Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Vonovia, DE000A1ML7J1

BERLIN - Berlins Bausenatorin Katrin Lompscher hat den Aufruf eines Eigentümerverbandes zur Mieterhöhung vor der "Mietendeckel"-Entscheidung scharf kritisiert.

11.06.2019 - 11:59:24

Berliner Senatorin zu Mieterhöhungsaktion: 'Verheerendes Signal'. Der Appell sei ein "verheerendes Signal", sagte die Linken-Politikerin am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. "Mieterinnen und Mieter werden so zum Faustpfand der Immobilienlobby degradiert.

Der Verband Haus und Grund, der eher kleinere Vermieter vertritt, ruft auf seiner Berliner Internetseite dazu auf, die Mieten noch bis zum 17. Juni zu erhöhen. Hintergrund ist, dass der rot-rot-grüne Senat am Tag darauf zusammenkommt, um über ein Eckpunktepapier zum "Mietendeckel" zu entscheiden, das dann Grundlage für einen Gesetzentwurf werden könnte. In dem Papier steht unter anderem, dass die Mieten fünf Jahre lang nicht erhöht werden. Überhöhte Mieten sollen zudem auf Antrag gesenkt werden können. In Berlin ist der Wohnungs- und Mietmarkt schon länger angespannt.

Haus und Grund verteidigte auf Anfrage die Aktion. Es habe bereits Nachfragen von Vermietern gegeben, die eine Mieterhöhung vornehmen wollen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mieten bundesweit einfrieren? Idee heizt Wohnungsdebatte an (Boerse, 14.06.2019 - 16:56) weiterlesen...

Initiative: 77 000 Unterschriften für Enteignungen gesammelt. Diese Zahl teilte die Initiative am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Die seit April zusammengetragene Unterstützerliste für ein Enteignungsvolksbegehren sollte am Freitag der Senatsverwaltung für Inneres übergeben werden. BERLIN - Die Bürgerinitiative "Deutsche Wohnen und Co enteignen" hat nach eigenen Angaben in Berlin genau 77 001 Unterschriften gesammelt. (Boerse, 14.06.2019 - 11:37) weiterlesen...

Enteignungs-Initiative übergibt Unterschriften. Am Freitag (ab 12.00 Uhr) überreicht sie seit April gesammelte Unterschriften bei der Senatsverwaltung für Inneres, wie die Initiative "Deutsche Wohnen und Co enteignen" ankündigte. BERLIN - Mit der Übergabe von zahlreichen Unterschriften will eine Bürgerinitiative in Berlin den nächsten Schritt in einem Enteignungs-Volksbegehren gehen. (Boerse, 14.06.2019 - 05:46) weiterlesen...

Das gespaltene Miet-Land. Sie seien auf Wohnraum unterhalb der Marktmieten angewiesen, sagte Stadtforscher Andrej Holm am Donnerstag in Berlin. Das bedeute, dass die öffentliche Hand stärker eingreifen müsse. "Denn: Welcher private Investor sollte Wohnungen zu unterdurchschnittlichen Preisen anbieten?", fragte Holm. BERLIN - Für Haushalte an der Armutsgrenze und viele Alleinerziehende sind durchschnittliche Wohnungen einer Studie zufolge kaum noch bezahlbar. (Wirtschaft, 13.06.2019 - 14:02) weiterlesen...

Streit um Mieterhöhungs-Stopp in Berlin kocht hoch - steigen Mieten?. Dann wird der rot-rot-grüne Senat in Berlin zu einer Sitzung zusammenkommen und ganz viele Mieter und Eigentümer werden genau hinsehen, was beschlossen wird. Es geht um ein Eckpunktepapier: Keine Mieterhöhungen für fünf Jahre. Zwischen 1,5 bis 1,6 Millionen Wohnungen wären laut Mieterverein von der "Mietendeckel"-Regelung in der Hauptstadt betroffen. BERLIN - In einer Woche ist es soweit. (Boerse, 11.06.2019 - 15:56) weiterlesen...

ANALYSE/Exane: 'Mietdeckel' bedroht operative Entwicklung von Deutsche Wohnen. Analystin Valerie Guezi von der französischen Investmentbank Exane BNP Paribas geht zwar in einer am Dienstag vorliegenden Studie eher nicht davon aus, dass das von Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) geplante Einfrieren der Mieten für fünf Jahre umgesetzt wird. Doch angesichts des politischen Drucks sei eine wie auch immer geartete Mietpreisregulierung bereits 2020 wahrscheinlich, schreibt die Expertin in einer am Dienstag veröffentlichten Branchenstudie. PARIS - In Berlin drohen der Immobilienbranche weitere Maßnahmen zur Regulierung der Mietpreise. (Boerse, 11.06.2019 - 12:26) weiterlesen...