bereitschaft gewachsen für Hund oder Katze tiefer in die Tasche greifen, oder sich sogar erstmals ein Tier anzuschaffen. KREFELD - Nicht nur der Lebensmittelhandel ist ein Gewinner der Covid-19-Pandemie. (Boerse, 24.02.2021 - 16:18) weiterlesen...

Grüne und Verbände: Kleiderspenden finanziell attraktiver machen. Dazu fordern sie von der Bundesregierung, die Umsatzsteuer auf Sachspenden abzuschaffen. "Rund 500 Millionen Kleider und Schuhe liegen nach Schätzungen des Textilverbandes in den Lagern", sagte die Grünen-Fraktionsvorsitzende Kathrin Göring-Eckardt am Mittwoch. Das Vernichten von Kleidung und Schuhen dürfe nicht lohnender für Händler sein als das Spenden für den guten Zweck. Mit dem Appell #SpendenStattVernichten rufen die Grünen-Bundestagsfraktion, der Handelsverband Deutschland und der Paritätische Wohlfahrtsverband mit weiteren Akteuren die Bundesregierung zum Handeln auf. BERLIN - Kleiderspenden für Bedürftige sollen nach dem Willen von Handel, Wohlfahrtsverbänden und Grünen für Händler attraktiver werden. (Wirtschaft, 24.02.2021 - 15:45) weiterlesen...

BGH: Kein Widerrufsrecht für Verbraucher beim Kilometer-Leasing. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem Musterfall entschieden. Ein solcher Leasingvertrag erfülle nicht die einschlägigen Voraussetzungen, sagte die Vorsitzende Richterin Karin Milger bei der Urteilsverkündung am Mittwoch. (Az. KARLSRUHE - Verbraucher haben beim Auto-Leasing mit Kilometerabrechnung kein Widerrufsrecht. (Boerse, 24.02.2021 - 15:31) weiterlesen...

Büromöbelversender Takkt will 2019er-Dividende nachholen - Aktie steigt. Insgesamt sollen die Aktionäre in diesem Jahr 1,10 Euro je Anteilsschein erhalten, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Stuttgart mit. Darin enthalten sei Basisdividende in Höhe von 0,55 Euro aus dem Vorjahr. Der Vorschlag stehe unter dem Vorbehalt, dass sich die negativen Auswirkungen der Pandemie in den kommenden Wochen nicht deutlich verstärken. Die Anleger griffen bei den Aktien schon einmal zu: Sie zogen auf plus fünf Prozent an. STUTTGART - Der Büromöbelhändler Takkt will die im vergangenen Jahr wegen der Corona-Unsicherheit ausgefallene Dividende nachholen. (Boerse, 24.02.2021 - 15:12) weiterlesen...