Transport, Verkehr

BERLIN - Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn soll sich an diesem Mittwoch unter anderem mit den Vorstands-Boni für 2022 sowie mit der Mittelfristplanung bis 2026 beschäftigen.

15.12.2021 - 05:48:27

Vorstands-Boni und Stuttgart 21: Bahn-Aufsichtsrat tagt. Auch das Thema Stuttgart 21 steht auf der Tagesordnung, wie aus Aufsichtsratskreisen verlautete. Details wurden zunächst nicht bekannt. Beschlüsse würden in all diesen Fragen aber keine erwartet, hieß es.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schneefall und Verkehrschaos - Flüge in Athen und Istanbul gestrichen. Der Airport Istanbul stellte Flüge am Montag aufgrund des Wetters vorübergehend komplett ein, wie die Betreiberfirma mitteilte. Man arbeite daran, die Landebahnen und Zufahrtsstraßen vom Schnee freizuräumen. ATHEN/ISTANBUL - Starker Schneefall hat in Griechenland und der Türkei zu einem Verkehrschaos geführt. (Boerse, 24.01.2022 - 16:56) weiterlesen...

Keine Annäherung bei erster Verhandlung zu Luftsicherheitskräften. Eine Annäherung habe es nach deutlicher Ablehnung seitens der Gewerkschaften Verdi und Deutscher Beamtenbund aber nicht gegeben, wie der Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS) am Montag berichtete. BERLIN - Bei den Tarifverhandlungen für bundesweit rund 25 000 Sicherheitskräfte an den Flughäfen haben die Arbeitgeber ein erstes Angebot vorgelegt. (Boerse, 24.01.2022 - 16:49) weiterlesen...

KORREKTUR: Bahn lässt neuen Batteriezug mit Fahrgästen fahren (Berichtigt wird in der Überschrift und im ersten Absatz, dass es um die erste Passagierfahrt eines neuen Batteriezugs geht. (Boerse, 24.01.2022 - 16:24) weiterlesen...

Containerschiffe dürfen mehr Tiefgang haben. Nach einer ersten Teilfreigabe im Mai 2021 gibt es grünes Licht für die zweite Freigabestufe, wie die Hamburger Wirtschaftsbehörde und die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes mitteilten. Für Hamburgs Hafen, der unter Konkurrenzdruck der größeren Rivalen Rotterdam und Antwerpen steht, ist das ein "Meilenstein", wie Wirtschaftssenator Michael Westhagemann am Montag hervorhob. HAMBURG - Ausgebaggert ist die tiefer gelegte Elbe schon seit dem vorigen Jahr - nun dürfen ein- und auslaufende Schiffe auch die damit zur Verfügung stehenden Tiefgänge voll ausschöpfen. (Boerse, 24.01.2022 - 15:54) weiterlesen...

Seehäfen kritisieren EU-Vorschläge: Nicht nur Landstrom hilft. Es sei zwar richtig, die Emission von klimaschädlichem Kohlendioxid (CO2) zu begrenzen, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung der Häfen vom Montag. Ein von der EU gewollter einseitiger Ausbau von Landstromanlagen sei aber nicht zielführend. HAMBURG/OLDENBURG - Die deutschen Seehäfen sehen EU-Pläne zur Verringerung des Schadstoffausstosses von Schiffen im Hafen kritisch. (Boerse, 24.01.2022 - 14:57) weiterlesen...

Boeing steckt 450 Millionen Dollar in Flugtaxi-Firma. Der US-Flugzeugbauer investiert 450 Millionen Dollar (398 Mio Euro) in die Entwicklerfirma Wisk Aero. Das Geld soll unter anderem in die Vorbereitung der Produktion gesteckt werden, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. MOUNTAIN VIEW - Boeing wettet groß auf den zukünftigen Markt für kleine Flugtaxis. (Boerse, 24.01.2022 - 14:42) weiterlesen...