ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

BERLIN - Das Aus für Borussia Dortmund im Achtelfinale des DFB-Pokals war am Dienstagabend das wichtigste Fernseh-Ereignis.

19.01.2022 - 12:23:27

TV-Quoten: 5,75 Millionen sehen Pokalpleite von Borussia Dortmund. 5,75 Millionen (19,9 Prozent) verfolgten ab 20.45 Uhr im Ersten, wie der Titelverteidiger auswärts mit 1:2 am FC St. Pauli scheiterte.

1,77 Millionen Menschen (6,5 Prozent) an.

Sat.1 strahlte die US-Krimiserie "Navy CIS" aus, 1,72 Millionen (5,5 Prozent) waren am Bildschirm dabei. Der Krimi "Die Toten vom Bodensee: Fluch aus der Tiefe" mit Matthias Koeberlin und Nora von Waldstätten auf ZDFneo lockte 1,56 Millionen (5,0 Prozent) an.

Die RTL -Berufsdoku "Undercover Boss" sahen 1,44 Millionen (4,8 Prozent). Mit der RTLzwei-Realityreihe "Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken" verbrachten 970 000 Leute (3,2 Prozent) den Abend. Das Musik-Quiz "Die Hitwisser" auf Vox holten sich 770 000 Menschen (3,1 Prozent) ins Haus. Die Komödie "Der Ja-Sager" mit Jim Carrey und Zooey Deschanel auf Kabel eins hatte 540 000 Zuschauer (1,8 Prozent).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ZDF-'Bergretter'-Serie holt Quotensieg. Um 20.15 Uhr sahen 3,98 Millionen die Folge "Tod am Dachstein", das entspricht einem Marktanteil von 18,7 Prozent. Dahinter lag das Erste mit "Freund oder Feind. Ein Krimi aus Passau" - das schauten sich 3,55 Millionen (16,7 Prozent) an. Die RTL-Reportagereihe "Team Wallraff - Jetzt erst recht!" erreichte 1,62 Millionen (7,7 Prozent). BERLIN - Die "Bergretter"-Serie im ZDF hat am Donnerstagabend zur besten Sendezeit die meisten Zuschauer angezogen. (Boerse, 24.06.2022 - 10:47) weiterlesen...

TV-Quoten: Das Publikum will Ärzte und Anwälte BERLIN - Die ARD-Serien hatten beim Fernsehpublikum am Dienstagabend mal wieder die besten Karten: Zunächst kam im Ersten die Anwaltsserie "Die Kanzlei" auf 3,59 Millionen (15,8 Prozent), danach stieg die Zuschauerzahl bei der Arztserie "In aller Freundschaft" sogar noch auf 4,35 Millionen (18,4 Prozent). (Boerse, 22.06.2022 - 10:13) weiterlesen...

Hannawald statt Hollywood - ProSieben kippt den Kino-Abend am Sonntag. "Der Sonntagabend wird der fünfte Abend der Woche sein, an dem wir nahezu ausschließlich Eigenproduktionen zeigen", teilte ProSieben-Chef Daniel Rosemann am Dienstag zum Branchentreff Screenforce Days mit. "Wir gehen den Weg weiter, den wir vor vier Jahren erfolgreich eingeschlagen haben: Mehr ProSieben von ProSieben auf ProSieben. Kein anderer Sender hat in diesen Jahren mehr neue Programme zu großen Lieblingsmarken für die Zuschauerinnen und Zuschauer gemacht." Man wolle mit neuen Sonntagabendprogrammen das Wochenendgefühl verlängern, so Rosemann. BERLIN - Der Sonntagabend ist bei ProSieben bisher eine Domäne der Hollywood-Filme - doch bald will der Sender auf dem Programmplatz fast nur noch eigene Shows ausstrahlen. (Boerse, 21.06.2022 - 15:08) weiterlesen...

Sat.1 bekommt einen neuen Werbespruch. Er lautet "Es gibt noch viel zu sehen", wie Senderchef Daniel Rosemann am Dienstag auf dem Branchentreff Screenforce Days ankündigte. Es gebe aktuell kein Motto bei dem Sender, erläuterte er. "Der Claim ist super. Er verspricht: es gibt noch viel zu sehen, es wird immer noch mehr kommen." Sat.1 hatte in der Vergangenheit unter anderem mit "Ich drück Dich" und "Colour your Life" geworben. BERLIN - Der Fernsehsender Sat.1 bekommt einen neuen Werbespruch. (Boerse, 21.06.2022 - 13:52) weiterlesen...

Neuer Nachmittag - Sat.1 schafft Scripted Realitys ab 16 Uhr ab. "Scripted Realitys haben ja wirklich lange Sat.1 begleitet", sagte Senderchef Daniel Rosemann am Dienstag bei dem Branchentreff Screenforce Days. "Wir glauben aber nicht daran, dass es die Zukunft ist. Und deswegen gibt es einen radikalen Einschnitt, noch in diesem Jahr. BERLIN - Der Fernsehsender Sat.1 schmeißt die Scripted Reality aus dem späten Nachmittagsprogramm. (Boerse, 21.06.2022 - 13:50) weiterlesen...

Nora Tschirner lockt die meisten Zuschauer an. 3,32 Millionen (13,5 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr das Liebesdrama mit Nora Tschirner und Ulrich Thomsen ein. Das Erste erreichte mit der Doku "Amerikas beste Idee: 150 Jahre Nationalparks in den USA" 2,97 Millionen (12,0 Prozent), danach kam Frank Plasbergs ARD-Talkrunde "Hart aber fair" auf 2,50 Millionen (10,2 Prozent). ZDFneo strahlte den britischen Krimi "Inspector Barnaby: Der Tod und die Lady" mit John Nettles und Daniel Casey aus, das wollten 2,03 Millionen (8,2 Prozent) sehen. BERLIN - Der ZDF-Film "Gut gegen Nordwind" hat am Montagabend die meisten Primetime-Zuschauer angelockt. (Boerse, 21.06.2022 - 11:03) weiterlesen...