Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

BERLIN - CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt dringt auf eine weitere breite Unterstützung der deutschen Autobranche in der Corona-Krise.

30.09.2020 - 12:23:26

Dobrindt dringt auf Unterstützung für Autobranche in Corona-Krise. Es gehe um eine Schlüsselindustrie, sagte er am Mittwoch in der Generaldebatte im Bundestag. Auch angesichts des laufenden technologischen Wandels in der Branche gelte es, sich um die Arbeitnehmer in dieser Phase besonders zu kümmern. Nötig sei auch, dass diejenigen, die heute in Verbrennungstechnologien arbeiten, weiterhin eine Chance auf einen Arbeitsplatz hätten.

Dobrindt warb erneut für weitere Impulse, zu denen auch Kaufprämien gehören sollten. Er verwies auf neue synthetische Kraftstoffe für Verbrennungsmotoren. "Die Krise darf nicht zur Ausrede genutzt werden, Klimaziele infrage zu stellen." Der CSU-Politiker bekräftigte den Vorschlag einer "Homeoffice-Pauschale", um Heimarbeit bei der Steuer besserzustellen. Bei den täglichen Arbeitszeiten sollte mehr Flexibilität möglich werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Dudenhöffer: Übergroße Autos bringen Industrie Akzeptanzprobleme. Besonders in den Städten fühlten sich viele Menschen bedroht, und gerade die besonders großen Modelle führten zu Diskussionen mit Radfahrern, Eltern und anderen Bürgern. DUISBURG/FRANKFURT - Die steigende Zahl besonders schwerer und großer Autos könnte nach Einschätzung des Auto-Experten Ferdinand Dudenhöffer zu Akzeptanz-Problemen für die Hersteller führen. (Boerse, 24.10.2020 - 09:52) weiterlesen...

Erneute Durchsuchungen bei Continental im VW-Abgasskandal. HANNOVER - Im Zusammenhang mit dem Abgasskandal bei Volkswagen haben Ermittler erneut den Zulieferer Continental durchsucht. Betroffen waren am 22. September die Standorte Hannover und Regensburg, wie ein Conti-Sprecher am Donnerstag bestätigte. "Wir kooperieren unverändert vollumfänglich." Zuvor hatte die "Wirtschaftswoche" über die Ermittlungen berichtet. Erneute Durchsuchungen bei Continental im VW-Abgasskandal (Boerse, 22.10.2020 - 12:31) weiterlesen...

Musk liefert Rekordzahlen - Tesla mit fünftem Quartalsgewinn in Folge. In den drei Monaten bis Ende September wurde ein Nettogewinn von 331 Millionen Dollar (279 Mio Euro) erzielt, wie der Konzern des schillernden Tech-Milliardärs Elon Musk am Mittwoch (Ortszeit) im kalifornischen Palo Alto mitteilte. Damit steigerte Tesla das Ergebnis im Jahresvergleich um satte 131 Prozent. PALO ALTO - Der US-Elektroautobauer Tesla hat im fünften Quartal in Serie schwarze Zahlen geschrieben und seine ambitionierten Jahresziele bestätigt. (Boerse, 22.10.2020 - 10:35) weiterlesen...

Daimler-Chef Källenius: Wetterlage in Handelsfragen ist rauer geworden. Die Wetterlage in Handelsgesprächen sei rauer geworden in den vergangenen drei Jahren, sagte der Manager am Montagabend im Gespräch mit Frankfurter Journalisten. Auch angesichts der anstehenden US-Präsidentschaftswahl macht sich Källenius wenig Illusionen. STUTTGART/FRANKFURT - Daimler -Chef Ola Källenius hat die exportorientierte deutsche Automobilbranche auf weiteren Gegenwind im internationalen Handel eingestimmt. (Wirtschaft, 20.10.2020 - 13:12) weiterlesen...