Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DEUTSCHE POST AG, DE0005552004

BERLIN - Das Bundesverkehrsministerium fördert eine stärkere Digitalisierung der Luftfracht an großen deutschen Flughäfen mit sieben Millionen Euro.

17.09.2021 - 05:31:30

Bund fördert stärkere Digitalisierung der Luftfracht. Ressortchef Andreas Scheuer (CSU) sagte der Deutschen Presse-Agentur, es gehe um Lösungen, die die Luftfracht beschleunigen und somit auch Emissionen reduzieren könnten. Dies gelinge nur, wenn Kapazitäten besser genutzt und Prozesse optimiert würden. In einem übergreifenden "digitalen Testfeld" sollen dafür Flughäfen, Transportunternehmen und Wissenschaftler zusammenarbeiten.

Cargo und die Logistiktochter Schenker der Deutschen Bahn. Konkret soll es etwa um einen standardisierten Datenaustausch in der Transportkette und Schnittstellen auch zu Behörden gehen. Entwickelt und erprobt werden sollen Anwendungen zu Prognosen mit Künstlicher Intelligenz, um Prozesse zu optimieren.

Ergebnisse sollen der gesamten Branche als Lösungen zur Verfügung gestellt werden. Dabei geht es um eine effizientere Nutzung von Transportmitteln, Flächen und Geräten. Problemlagen und Engpässe sollen früher erkannt und Wartezeiten verkürzt werden. Dies soll auch dazu beitragen, fossile Kraftstoffe einzusparen.

Scheuer verwies auf starken Wettbewerb in der Luftfrachtbranche. Das Projekt bringe alle Beteiligten zusammen und solle den deutschen Standort zukunftsfähig für den internationalen Wettbewerb aufstellen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DHL baut deutlich mehr Packstationen. Die Deutsche Post DHL kündigte am Donnerstag an, ihr Ausbautempo zu erhöhen. "Von aktuell 8200 Packstationen wollen wir bis Ende 2023 bei mindestens 15 000 sein", sagte Post-Vorstandsmitglied Tobias Meyer der Deutschen Presse-Agentur. Für die Anlagen, bei denen die Kunden rund um die Uhr Pakete abholen können, hatte sich die Post bisher das Ziel von 12 000 Standorten für 2023 gesetzt. Nun sollen es 3000 mehr sein als zuvor geplant. BONN - An Parkplätzen, Bahnhöfen und Mietshäusern werden in den kommenden Jahren aller Voraussicht nach Tausende weitere Paket-Abholstationen entstehen. (Boerse, 21.10.2021 - 05:59) weiterlesen...

DHL forciert Ausbautempo bei den Packstationen. "Von aktuell 8200 wollen wir bis Ende 2023 bei mindestens 15 000 Packstationen sein", sagte Post-Vorstandsmitglied Tobias Meyer der Deutschen Presse-Agentur. Bislang hatte es für Ende 2023 das Ziel von 12 000 solcher Anlagen gegeben, bei denen die Kunden rund um die Uhr Pakete abholen können. Meyer begründete das forcierte Ausbautempo mit einer hohen Kundennachfrage. Außerdem seien die Stationen klimaschonend, weil vergebliche Anfahrten und Zustellversuche bei Wohnungen dadurch wegfielen und viele Kunden ihr Paket zu Fuß abholten. BONN - Der Logistikkonzern Deutsche Post DHL will sein Netz an Packstationen deutlich stärker ausbauen als bisher geplant. (Boerse, 21.10.2021 - 05:21) weiterlesen...

Paketboom zu Weihnachten: Hermes rechnet abermals mit Rekordmengen. Man gehe davon aus, im vierten Quartal in Deutschland 137 Millionen Sendungen zu befördern und damit rund neun Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte die Firma am Dienstag in Hamburg mit. HAMBURG - Der Paket-Dienstleister Hermes rechnet auch dieses Jahr mit Rekordmengen in der Weihnachtszeit. (Boerse, 19.10.2021 - 08:07) weiterlesen...