Transport, Verkehr

BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich für den Aufbau einer Batteriezellen-Produktion in Europa ausgesprochen und Unterstützung der Bundesregierung signalisiert.

10.04.2018 - 11:40:25

Altmaier signalisiert Unterstützung bei Batteriezellen-Fertigung. Altmaier sagte am Dienstag bei einem Mobilitätskongress des "Tagesspiegels" in Berlin, Europa müsse eine Batteriezellenproduktion haben, an drei bis vier Standorten. Dafür müsse ein zwei- bis dreistelliger Milliardenbetrag investiert werden.

"Und da ist die Bundesregierung dabei, im Rahmen der beihilferechtlich zulässigen Grenzen das zu tun, was sie tun kann und dafür auch Geld in die Hand zu nehmen", sagte der Minister. Eine Batteriezellenfertigung sei sehr energieintensiv. Es gehe um die Frage, ob der Strom, der dafür gebraucht werde, von der EEG-Umlage befreit werden könne. "Dies würde es wesentlich leichter machen, eine solche Ansiedlung nach Europa zu holen." Das müsse nun mit der EU-Kommission besprochen werden, die dies genehmigen müsse. Dabei sei eine Batteriezellenherstellung nicht dezidiert eine Aufgabe der Automobilhersteller.

Batteriezellen sind entscheidend bei der Fertigung der Batterien für E-Autos. Derzeit dominieren asiatische Hersteller den Weltmarkt, es drohen Abhängigkeiten. Eine Fertigung in Deutschland und Europa gilt bisher als zu teuer.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Patient Pflegebranche - Zehntausende Fachkräfte fehlen. Besonders betroffen ist mit 23 319 offenen Stellen die Altenpflege, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. BERLIN - In der Alten- und Krankenpflege sind deutschlandweit rund 35 000 Stellen nicht besetzt. (Boerse, 25.04.2018 - 16:09) weiterlesen...

Pfleger dringend gesucht - Tausende Stellen in Heimen unbesetzt. Zudem fehlen rund 1000 Hilfskräfte. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Demnach waren 2017 im Schnitt 1932 offene Stellen für Spezialisten in der Pflege alter Menschen gemeldet, in der Krankenpflege waren es 1055. BERLIN/HANNOVER - In der Alten- und Krankenpflege sind in Niedersachsen fast 3000 Fachkraft-Stellen nicht besetzt. (Boerse, 25.04.2018 - 15:50) weiterlesen...

Grüne: Altmaier mauert bei Aufklärung von Kredit an Air Berlin. Zwar habe sich Altmaier am Mittwoch im Wirtschaftsausschuss Fragen gestellt, sagte die Grünen-Abgeordnete Katharina Dröge in Berlin. "Doch bei der Aufklärung mauert er wie seine Vorgängerin." Die Grundlage der Kreditvergabe, ein Gutachten der Beratungsgesellschaft PWC - bleibe geheim. "Dabei geht es hier um zig Millionen Steuergeld, die Altmaier und Co. BERLIN - Die Grünen im Bundestag haben Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) vorgeworfen, nichts zur Aufklärung über den umstrittenen Kredit der Bundesregierung an die insolvente Fluglinie Air Berlin beizutragen. (Boerse, 25.04.2018 - 14:55) weiterlesen...

Bundesregierung sieht stabilen Aufschwung in Deutschland. Davon sollen zunehmend auch die Beschäftigten profitieren. Die Einkommen steigen laut der Regierungsprognose spürbar, die Arbeitslosigkeit geht weiter zurück. "Der Aufschwung kommt bei den Menschen an", sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Mittwoch in Berlin. BERLIN - Die Bundesregierung rechnet trotz Risiken mit einem stabilen wirtschaftlichen Aufschwung in Deutschland. (Wirtschaft, 25.04.2018 - 14:53) weiterlesen...

Kommissarin: EU-Geld soll an Rechtsstaatlichkeit gekoppelt werden. Das Kollegium der EU-Kommissare sei sich grundsätzlich einig, eine solche Bedingung einzuführen, sagte Jourova am Mittwoch. BRÜSSEL - Die Auszahlung von EU-Geldern soll nach Angaben von EU-Justizkommissarin Vera Jourova künftig an die Einhaltung der Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit geknüpft werden. (Wirtschaft, 25.04.2018 - 14:52) weiterlesen...

ILA/Merkel: Europäische Verteidigungsunion weiter mit Leben erfüllen. "Wir beschaffen gemeinsam Luftfahrzeuge, wir bilden gemeinsame Staffeln, wir führen gemeinsame Auslandsmissionen durch", sagte Merkel am Mittwoch zum Auftakt der Luftfahrtmesse ILA in Schönefeld mit Blick auf die Partnerschaft mit Frankreich. SCHÖNEFELD - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will die militärische Zusammenarbeit in Europa weiter vertiefen. (Boerse, 25.04.2018 - 14:29) weiterlesen...