Produktion, Absatz

BERLIN - Das Umweltbundesamt will bestimmte Pestizide nur noch unter strengeren Auflagen für den Naturschutz zur Anwendung in Deutschland zulassen.

06.11.2018 - 12:17:25

Umweltbehörde schreibt neue Naturschutz-Auflagen für Glyphosat vor. Ab 2020 sollen Bauern im Schnitt zehn Prozent ihrer Ackerfläche für den Schutz der biologischen Vielfalt nutzen müssen, wenn sie Pflanzenschutzmittel wie Glyphosat anwenden wollen, die die Artenvielfalt nachweislich schädigen. Das sagten Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und die Chefin des Umweltbundesamts, Maria Krautzberger, am Dienstag in Berlin. Entsprechende Bescheide für drei glyphosathaltige Mittel, die gerade zur Wiederzulassung anstünden, seien an das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) verschickt.

Schulze stellte zudem ihre Vorschläge für den Ausstieg aus der Glyphosatnutzung vor, den Union und SPD im Koalitionsvertrag vereinbart haben. Zuständig ist dafür das Bundesagrarministerium von Julia Klöckner (CDU). Klöckner hatte bereits im April Eckpunkte vorgestellt, die seitdem zwischen den Ministerien abgestimmt werden. Dazu gehörte unter anderem ein Verbot in Privatgärten und in öffentlichen Anlagen wie Parks. Schulze will zudem ein Verbot in "ökologisch sensiblen" Gebieten und in Wasserschutzgebieten, außerdem ein Verbot bestimmter Anwendungsarten auf Feldern und mindestens 20 Meter Abstand zu Gewässern bei der Aufbringung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Euroshop bleibt dank Zukauf und Niedrigzinsen auf Wachstumskurs HAMBURG - Der auf Einkaufszentren spezialisierte Immobilieninvestor Deutsche Euroshop notierte Konzern am Mittwoch in Hamburg mitteilte. (Boerse, 14.11.2018 - 18:28) weiterlesen...

Spahn plant neue Regeln für mehr günstigere Medikamente. "Wenn es günstigere Alternativen bei gleich hoher Versorgungsqualität gibt, müssen wir sie nutzen", sagte der CDU-Politiker dem Handelsblatt" (Mittwoch). BERLIN - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plant neue gesetzliche Regeln, um hohe Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für bestimmte Medikamente zu begrenzen. (Boerse, 14.11.2018 - 18:26) weiterlesen...

Gerry Weber baut weitere Stellen ab und schließt nochmals Filialen. Nach Informationen des "Westfalen-Blatts" (Bielefeld) will das Management nach mehreren bereits umgesetzten Sparprogrammen nochmals weltweit 900 von 6500 Jobs streichen. Zusätzlich sollen 170 bis 200 Filialen geschlossen werden. Die Zeitung beruft sich auf Informationen aus einer Mitarbeiterversammlung von Mittwoch. HALLE - Der in eine Krise geratene Modekonzern Gerry Weber muss zusätzliche Stellen abbauen und weitere Läden schließen. (Boerse, 14.11.2018 - 18:24) weiterlesen...

Bahn stellt neue Technik zum Spritsparen bei Diesel-Loks vor. Das System soll die Strecke und die Verbrauchsdaten des Zuges erfassen und dem Lokführer Empfehlungen geben, wie er Energie sparen kann - etwa wann er bremsen und wann er Gas geben muss. "Es ist also kein autonomes Fahren, sondern der Lokführer ist die letzte Instanz. Er hat dabei aber sozusagen einen Assistenten", erklärte ein Bahn-Sprecher vorab. Getestet wird das System in einem Diesel-Triebzug, der oft im Regionalverkehr eingesetzt wird. Gerade auf kurvigen und bergigen Strecken gebe es viele Möglichkeiten, Sprit zu sparen - etwa, indem man den Zug rollen lässt. NÜRNBERG - Die Deutsche Bahn stellt am Donnerstag (12.30 Uhr) in Nürnberg eine neue Technik zum Spritsparen bei Diesel-Loks vor. (Boerse, 14.11.2018 - 17:34) weiterlesen...

BelugaXL überfliegt erstmals Hamburg. HAMBURG - Das neue große Airbus -Frachtflugzeug BelugaXL hat am Mittwoch erstmals Hamburg überflogen. Die Maschine mit dem lächelnden Walgesicht landete wenig später in Bremen, wie ein Airbus-Sprecher sagte. Das Flugzeug hatte am 19. Juli seinen Jungfernflug über Toulouse absolviert und befindet sich noch in der Erprobungsphase. Mit seinen "Belugas" transportiert Airbus riesige Flugzeugteile wie Rümpfe oder Flügel zwischen seinen europäischen Standorten. In das neue Modell passen auch die Tragflächen und große Rumpfteile des A350. BelugaXL überfliegt erstmals Hamburg (Boerse, 14.11.2018 - 17:32) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP: Deutsche Häfen investieren in digitale Modernisierung. (Im zweiten Absatz wurde präzisiert, dass der HHLA-Test zum autonomen Fahren sich noch in der Vorbereitungsphase befindet.) KORREKTUR/ROUNDUP: Deutsche Häfen investieren in digitale Modernisierung (Boerse, 14.11.2018 - 16:41) weiterlesen...