Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Konsumgüter

BERLIN - Bundesumweltministerin Svenja Schulze fordert Discounter auf, Getränke auch in Mehrwegflaschen anzubieten.

01.01.2021 - 09:53:29

Schulze fordert Discounter zum Verkauf von Mehrwegflaschen auf. "Beim Einkaufen wird es leider immer schwieriger, Getränke in Mehrwegflaschen zu bekommen", sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. Einzelne Discounter böten gar kein Mehrweg mehr an.

Eine nationale Mehrwegpflicht sei im EU-Binnenmarkt bisher schwierig. "Ich setze darauf, dass wir auf EU-Ebene bessere Rahmenbedingungen bekommen, so dass wir künftig Handelsketten auch mit Ordnungsrecht zu mehr Mehrweg verpflichten können", sagte Schulze.

Bei der Wiederverwertung von Plastikmüll sieht die Bundesumweltministerin zwar Fortschritte. "Immerhin ist es gelungen, 2019 rund 58,5 Prozent der Plastikverpackungen, die von den dualen Systemen gesammelt wurden, zu recyceln", erklärte sie. "Das Jahr davor waren es weniger als 50 Prozent." Trotzdem sei klar: "Vermeiden ist besser als wiederverwerten."

Schulze will noch vor der Bundestagswahl mehr gegen das wachsende Verpackungsmüll-Aufkommen tun. "Ich will eine Pfandpflicht für alle Einweg-Getränkeflaschen aus Plastik und für Dosen, unabhängig vom Inhalt", sagte sie.

Einen Entwurf für die Änderung des Verpackungsgesetzes hatte das Bundesumweltministerium schon vorgestellt. Wer Getränke und Speisen zum Mitnehmen in Plastikbehältern anbietet, soll demnach auch Mehrweg-Alternativen anbieten müssen. "Drittens wollen wir regeln, dass PET-Flaschen einen Recycling-Anteil haben müssen", sagte Schulze. "Wir stimmen das gerade innerhalb der Regierung ab, im Januar soll es ins Kabinett."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wirtschaft sieht Laschet-Wahl optimistisch Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) begrüßt die Wahl von Armin Laschet zum CDU-Vorsitzenden. (Politik, 16.01.2021 - 15:33) weiterlesen...

Außenminister Maas warnt Laschet vor verfrühtem Wahlkampf. Der "Bild am Sonntag" sagte Maas: "Ich hoffe, dass die Zusammenarbeit zwischen dem neuen Parteivorsitzenden und der Bundeskanzlerin (Angela Merkel) unkompliziert verläuft und da keine Konkurrenz entsteht. Für Wahlkampf ist es zu früh." Man werde in der großen Koalition noch viele Monate verlässlich zusammenarbeiten müssen, vor allem um die Corona-Krise zu bewältigen. BERLIN - Außenminister Heiko Maas (SPD) hat den neuen CDU-Vorsitzenden Armin Laschet vor einem verfrühten Wahlkampf gewarnt. (Wirtschaft, 16.01.2021 - 13:06) weiterlesen...

Vizekanzler Scholz dringt auf weitere Entlastung für Kommunen. In den kommenden Jahren müssten überall in Deutschland gigantische Summen investiert werden, etwa für den Kampf gegen den Klimawandel, den Ausbau erneuerbarer Energien und der Strom-Infrastruktur, sagte der Finanzminister der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) dringt auf eine weitere finanzielle Entlastung für Kommunen und eine "Stunde Null" für Gemeinden mit hohen Schulden. (Wirtschaft, 16.01.2021 - 13:06) weiterlesen...

Iran beginnt mit Massenimpfung gegen Corona im März. TEHERAN - Der Iran wird nach Angaben von Präsident Hassan Ruhani im März mit der Massenimpfung gegen Corona beginnen. "Wir werden mit der Impfung vor dem Ende des (persischen) Jahres (20. März) beginnen. (...) Priorität haben zunächst Ärzte und Pfleger", sagte Ruhani am Samstag. Im neuen persischen Jahr sollen dann Ruhani zufolge die Impfungen nach und nach ausgeweitet werden. Dabei wolle das Land sowohl iranische als auch exportierte Impfstoffe, vor allem das Vakzin "Pasteur", einsetzen, so der Präsident im Staatsfernsehen. Iran beginnt mit Massenimpfung gegen Corona im März (Wirtschaft, 16.01.2021 - 12:26) weiterlesen...

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt (mehr Details) (Wirtschaft, 16.01.2021 - 11:56) weiterlesen...

Laschet soll Kramp-Karrenbauer an CDU-Spitze ablösen. Der 59-Jährige setzte sich am Samstag auf dem digitalen CDU-Parteitag in einer Stichwahl gegen Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz durch. Die Entscheidung muss noch formal per Briefwahl bestätigt werden. BERLIN - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet soll als Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer neuer CDU-Chef werden. (Wirtschaft, 16.01.2021 - 11:53) weiterlesen...