VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

BERLIN - Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hat die Koalitionseinigung zur Beilegung der Dieselkrise scharf kritisiert.

05.10.2018 - 06:16:25

Dieselkrise: Auto-Experte Dudenhöffer kritisiert Koalitionseinigung. "Nach drei Jahren traut man sich mit so einem halbgaren Konzept an die Öffentlichkeit (...), man hätte ein Gesamtkonzept vorstellen können, wenn man die Autobauer vorher damit einbezogen hätte", sagte er am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Wenn man von vornherein überlegt hätte, "wie man Hardware-Nachrüstungen umsetzen kann, (...) dann wären wir heute wesentlich weiter." Die Verbraucher schauten nun in die Röhre, weil die Regeln schlecht seien.

Das Konzept der Koalition sieht zwei zentrale Punkte vor: Umtausch und Nachrüstung. Wer seinen alten Wagen mit der Abgasnorm Euro 4 oder 5 abgibt und dafür ein moderneres Fahrzeug - neu oder gebraucht - kauft oder least, bekommt von Herstellern eine Prämie. Daneben geht es um die technische Nachrüstung von Euro-5-Dieseln. Die will die Regierung grundsätzlich ermöglichen und den Konzernen in Rechnung stellen.

Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock forderte die Bundesregierung dazu auf, gesetzliche Regeln für eine Hardware-Nachrüstung aufzustellen. Es müssten "politische Leitplanken" gesetzt werden. "Seit drei Jahren wissen wir, dass ein Betrugsfall vorliegt. Und jetzt so zu tun und zu sagen: "Ach nee, eigentlich, so richtig betrogen haben wir nicht", geht vollkommen an der Realität vorbei", sagte sie.

Dudenhöffer warf Baerbock Wahlkampf vor. Es gebe keine gesetzliche Handhabe gegen die Autobauer, um sie zu Nachrüstungen zu zwingen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Paris verbietet 2019 ältere Diesel in der Stadt - 'Sieg für Bürger'. "Das sind gute Nachrichten für die Gesundheit aller Bewohner", sagte Anne Hidalgo der Zeitung "Le Parisien". Die Entscheidung sei "ein Sieg für die Bürger". Die Stadt hatte am Montag beschlossen, dass Diesel-Fahrzeuge, die vor 2001 registriert wurden, nicht mehr im Großraum Paris fahren dürfen. PARIS - Im Großraum Paris dürfen ab Mitte 2019 keine alten Diesel-Fahrzeuge mehr fahren - die Bürgermeisterin hat dieses Verbot am Dienstag begrüßt. (Boerse, 13.11.2018 - 18:32) weiterlesen...

Paris verbietet ältere Diesel in der Stadt - 'Sieg für die Bürger'. "Das sind gute Nachrichten für die Gesundheit aller Bewohner", sagte Anne Hidalgo der Zeitung "Le Parisien" am Dienstag. Die Entscheidung sei "ein Sieg für die Bürger". Die Stadt hatte am Montag beschlossen, dass Dieselfahrzeuge, die vor 2001 registriert wurden, nicht mehr im Großraum Paris fahren dürfen. PARIS - Die Bürgermeisterin von Paris hat ein Verbot älterer Dieselfahrzeuge im Großraum der Stadt begrüßt. (Boerse, 13.11.2018 - 17:00) weiterlesen...

Bundesregierung bei Regelungen zu Diesel-Fahrverboten einig. Wie das Presseamt am Dienstag mitteilte, steht die Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes am Donnerstag auf der Tagesordnung der Ministerinnen und Minister. Eigentlich war dies schon für die vergangene Woche geplant, Umwelt- und Verkehrsministerium hatten aber um Details zu Fahrverbotsausnahmen für Berufsfahrzeuge gestritten. Die Gesetzesänderung soll Rechtssicherheit schaffen, wenn Kommunen ein Fahrverbot für ältere Dieselautos einführen, um die Luftverschmutzung zu senken. BERLIN - Die Bundesregierung hat sich auf Regelungen für Diesel-Fahrverbote geeinigt und will sie in dieser Woche im Kabinett auf den Weg bringen. (Boerse, 13.11.2018 - 16:04) weiterlesen...

Baden-Württemberg bereitet Fahrverbote für Euro-5-Diesel in Stuttgart vor. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sagte am Dienstag in Stuttgart, nach einer entsprechenden Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) Mannheim würden diese Fahrbeschränkungen in den Luftreinhalteplan für Stuttgart eingearbeitet. Die Entscheidung, ob die Fahrverbote für Euro-5-Diesel tatsächlich kommen, hält sich die Regierung nach Kretschmanns Angaben aber weiter offen. Wenn die Schadstoffwerte 2019 deutlich runtergingen, müsse man sie nicht mehr machen. STUTTGART - Das Land Baden-Württemberg bereitet Fahrverbote für Diesel-Autos der Euronorm 5 in Stuttgart für den Jahresbeginn 2020 vor. (Boerse, 13.11.2018 - 15:28) weiterlesen...

Wegen Lieferengpässen: VW prüft Kurzarbeit in Zwickau. Dies wirke sich in den Kalenderwochen 46 bis 48 auf die Schichtplanung aus, hieß es. "Die Produktion in der Fertigungslinie 2 (Golf) in Zwickau wird unterbrochen und für diesen Zeitraum Kurzarbeit geprüft", teilte das Unternehmen schriftlich mit. Nach einem Bericht der "Freien Presse" sollen davon mehr als 1500 Beschäftigte betroffen sein. ZWICKAU - Bei Volkswagen Sachsen am Dienstag auf dpa-Anfrage bestätigte, wird die Produktion des Golf in der Fertigungslinie 2 vorübergehend gestoppt. (Boerse, 13.11.2018 - 12:17) weiterlesen...

Altmaier spricht über Stand der Pläne zur Batteriezellfertigung. Die beiden sprechen im Rahmen einer zweitägigen Konferenz zur Elektromobilität, die am Dienstag endet. Im Zentrum stehen Themen wie die Wettbewerbsfähigkeit Europas in diesem Bereich und Unterstützung für die Regionen, in denen mit dem Kohleausstieg Arbeitsplätze verloren gehen. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und EU-Energiekommissar Maros Sefcovic informieren am Dienstag (12.00 Uhr) in Berlin über ihre Pläne zur Herstellung von Batteriezellen in Deutschland und der EU. (Boerse, 13.11.2018 - 05:48) weiterlesen...