Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Software

BERLIN - Der Bundesrat hat einem Gesetz zugestimmt, das den Umgang mit Daten-Anfragen im Internet vereinfachen und das digitale Erbe sichern soll.

28.05.2021 - 14:41:25

Bundesrat billigt Gesetz zu Umgang mit Cookie-Anfragen. Es gehe dabei um den Schutz der Privatsphäre auch in der digitalen Welt, erklärte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Freitag. Kernpunkt des Gesetzes ist die Idee, dass Nutzer auf ihrem Gerät künftig an einer zentralen Stelle über den Zugang zu ihren Informationen entscheiden können. Im Moment taucht beim ersten Besuch jeder Website zunächst ein Banner mit einer Anfrage zur Speicherung sogenannter Cookies auf, der viele Nutzer einfach schnell zustimmen.

Cookies sind kleine Dateien, die eine Website auf Geräten ablegen kann. Dank ihnen kann der Anbieter zum Beispiel erkennen, ob jemand die Seite schon einmal besucht hat. Sie können aber auch dazu verwendet werden, Aktivitäten der Nutzer für Werbezwecke nachzuverfolgen. In Europa muss man die Nutzer um ausdrückliche Erlaubnis bitten, bevor man Cookies platziert. Altmaier betonte, die neue Regelung ermögliche es, ein nutzerfreundlicheres Einwilligungsmanagement zu entwickeln.

Mit dem Gesetz wird auch festgeschrieben, dass das Fernmeldegeheimnis dem Erben nicht entgegensteht. Damit fällt eine Hürde für die Erbschaft zum Beispiel bei Online-Accounts.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Umfrage: Union weiter deutlich vor Grünen. Im Sonntagstrend, der vom Umfrageinstitut Insa für die "Bild am Sonntag" erhoben wird, kommen CDU und CSU in dieser Woche auf 27 Prozent. Die Grünen hingegen landen bei 20 Prozent. BERLIN - Eine weitere Umfrage zur Bundestagswahl zeigt einen deutlichen Vorsprung der Union gegenüber den Grünen. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 09:45) weiterlesen...

Linke klagt in Karlsruhe gegen Europäischen Verteidigungsfonds. Die Bundestagsfraktion habe eine Organklage gegen das milliardenschwere Förderprogramm für gemeinsame europäische Rüstungsprojekte in Karlsruhe eingereicht, sagte der europapolitische Sprecher der Fraktion, Andrej Hunko, der Deutschen Presse-Agentur. Der Fonds finanziere militärische Aufrüstung mit dem "Trick der Industrieförderung" über den EU-Haushalt. "Das ist nicht nur politisch falsch, sondern widerspricht auch den EU-Grundlagenverträgen. BERLIN - Die Linke zieht gegen den Europäischen Verteidigungsfonds vor das Bundesverfassungsgericht. (Boerse, 13.06.2021 - 09:45) weiterlesen...

Belarussische Oppositionelle: Härtere Sanktionen vonnöten. Lukaschenko verstehe nur die Sprache von Zwangsmaßnahmen und Wirtschaftssanktionen, sagte sie am Samstag der Deutschen Welle in Berlin. "Dies sind die Mechanismen der Wahl, und die Sanktionen müssen maximal hart sein." Die letzten drei Sanktionspakete gegen Belarus hatten aus ihrer Sicht dagegen eher "moralischen Charakter". BERLIN - Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja hofft auf verschärfte internationale Sanktionen gegen die Regierung des autoritären Staatschefs Alexander Lukaschenko. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 09:43) weiterlesen...

Schweizer stimmen über Pestizidverbot und CO2-Gesetz ab. Eine Volksinitiative will alle synthetische Pestizide verbieten. Ebenso geht es um ein CO2-Gesetz, das unter anderem auf Flugtickets je nach Strecke eine Klimaabgabe von bis zu 120 Franken - etwa 110 Euro - erlauben würde. BERN - Die Schweizer entscheiden bei einer Volksabstimmung am Sonntag, ob die Landwirtschaft im ganzen Land auf Bio umgestellt werden soll. (Boerse, 13.06.2021 - 09:41) weiterlesen...

Union: Start in heiße Wahlkampfphase am 21. August im Europapark Rust. BERLIN - Die Union will mit einer zentralen Großveranstaltung am 21. August in die heiße Phase des Bundestagswahlkampfes starten. Fünf Wochen vor der Bundestagswahl wollen CDU-Chef und Unionskanzlerkandidat Armin Laschet und der CSU-Vorsitzende Markus Söder ihre Parteien bei dem Auftakttreffen im Europapark Rust in Baden-Württemberg gemeinsam auf den Schlussspurt vor der Wahl am 26. September einschwören. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin ist geplant, dazu alle Bundestagskandidaten von CDU und CSU dort zusammenzurufen. Union: Start in heiße Wahlkampfphase am 21. August im Europapark Rust (Wirtschaft, 13.06.2021 - 09:37) weiterlesen...

Laschet und Merz werben gemeinsam für Innovationen nach Corona-Krise. Man werde nach der Pandemie sehen, welche Schäden durch die notwendigen Maßnahmen angerichtet worden seien, sagte Laschet am Samstag beim Abschluss der Beteiligungskampagne für das CDU-Wahlprogramm. Man wisse noch nicht, wie sich die Wirtschaft danach entwickele. Ziel der CDU sei es, die 20er Jahre des Jahrhunderts zum "Modernisierungsjahrzehnt" zu machen - "auf dem Weg zum klimaneutralen Industrieland", betonte er. BERLIN - Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet und der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz haben gemeinsam für eine stärkere Innovations- und Gründerkultur als Konsequenz aus der Corona-Pandemie geworben. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 09:35) weiterlesen...