BAYER AG, DE000BAY0017

BERLIN / CAMBRIDGE - Der Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer setzt verstärkt auf Stammzelltherapien zur Behandlung verschiedener Krankheiten.

08.08.2019 - 13:01:25

Bayer treibt Stammzelltherapie voran - übernimmt Gemeinschaftsunternehmen. Das 2016 mit der Investmentgesellschaft Versant Ventures gegründete Gemeinschaftsunternehmen BlueRock Therapeutics soll nun komplett übernommen werden, wie Bayer am Donnerstag in Berlin mitteilte. Für die noch nicht gehaltenen 59,2 Prozent sollen zunächst 240 Millionen US-Dollar (214 Mio. Euro) in bar fließen. Weitere bis zu 360 Millionen Dollar könnten dazu kommen, was aber von bestimmten Entwicklungsziele abhängt. Insgesamt ergibt sich damit eine Bewertung von bis zu rund einer Milliarde Dollar. Die Transaktion soll noch im dritten Quartal abgeschlossen werden.

Aktuell fokussiert sich BlueRock bei seiner Forschung auf Therapien unter anderem auf neurologische und kardiologische Krankheiten. Dabei kommen iPSC, sogenannte Induzierte pluripotente Stammzellen, zum Einsatz, die den natürlichen Stammzellen ähneln. Sie können sich in andere Körperzellen weiterentwickeln und sind daher als mögliche Behandlung für viele Krankheiten interessant. Ein wesentliches Programm zielt dabei auf die Parkinson-Erkrankung, bei der Nervenzellen langsam absterben.

Erst Anfang Juli hatte Bayer mehr als 200 Millionen Dollar zur Grundlagenforschung in den Krebsspezialisten Century Therapeutics gesteckt, der bereits 2018 Versant Ventures und Fujifilm Cellular Dynamics gegründet worden war. Century Therapeutics arbeitet an Immuntherapien gegen Krebs auf Basis von Stammzellen.

@ dpa.de