Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medizintechnik, Deutschland

BERLIN - Corona-Patienten, die bereits im Frühjahr wegen einer wegen Covid-19 stationär behandelt werden mussten, haben auch danach oft bei der Arbeit krankheitsbedingt gefehlt.

13.10.2020 - 14:09:26

Studie: Längere krankheitsbedingte Fehlzeiten bei Corona-Patienten. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) hervor. So lag der Krankenstand der betroffenen Beschäftigten in den ersten zehn Wochen nach ihrem Krankenhausaufenthalt mit 6,1 Prozent deutlich höher als bei der nicht infizierten Vergleichsgruppe mit gleicher Alters- und Geschlechtsstruktur. Da lag er bei 2,8 Prozent.

Von den insgesamt 27 300 AOK-versicherten Beschäftigten mit einer nachgewiesenen Sars-CoV-2-Infektion mussten mehr als 3700 Menschen zwischen dem 1. März und dem 21. April 2020 stationär behandelt werden. "War (...) ein Krankenhausaufenthalt notwendig, ergaben sich auch weitere schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen, die über die akute Erkrankung hinausgingen", sagte Helmut Schröder, stellvertretender Geschäftsführer des WIdO. Im Durchschnitt fehlten die von Corona betroffenen Beschäftigten nach der Krankenhausentlassung 13,5 Tage. Die Vergleichsgruppe wies dagegen nur Fehlzeiten von im Schnitt 9,4 Tagen auf.

Ursächlich für die Fehlzeiten bei den Erwerbstätigen, die zuvor stationär behandelt wurden, seien vor allem Infektions- und Atemwegserkrankungen, psychische Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Krankheiten und Stoffwechsel-Erkrankungen, teilte die AOK mit.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Berlin: Corona-Ampel springt auch bei Belegung von Intensivbetten auf Rot. 25,3 Prozent der Betten auf Intensivstationen sind laut dem Corona-Lagebericht der Gesundheitsverwaltung vom Sonntag für Samstag mit Covid-19-Patienten belegt. Als Marke, ab der die Ampel auf Rot steht, wurden 25 Prozent festgelegt. BERLIN - Die Berliner Corona-Ampel ist zum ersten Mal seit der Einführung im Mai auch beim Kriterium Intensivbetten-Belegung auf Rot gesprungen. (Wirtschaft, 29.11.2020 - 15:16) weiterlesen...

Städtetag: Länder sollen genügend Personal für Impfungen stellen. "Wenn der Impfstoff da ist, dürfen die Impfungen nicht an fehlendem Personal scheitern", sagte Städtetagspräsident Burkhard Jung (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rechnet damit, dass im Dezember ein erster Impfstoff zugelassen wird. Nach dem aktuellen ZDF-"Politbarometer" will sich gut die Hälfte der Bürger (51 Prozent) impfen lassen, 29 Prozent sind sich da noch nicht sicher und 20 Prozent wollen das definitiv nicht. BERLIN - Der Deutsche Städtetag hat die Länder aufgefordert, rasch genügend medizinisches Personal für Corona-Impfungen bereitzustellen. (Wirtschaft, 28.11.2020 - 07:34) weiterlesen...

Erster klimaneutraler Frachtflug startet von Frankfurt. Die Frachtkunden müssen für den CO2-neutralen Transport höhere Preise zahlen, weil der vorrangig aus Lebensmittelresten hergestellte Bio-Sprit (SAF) bis zu fünf Mal teurer ist als herkömmliches Kerosin. FRANKFURT - Die Fluggesellschaft Lufthansa 777 von 174 Tonnen Kerosin als nachhaltig produzierter Kraftstoff eingekauft, wie die Leiter der beiden Unternehmen am Freitag in Frankfurt berichteten. (Boerse, 27.11.2020 - 14:42) weiterlesen...

WDH: Corona verschärft Problem der Ärzteabwanderung in Tschechien (Überschrift geändert) (Boerse, 27.11.2020 - 13:38) weiterlesen...

Corona wirft Schlaglicht auf Ärzteabwanderung von Prag in den Westen. Jährlich gehen Hunderte Mediziner und Studienabsolventen in westliche EU-Staaten. Die Ärztekammer in Prag hatte Mitte Oktober einen Aufruf veröffentlicht, in dem sie zur vorübergehenden Rückkehr der Auswanderer aufrief. Daraufhin hätten sich 25 Ärzte gemeldet, überwiegend aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz, teilte Ärztekammerpräsident Milan Kubek am Freitag auf dpa-Anfrage mit. PRAG - Die Corona-Krise hat in Tschechien ein Schlaglicht auf das Problem der Ärzteabwanderung geworfen. (Wirtschaft, 27.11.2020 - 13:08) weiterlesen...

Gerresheimer AG Gerresheimer AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 27.11.2020 - 11:50) weiterlesen...