Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

BERLIN - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat auch angesichts der neuen Corona-Beschränkungen im November weitere Unterstützung für Verkehrsunternehmen zugesagt.

29.10.2020 - 14:12:31

Scheuer sagt Verkehrsunternehmen weitere Unterstützung zu. Diese müssten geschützt und gestützt werden, sagte Scheuer am Donnerstag in Berlin anlässlich von Beratungen der EU-Verkehrsminister. Er forderte die EU-Kommission auf, Milliardenhilfen für die Deutsche Bahn schnell zu genehmigen. Daneben solle es neben Airlines auch für Flughäfen ein Rettungspaket geben. Ende der kommenden Woche findet ein "Luftverkehrsgipfel" mit Scheuer statt.

Bund und Länder hatten am Mittwoch für den November strenge Beschränkungen beschlossen und die Bürger dazu aufgerufen, auf private Reisen zu verzichten. Außerdem sollen Unternehmen Heimarbeit ermöglichen, so weit dies umsetzbar ist. Dies könnte erneut wie im Frühjahr die Fahrgastzahlen in Bussen und Bahnen drastisch einbrechen lassen. Bund und Länder hatten bereits Milliardenhilfen für Verkehrsunternehmen beschlossen, um Umsatzausfälle abzufedern.

Scheuer sagte, was in den nächsten vier bis sechs Wochen passiere, sei noch nicht absehbar. Es werde aber in der EU alles dafür getan, die Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs sicherzustellen. Lieferketten dürften nicht unterbrochen werden.

In einer "Passauer Erklärung" betonen die Minister die Bedeutung der Digitalisierung für den Verkehr - die Konferenz sollte eigentlich in Passau stattfinden. Dabei geht es etwa um die Vernetzung von Fahrzeugen, autonomes Fahren und die Rolle des Klimaschutzes.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schmidt-Chanasit: Langfristige Strategie statt Lockdown-Abfolge. "Ich halte das für nicht realistisch", sagte er am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Allerdings könnte es durchaus sein, dass weitere Regionen eine 7-Tage-Inzidenz von unter 50 erreichen. Dieser Wert gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche an und ist nach wie vor das Ziel der politischen Maßnahmen. HAMBURG - Mit dem derzeit geltenden Teil-Lockdown ist eine deutschlandweite deutliche Reduktion der Corona-Neuinfektionen aus Sicht des Virologen Jonas Schmidt-Chanasit bis Weihnachten nicht zu schaffen. (Wirtschaft, 03.12.2020 - 11:41) weiterlesen...

Trotz Corona: Hunderttausende Schüler machen in Südkorea Reifeprüfung. Die Prüfung, die über die Zulassung an einer guten Hochschule entscheidet, erfolgte am Donnerstag an 1380 Testzentren unter strengen Schutzmaßnahmen. Dutzende infizierter Schüler mussten die eintägige Prüfung nach Angaben des Erziehungsministeriums an separaten Orten ablegen. SEOUL - Trotz eines Aufwärtstrends bei den täglichen Corona-Fallzahlen haben in Südkorea landesweit Hunderttausende Schüler an der jährlichen Reifeprüfung teilgenommen. (Wirtschaft, 03.12.2020 - 11:38) weiterlesen...

Britischer Experte: Impfung kann Todesfälle um 99 Prozent verringern. Die erste Phase des Immunisierungsprogramms soll bereits in der kommenden Woche beginnen und vor allem auf ältere und geschwächte Menschen sowie Bewohner von Pflegeheimen abzielen. LONDON - Nach der Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech und Pfizer hofft die britische Regierung auf eine drastische Reduzierung der Todesfälle durch Corona. (Wirtschaft, 03.12.2020 - 11:36) weiterlesen...

TV-Starkoch in Portugal im Hungerstreik gegen Corona-Maßnahmen. Der 42-Jährige wurde am Mittwochabend, sechs Tage nach Beginn der Aktion, wegen eines Schwächeanfalls in Lissabon ins Krankenhaus gebracht. Nach wenigen Stunden wurde er wieder entlassen und setzte den Protest fort. LISSABON - Fernseh-Starkoch Ljubomir Stanisic ist in Portugal gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung in den Hungerstreik getreten. (Boerse, 03.12.2020 - 11:34) weiterlesen...

RKI-Chef schlägt Hygienebeauftragte an Schulen für Tests vor. Auch in den Schulen seien Testungen im Rahmen eines gesamten Hygienekonzeptes sinnvoll, sagte er am Donnerstag in Berlin. "Es wäre am besten, wenn ein bestimmter Lehrer zum Hygienebeauftragten ernannt würde, dieser natürlich auch entsprechend weitergebildet wird von den lokalen Behörden, um dann diese Tests sinnvoll einzusetzen." Dazu bedürfe es einer gewissen Kenntnis, aber das sei wirklich machbar, fügte er hinzu. BERLIN - In der Diskussion über selbstdurchgeführte Corona-Schnelltests bei Lehrern plädiert der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, für Hygienebeauftragte an den Schulen. (Wirtschaft, 03.12.2020 - 11:25) weiterlesen...

Corona-Lockerungen: Geschäfte und Kneipen in Tschechien geöffnet. Alle Einzelhandelsgeschäfte, Restaurants und Kneipen konnten am Donnerstag wieder ihre Türen öffnen. Mit dem Übergang auf die dritte von insgesamt fünf Corona-Warnstufen der Regierung endete auch die nächtliche Ausgangssperre. Begründet wurden die Lockerungen mit den sinkenden Neuinfektionszahlen. Am Donnerstag meldeten die Behörden 4563 Fälle innerhalb von 24 Stunden - ein Drittel so viel wie am gleichen Tag vor einem Monat. PRAG - Noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft ist in Tschechien der Teil-Lockdown gelockert worden. (Boerse, 03.12.2020 - 11:23) weiterlesen...