PSA, FR0000121501

BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Bedeutung der Autoindustrie für Deutschland betont, die Hersteller aber zugleich in die Pflicht genommen.

12.06.2018 - 14:45:25

Altmaier betont Bedeutung der Autoindustrie für Deutschland. Deutschland habe ein Interesse daran, dass die Autoindustrie ihre Krise überwinde und Fehler behoben würden, sagte Altmaier am Dienstag in Berlin beim Wirtschaftstag des CDU-nahen Wirtschaftsrats. Die deutsche Autoindustrie mit allen Fehlern, die Manager gemacht hätten, sei der Kern der industriellen Wertschöpfung in Deutschland.

einen Pflicht-Rückruf angeordnet. Grund seien illegale Abgas-Abschalteinrichtungen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ACEA: Europäischer Automarkt im Mai nur schwach gewachsen. Die Zahl der Neuzulassungen in der Europäischen Union stieg im Jahresvergleich um 0,8 Prozent auf rund 1,4 Millionen Fahrzeuge, wie der Branchenverband Acea am Freitag mitteilte. Das Wachstum seit dem Jahresanfang liege damit bei 2,4 Prozent. BRÜSSEL - Der europäische Automarkt ist im Mai nach einem robusten Vormonat nur schwach gewachsen. (Boerse, 15.06.2018 - 09:58) weiterlesen...

KORREKTUR/Acea: Europäischer Automarkt im Mai nur schwach gewachsen (Berichtigt wurde im dritten Absatz die Absatzentwicklung bei Volkswagen, Daimler und BMW. (Boerse, 15.06.2018 - 08:49) weiterlesen...

OECD fordert Deutschland zu mehr Investitionen auf. Dazu zählte die OECD neue Technologien, die Verkehrsinfrastruktur, den Ausbau der Ganztagsbetreuung in Kindergärten und Schulen sowie die Weiterbildung von Beschäftigten. "Es muss jetzt mehr getan werden, um sicherzustellen, dass die heutigen starken wirtschaftlichen und sozialen Ergebnisse erhalten und auf alle ausgeweitet werden", sagte OECD-Generalsekretär Ángel Gurría am Dienstag in Berlin. BERLIN - Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat Deutschland zu mehr Investitionen in grundlegende Strukturreformen aufgefordert. (Wirtschaft, 12.06.2018 - 15:18) weiterlesen...

Rufe nach härterem Durchgreifen gegen Konzerne. Es müsse "jetzt Schluss sein mit Showveranstaltungen und halbherzigen Rückrufaktionen" sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter am Dienstag in Berlin. "Alle Manipulationen gehören schonungslos auf den Tisch." Die FDP forderte von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) mehr Transparenz bei Rückrufen. Der Auto Club Europa mahnte, die Hersteller nun insgesamt zu Abgas-Verbesserungen und Kunden-Entschädigungen zu verpflichten. BERLIN - Angesichts der Ausweitung des Diesel-Skandals mit Hunderttausenden Rückrufen bei Daimler verlangt die Opposition ein härteres Durchgreifen der Bundesregierung. (Boerse, 12.06.2018 - 15:06) weiterlesen...

Linke fordert Bund zu Milliarden-Bußgeldern gegen Autobranche auf. "Die Autoindustrie braucht jetzt eine klare Ansage", sagte die verkehrspolitische Sprecherin der Linke-Bundestagsfraktion, Ingrid Remmers, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Berlin. Immer wieder machten die Autokonzerne Versprechen, dass ihre Fahrzeuge sauber seien und immer wieder würden diese Zusagen nicht eingehalten. BERLIN - Im Abgas-Skandal hat die Linke die Bundesregierung aufgefordert, insgesamt 14 Milliarden Euro an Bußgeldern gegen Autohersteller zu verhängen. (Boerse, 12.06.2018 - 15:02) weiterlesen...

Kretschmann ermahnt Autohersteller - Tricksereien müssen aufhören. "Ich kann die Automobilindustrie nur eindringlich auffordern, mit diesen Praktiken radial zu brechen. Verbraucher haben den Anspruch drauf, dass das, was auf dem Papier steht, auch in der Praxis funktioniert", sagte Kretschmann am Dienstag in Stuttgart. STUTTGART - Angesichts der jüngsten Vorwürfe gegen Daimler hat Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) an die Autohersteller appelliert, mit Abgas-Tricksereien zulasten der Kunden aufzuhören. (Boerse, 12.06.2018 - 14:55) weiterlesen...