Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

FRAPORT AG, DE0005773303

BERLIN - Der Bund hat nach den Worten von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ein umfassendes Maßnahmenpaket zur StĂŒtzung von FlughĂ€fen geschnĂŒrt.

12.02.2021 - 12:13:31

Scheuer: Bund schnĂŒrt Maßnahmenpaket fĂŒr FlughĂ€fen. Der Bund werde die 15 wichtigsten deutschen FlughĂ€fen mit insgesamt mehr als 600 Millionen Euro unterstĂŒtzen, teilte Scheuer am Freitag in Berlin mit. Hinzu komme eine finanzielle UnterstĂŒtzung fĂŒr die Flugsicherung - und zwar sowohl an RegionalflughĂ€fen als auch fĂŒr die Deutsche Flugsicherung.

Die FlughĂ€fen seien von der Corona-Pandemie hart getroffen, so Scheuer. "Auch der Beginn der Pandemie hat gezeigt, wie sehr wir auf einen funktionierenden Luftverkehr angewiesen sind. Nur indem die FlughĂ€fen offenblieben, konnten lebenswichtige GĂŒter und Medikamente transportiert sowie im Ausland gestrandete BĂŒrger heimgeflogen werden. Diese Infrastruktur zu erhalten, liegt im gesellschaftlichen Interesse."

Finanz- und Verkehrsministerium hatten sich am Donnerstag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auf ein Maßnahmenpaket geeinigt. Das Paket sieht etwa vor, dass der Bund einmalig mit ZuschĂŒssen zwölf wichtigen FlughĂ€fen hilft, an denen er nicht selbst beteiligt ist.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Der lange und schwere Weg zum klimaneutralen Flughafen. Auf dem Weg dorthin sollen die CO2-Emissionen der Fraport AG am grĂ¶ĂŸten deutschen Flughafen von 175 000 Tonnen (2019) auf 80 000 Tonnen im Jahr 2030 sinken, wie der Vorstandsvorsitzende Stefan Schulte am Montag bei einer Informationstour bekrĂ€ftigte. FRANKFURT - Zumindest am Boden klimaneutral: Diesem Umweltziel fĂŒr den Luftverkehr hat sich der Betreiber des Frankfurter Flughafens bis zum Jahr 2050 verschrieben. (Boerse, 26.07.2021 - 15:13) weiterlesen...

Viele kleine Schritte am Flughafen Frankfurt in Richtung Klimaschutz. Als Betreiber sei man zwar nur fĂŒr rund 10 Prozent der CO2-Emissionen am Standort verantwortlich, wolle diese aber konsequent zurĂŒckfĂŒhren, erklĂ€rte Fraport -Chef Stefan Schulte am Montag bei einer Informationstour mit dem hessischen Finanzminister Michael Boddenberg. Ansatzpunkte sind unter anderem eine verbesserte GebĂ€udetechnik, der Einsatz von Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen sowie klimafreundliche Produktion und Einkauf von Energie. Bis 2030 sollen die CO2-Emissionen von 175 000 Tonnen (2019) auf 80 000 Tonnen sinken. Im Jahr 2050 soll die KlimaneutralitĂ€t erreicht sein. FRANKFURT - Mit Investitionen von rund 300 Millionen Euro will der Flughafen Frankfurt in den kommenden Jahren deutlich klimafreundlicher werden. (Boerse, 26.07.2021 - 14:08) weiterlesen...

Piloten: Deutsche FlughĂ€fen sicher und gut auf Neustart vorbereitet. Sie seien fĂŒr das starke Wiederanfahren des Flugverkehrs gerĂŒstet, teilte die VC als Ergebnis ihres alljĂ€hrlichen "Flughafen-Checks" am Donnerstag mit. FRANKFURT - Wenig Flugverkehr, dafĂŒr aber neue Probleme: Die FlughĂ€fen in Deutschland haben nach EinschĂ€tzung der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit das Corona-Jahr 2020 gut gemeistert. (Boerse, 22.07.2021 - 10:24) weiterlesen...