Ernährung, Produktion

BERLIN - Bauernverbands-Präsident Joachim Rukwied hat Verbraucher in Deutschland aufgefordert, im neuen Jahr bewusster einzukaufen und so die regionale Landwirtschaft zu stärken.

28.12.2021 - 05:59:28

Bauernpräsident fordert zum Einkauf bei heimischen Landwirten auf. Der "Rheinischen Post" (Dienstag) sagte Rukwied, heimische Landwirte lieferten alles für den täglichen Bedarf: "Saisonales Gemüse, klimafreundliche Milchprodukte und Tierwohl-Fleisch." Die Verbraucher entscheiden nach seinen Worten bei jedem Einkauf, wo ihre Lebensmittel herkämen.

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir von den Grünen hatte am Wochenende Dumpingpreise für Lebensmittel und Agrarprodukte angeprangert. "Es darf keine Ramschpreise für Lebensmittel mehr geben. Sie treiben Bauernhöfe in den Ruin, verhindern mehr Tierwohl, befördern das Artensterben und belasten das Klima. Das will ich ändern", sagte Özdemir in einem Interview.

Rukwied betonte, alle redeten über Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz. "Aber müssen es im Januar wirklich die Himbeeren oder Erdbeeren aus Australien, Kartoffeln aus Ägypten oder Fleisch aus Südamerika sein - oder schmeckt nicht auch der Apfel aus Deutschland?" Kurze Transportwege schonten das Klima. Deswegen sollten Verbraucher bewusst auf heimische Erzeugnisse achten, "am besten direkt vom Bauern".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Deere fallen - Experte kritisiert Quartalsbilanz. Die Papiere des US-Landmaschinenherstellers, die mit fast 447 Dollar vor gut vier Wochen noch ein Rekordhoch erreicht hatten, rutschten nun vor dem Wochenende auf ihren tiefsten Stand seit 15 Monaten. Zuletzt kosteten sie rund 310 Dollar, gemessen am Vortagesschluss war dies ein Minus von 15 Prozent. NEW YORK - Den Quartalsausweis von Deere & Co haben am Freitag die Anleger übel genommen. (Boerse, 20.05.2022 - 20:45) weiterlesen...

EU-Außenbeauftragter: Russland heizt Nahrungskrise militärisch an. "Russische Truppen bombardieren ukrainische Felder, verhindern die Aussaat, plündern Lebensmittelvorräte, blockieren ukrainische Häfen und erhöhen so die Preise für Lebensmittel und Düngemittel", sagte Borrell am Freitag in Brüssel. Die Lebensmittelversorgung sei vor allem wegen Russlands Invasion in der Ukraine in Gefahr. Vor dem Krieg wurde in der Ukraine unter anderem eine für den Weltmarkt relevante Menge Weizen angebaut. BRÜSSEL - Russland geht laut dem EU-Außenbeauftragen Josep Borrell mit militärischen Aktionen gezielt gegen die Lebensmittelproduktion in der Ukraine vor. (Wirtschaft, 20.05.2022 - 16:52) weiterlesen...

McDonald's gibt Russland-Geschäft an bestehenden Lizenzpartner ab. Eine entsprechende Vereinbarung gab der Konzern am Donnerstag in Chicago bekannt. Govor ist demnach schon seit 2015 Lizenzpartner und betrieb bereits 25 Filialen in Sibirien. Finanzielle Details des Deals nannte der Konzern zunächst nicht. CHICAGO - Die weltgrößte Schnellrestaurantkette McDonald's will ihr Geschäft in Russland an den bestehenden dortigen Lizenzpartner Alexander Govor verkaufen. (Boerse, 20.05.2022 - 15:48) weiterlesen...

EU-Kommission schlägt zusätzliche Finanzspritze für Bauern vor. Die Sondermaßnahme ermögliche den EU-Staaten, einen einmaligen Pauschalbetrag an Landwirte sowie Agrar- und Lebensmittelunternehmen zu zahlen, die von Preissteigerungen betroffen seien, wie die Kommission am Freitag mitteilte. Diese Unterstützung trage zur globalen Ernährungssicherheit bei. Nach der Covid-19-Pandemie seien Bauern nun stark von den Folgen des russischen Überfalls auf die Ukraine betroffen, sagte EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski. BRÜSSEL - Bauern sollen einem Vorschlag der EU-Kommission zufolge zusätzliche Zuschüsse für Betriebsmittel wie Dünger, Sprit und Futter bekommen können. (Boerse, 20.05.2022 - 15:29) weiterlesen...

Engpass bei Babynahrung - Danone liefert verstärkt in die USA. Das Unternehmen tue sein Bestes, um die Verfügbarkeit seiner beiden Marken für gewöhnliche und spezielle Säuglingsmilch zu erhöhen, sagte eine Danone-Sprecherin am Freitag in Paris. PARIS - Wegen des Engpasses bei Babymilchnahrung in den USA hat der französische Hersteller Danone die Produktion und Lieferung solcher Produkte in die Vereinigten Staaten erhöht. (Boerse, 20.05.2022 - 15:07) weiterlesen...

Klimaklage gegen VW: Landgericht äußert sich kritisch zur Klage. Zum eingeforderten Recht auf Erhalt "treibhausgasbezogener Freiheit" sagte der Vorsitzende Richter Manfred Pohlmeier am Freitag: "Was soll das sein? Was ist damit konkret gemeint?". Die Kammer habe Zweifel, ob ein solches Recht anerkannt werden könne. DETMOLD - Im Fall der Klimaklage eines Bio-Bauern gegen den Autobauer VW hat sich das Landgericht Detmold in einer mündlichen Verhandlung kritisch zu der Klage geäußert. (Boerse, 20.05.2022 - 14:01) weiterlesen...