Vonovia, DE000A1ML7J1

BERLIN - Bauministerin Klara Geywitz sucht am Mittwoch mit Verbänden, Interessengruppen und Politikern Wege für mehr bezahlbaren Wohnraum in Deutschland.

27.04.2022 - 05:48:27

Geywitz lädt zu Spitzenrunde für bezahlbaren Wohnraum. Mehr als 50 Akteure sind zu einem Wohnungsbau-Gipfel geladen. Das Bündnis soll in den kommenden Monaten zum Beispiel Vorschläge für eine staatliche Förderung von nachhaltigem Bauen machen. Geywitz setzt dabei weniger auf neue Baugebiete "auf der grünen Wiese", sondern auf die Nutzung von Baulücken, Aufstockung bestehender Innenstadtgebäude und den Umbau von Büroräumen zu Wohnungen.

Die Bauindustrie will Probleme mit Materialien, Lieferketten und gestiegenen Energiepreise seit dem Ukraine-Krieg ansprechen. Deswegen sieht sie sogar das Ziel der Bundesregierung in Gefahr, jährlich 400 000 neue Wohnungen zu schaffen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Stifel startet Vonovia mit 'Hold' - Ziel 34 Euro. Im Niederigzinsumfeld habe der Wohnmmobilienkonzern die Branche mit massiven Investitionen in Wachstum und Modernisierung angeführt, schrieb Analyst Tom Carstairs in einer am Freitag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Investmentbank Stifel hat die Bewertung der Papiere von Vonovia bei einem Kursziel von 34 Euro mit "Hold" aufgenommen. (Boerse, 24.06.2022 - 09:48) weiterlesen...

Vonovia SE: Vonovia unterschreibt Berliner Wohnungsbundnis. Vonovia SE: Vonovia unterschreibt Berliner Wohnungsbundnis Vonovia SE: Vonovia unterschreibt Berliner Wohnungsbundnis (Boerse, 20.06.2022 - 16:38) weiterlesen...

'Deutsche Wohnen & Co. enteignen': Berliner Wohnungsbündnis gescheitert. enteignen" ist das Bündnis für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen gescheitert. Es garantiere nur eins: steigende Mieten und eine Überteuerung der Stadt, kritisiert der Sprecher der Initiative, Kalle Kunkel, am Montag. "Anstatt sich für die Mieterinnen und Mieter dieser Stadt einzusetzen, verhält sich die regierende Bürgermeisterin wie eine Unternehmensberaterin für die Immobilienkonzerne, die unsere Stadt ausbluten." Die einzige nachhaltige Lösung, die bezahlbare Mieten garantiere, sei die Enteignung der großen Wohnungskonzerne. BERLIN - Aus Sicht der Initiative "Deutsche Wohnen & Co. (Boerse, 20.06.2022 - 11:01) weiterlesen...

Berliner Mieterverein unterzeichnet Bündnis für Wohnungsbau nicht. Das sagte der Geschäftsführer des Vereins, Reiner Wild, am Montag im rbb24-Inforadio. "Das hat vor allem die Gründe, dass aus unserer Sicht letztendlich die Immobilienwirtschaft doch zu wenig uns entgegengekommen ist", kritisierte er. BERLIN - Der Berliner Mieterverein will die im Bündnis für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen ausgehandelte Vereinbarung nicht unterschreiben. (Boerse, 20.06.2022 - 10:23) weiterlesen...