Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

BERLIN - Angesichts von Kritik am Klimapaket aus den Bundesländern hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze die Bedeutung der Gesetze auch mit Blick auf die Weltklimakonferenz in Madrid betont.

08.11.2019 - 13:45:25

Schulze: Klimapaket wichtig für Glaubwürdigkeit auf UN-Klimagipfel. Dort gehe es im Dezember um internationale Kooperation, die Klimaschutz schneller und effizienter machen könne, sagte die SPD-Politikerin am Freitag im Bundesrat in Berlin. Deutschland könne glaubwürdig dafür eintreten, wenn seine Klimaschutz-Gesetzgebung "mutig und entschlossen" sei. Bundesregierung und Bundesrat wollten die Konferenz zu einem Erfolg machen.

Zuvor hatten mehrere Länder-Regierungschefs verschiedene Teile der Klimabeschlüsse von Union und SPD im Bund kritisiert. Zwar brauchen nur bestimmte Teile die Zustimmung der Länderkammer, die Landesregierungen könnten aber den Prozess insgesamt verzögern. Die Klimakonferenz der Vereinten Nationen findet in der ersten Dezemberhälfte in Madrid statt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ROUNDUP/Dudenhöffer: Batterie-Förderung nach Tesla-Ankündigung überdenken. Nach der Ankündigung von Tesla -Chef Elon Musk, bei Berlin eine Fabrik für die Herstellung von Batterien und Elektrofahrzeugen zu bauen, sei zu überlegen, welchen Sinn die eine Milliarde Euro noch habe, die Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in eine deutsche Lithium-Ionen-Fabrikation stecken wolle. Auch die geplante Batterieforschungsfabrik in Nordrhein-Westfalen mit 200 Millionen Euro Landesmitteln sei nun zu hinterfragen, sagte Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen am Mittwoch laut Mitteilung. BERLIN - Die Bundesregierung muss nach Ansicht des Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer bei der Förderung der Batterieproduktion umdenken. (Boerse, 13.11.2019 - 08:50) weiterlesen...

Dudenhöffer: Batterie-Förderung nach Tesla-Ankündigung überdenken. Nach der Ankündigung von Tesla -Chef Elon Musk, bei Berlin eine Fabrik für die Herstellung von Batterien und Elektrofahrzeugen zu bauen, sei zu überlegen, welchen Sinn die eine Milliarde Euro noch habe, die Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in eine deutsche Lithium-Ionen-Fabrikation stecken wolle. Auch die geplante Batterieforschungsfabrik in Nordrhein-Westfalen mit 200 Millionen Euro Landesmitteln sei nun zu hinterfragen, meinte Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen am Mittwoch. BERLIN - Die Bundesregierung muss nach Ansicht des Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer bei der Förderung der Batterieproduktion umdenken. (Boerse, 13.11.2019 - 08:15) weiterlesen...

Senatorin Jeanine Añez erklärt sich zur Interimspräsidentin Boliviens. "Ich werde alle nötigen Maßnahmen ergreifen, um das Land zu befrieden", sagte sie am Dienstagabend (Ortszeit). Zuvor waren zwei Versuche des Senats und der Abgeordnetenkammer gescheitert, eine Beschlussfähigkeit festzustellen, da nicht genug Parlamentarier anwesend waren. LA PAZ - Nach dem Rücktritt von Boliviens Staatschef Evo Morales hat sich die Senatorin Jeanine Añez zur Interimspräsidentin des südamerikanischen Landes erklärt. (Wirtschaft, 13.11.2019 - 06:33) weiterlesen...

Maas dringt auf EU-Verhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien. "Wir wollen, dass die EU gegenüber Nordmazedonien und Albanien Wort hält", sagte der SPD-Politiker vor seinem Abflug in die nordmazedonische Hauptstadt Skopje. BERLIN/SKOPJE - Außenminister Heiko Maas will sich bei einem Kurzbesuch in Nordmazedonien an diesem Mittwoch für eine möglichst schnelle Aufnahme der EU-Beitrittsverhandlungen mit dem Balkanstaat und dem Nachbarland Albanien einsetzen. (Wirtschaft, 13.11.2019 - 06:32) weiterlesen...

Greta Thunberg segelt zu Weltklimakonferenz nach Madrid. Sie werde auf dem knapp 15 Meter langen Katamaran "La Vagabonde" vom US-Staat Virginia aus zurück nach Europa segeln, teilte die 16-jährige Schwedin am späten Dienstagabend (MEZ) auf Twitter mit. Das australische Youtuber-Paar Riley Whitelum und Elayna Carausu sowie die englische Profi-Skipperin Nikki Henderson sollen sie demnach zurück über den Ozean bringen. Läuft alles nach Plan, geht der erneute Transatlantik-Törn bereits am Mittwoch los. "Wir segeln morgen früh nach Europa!", schrieb Thunberg. HAMPTON/STOCKHOLM - Weniger als drei Wochen vor dem Beginn der nach Madrid verlegten Weltklimakonferenz hat Klimaaktivistin Greta Thunberg eine Rückreisemöglichkeit über den Atlantik gefunden. (Wirtschaft, 13.11.2019 - 06:32) weiterlesen...

Regierung nimmt Ausbau der Ganztagsbetreuung in Angriff. An diesem Mittwoch will das Bundeskabinett die Einrichtung eines Sondervermögens in Höhe von zwei Milliarden Euro beschließen. Das Geld sollen Länder und Kommunen in den kommenden Jahren in Räumlichkeiten und Gebäude für Ganztagsangebote an Grundschulen investieren, damit ab 2025 wie geplant der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder umgesetzt werden kann. BERLIN - Die Pläne für einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder nehmen Gestalt an. (Wirtschaft, 13.11.2019 - 06:32) weiterlesen...