ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

BERLIN - Das ZDF hat zum Abschluss der European Championships noch einmal eine Top-Quote erzielt.

22.08.2022 - 16:02:58

European Championships: Top-Quote für das ZDF zum Abschluss. Die letzten Wettkämpfe der Leichtathletik-EM im Olympiastadion in München verfolgten am Sonntagabend im Durchschnitt 5,119 Millionen Interessierte. Dies entsprach einem Marktanteil von 21 Prozent. Noch mehr Resonanz erreichte nur der ARD-Tatort mit 5,501 Millionen Menschen (Marktanteil: ebenfalls 21 Prozent).

Schon am Nachmittag hatten deutlich mehr als zwei Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer die ZDF-Übertragungen von den Europameisterschaften im Kanu, dem Straßen-Radrennen der Frauen und vom Männer-Finale im Beach-Volleyball eingeschaltet. Die EM-Entscheidungen im Wasserspringen in Rom kamen ebenfalls auf eine Quote klar jenseits der Zwei-Millionen-Grenze.

"Die Resonanz auf die European Championships und die Schwimm-EM in Rom haben unsere Erwartungen übertroffen", sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann. Nicht nur im Fernsehen, auch bei den Livestreams registrierte das Zweite eine erhebliche Steigerung. Mit insgesamt 3,48 Millionen Sichtungen waren die Streams doppelt so stark genutzt wie bei den European Championships 2018.

Die Berichterstattung von dem elftägigen Multisportevent in der bayerischen Landeshauptstadt war wie bei anderen Großveranstaltungen eine Gemeinschaftsproduktion der ARD und des ZDF.

Schon am Sonntag hatte sich ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky äußerst zufrieden mit dem Multisportevent mit Europameisterschaften in neun Sportarten gezeigt. Dazu kam die Schwimm-EM in Rom. "Die European Championships in München haben alle begeistert", sagte er. Insgesamt hatte die ARD nach eigenen Angaben 50 Stunden im TV gesendet und mehr als 300 Stunden im Live-Stream. "'Klein-Olympia' war ein echter Erfolg", sagte ARD-Teamchef Christoph Netzel vom Bayerischen Rundfunk.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ARD-Krimi 'Borchert und die dunklen Schatten' gewinnt Quoten-Rennen. 7,1 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer wollten den Film um 20.15 Uhr sehen - das entspricht einem Marktanteil von 28,0 Prozent. Im ZDF schalteten zur selben Zeit 2,64 Millionen Menschen für die Komödie "Annie und das geteilte Glück" den Fernseher an (10,4 Prozent). "The Voice of Germany" lockte zur Primetime 1,94 Millionen vor den Bildschirm (8,3 Prozent). BERLIN - Die ARD hat mit ihrem Krimi "Borchert und die dunklen Schatten" am Donnerstagabend das Rennen um die Einschaltquoten mit großem Abstand für sich entschieden. (Boerse, 23.09.2022 - 13:08) weiterlesen...

Die Quoten: Rückenwind für den RTL-'Schiffsarzt'. Die erste Folge der Arztserie mit Moritz Otto und Anna Puck lockte am Dienstagabend ab 20.15 Uhr 2,28 Millionen (8,5 Prozent) an. Stärkster Sender beim Gesamtpublikum war das Erste, wo die Anwaltsserie "Die Kanzlei" mit Sabine Postel und Herbert Knaup 4,75 Millionen Menschen (17,7 Prozent) sehen wollten. Im Anschluss blieben bei der Klinikserie "In aller Freundschaft" 4,40 Millionen (17,1 Prozent) dran. Das ZDF-Porträt "König Charles III. - Die Zukunft der Windsors" kam auf 3,05 Millionen (11,4 Prozent). BERLIN - "Der Schiffsarzt" von RTL hat zum Auftakt eine recht gute Einschaltquote erreicht. (Boerse, 21.09.2022 - 12:38) weiterlesen...

Großes Zuschauerinteresse an der Queen-Beisetzung - ARD und ZDF stark. hat am Montag schon tagsüber so viele Menschen vor die Mattscheibe gelockt wie sonst eher abends zur besten Sendezeit. "Besonders die öffentlich-rechtlichen Kanäle konnten hier punkten", erläuterte am Dienstag die Vorsitzende der Geschäftsführung der AGF Videoforschung, Kerstin Niederauer-Kopf, der dpa in Berlin. BERLIN - Das Staatsbegräbnis für die britische Königin Elizabeth II. (Boerse, 20.09.2022 - 15:21) weiterlesen...

Quoten: 9,28 Millionen sehen den Stuttgarter 'Tatort'. Der Fall "Der Mörder in mir" erreichte ab 20.15 Uhr 9,28 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (31,1 Prozent). Die Stuttgarter TV-Ermittler Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) ermittelten diesmal wegen eines Todesfalls bei einer Unfallflucht. Das ZDF sendete zeitgleich die Tragikomödie "Malibu - Camping für Anfänger" mit Karla Nina Diedrich und Tom Radisch - 3,83 Millionen (12,9 Prozent) wollten das sehen. BERLIN - Der "Tatort" hat am Sonntagabend der versammelten TV-Konkurrenz den Rang abgelaufen. (Boerse, 19.09.2022 - 11:29) weiterlesen...

TV-Quoten: ARD-Krimi hält Show-Konkurrenz auf Abstand. Im Schnitt 5,82 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer schalteten bei "Hartwig Seeler - Im Labyrinth der Rache" ein, was einen Marktanteil von 23,4 Prozent für das Erste ergab. BERLIN - Der ARD-Krimi hat am Samstagabend mit Abstand das meiste Interesse beim Fernsehpublikum geweckt und die versammelte Show-Konkurrenz hinter sich gelassen. (Boerse, 18.09.2022 - 14:59) weiterlesen...