Zalando, DE000ZAL1111

BERLIN - Amazon Web Services will seinen Cloud-Service in Deutschland deutlich ausbauen und plant dafür ein weiteres Rechenzentrum im Frankfurter Raum.

18.05.2017 - 14:14:24

Amazon Web Services plant weiteres Rechenzentrum in Frankfurt. Dort könnten ab Mitte des Jahres die Kunden ihre Daten sicher innerhalb Deutschlands speichern und nutzen, kündigte Glenn Gore, Chef-Software-Architekt des Unternehmens, am Mittwoch in Berlin an. Es handele sich um eine "große Investition", konkrete Zahlen nannte das Unternehmen nicht. Der Cloud-Anbieter betreibt bereits zwei "Availability Zones" in Frankfurt und unterhält in 16 Regionen weltweit solche Zentren.

nutzten auch viele Start-ups und Firmen wie MyTaxi, Zalando oder Airbnb die Dienste des Unternehmens. 25 Terabyte an Daten werden in den AWS-Zentren pro Sekunde bewegt. Die Tochter des weltgrößten Online-Versandhändlers Amazon zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Cloud-Diensten. Die Sparte ist für den Konzern auch ein lukratives Geschäftsfeld: Im vergangenen Quartal steigerte sie der Umsatz um 43 Prozent auf rund 3,7 Milliarden Dollar und warf einen operativen Gewinn von 890 Millionen Dollar ab.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Digitalisierung erfasst immer mehr auch Sportartikelbranche. "Wer sich dem geänderten Kundenverhalten nicht anpasst, hat keine Zukunft", sagte der Geschäftsführer des Händlerverbandes Sport 2000 Deutschland, Hans-Hermann Deters, am Montag vor der Eröffnung der Sportmesse Ispo in München. Das Thema Digitalisierung steht im Mittelpunkt der diesjährigen Schau (28. bis 31.1.). Mit Ispo Digitize soll es zudem erstmals ein eigenes Event zum digitalen Wandel in der Branche geben. MÜNCHEN - Der digitale Wandel setzt zunehmend auch die Händler von Sportartikeln unter Zugzwang. (Boerse, 22.01.2018 - 13:03) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser senkt Zalando auf 'Hold' - Ziel 48 Euro. Investitionen in Wachstum dürften die Margen des Onlinehändlers belasten, schrieb Analyst Christian Salis in einer am Montag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Zalando nach den jüngsten Kursgewinnen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 48 Euro belassen. (Boerse, 22.01.2018 - 10:48) weiterlesen...

ANALYSEN: Nach Zahlen und Rekordhoch ist bei Zalando die Luft raus. In ihren aktuellen Kommentaren gehen sie nun überwiegend von einem Kursrückgang der Aktie aus, die am frühen Nachmittag moderat im Minus bei 46,60 Euro stand. Selbst die wenigen Optimisten sehen für den Online-Modehändler bestenfalls noch minimal Luft nach oben. FRANKFURT/NEW YORK/LONDON - Bei Zalando ist nach Geschäftszahlen und dem Rekordhoch an diesem Donnerstag bei 46,97 Euro Analysten zufolge die Luft raus. (Boerse, 18.01.2018 - 14:03) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Oddo BHF startet Zalando mit 'Reduce' - Ziel 30 Euro. Um mittelfristig hohes Umsatzwachstum beizubehalten, werde das Internet-Modehaus Margen opfern und größere Risiken mit Blick auf nicht-zahlende Kunden eingehen müssen, schrieb Analyst Alexander Rummler in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Denn Zalando müsse wohl mehr Kunden die Möglichkeit anbieten, erst nach der Lieferung zu bezahlen. FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Zalando mit "Reduce" und einem Kursziel von 30 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 18.01.2018 - 11:14) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Wachstumsfokus setzt sich bei Zalando durch - Rekordhoch. Die Aktien des Onlinehändlers begaben sich am Morgen zwar kurz auf Talfahrt, als es kritische Stimmen zur Margenperspektive gab. Dann aber setzte sich klar der Optimismus durch, dass der Fokus im neuen Jahr weiter auf dem Umsatz liegen wird. Die Papiere erreichten daraufhin am Nachmittag ein Rekordhoch bei 46,65 Euro. Zuletzt lagen sie noch mit etwa 4 Prozent im Plus bei 46,40 Euro. FRANKFURT - Eine fortgesetzte Wachstumsstrategie hat am Mittwoch die Aktien von Zalando auf Rekordhöhen getrieben. (Boerse, 17.01.2018 - 15:36) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Wachstumsfokus setzt sich bei Zalando letztlich positiv durch. Die Aktien des Onlinehändlers begaben sich am Morgen auf eine Berg- und Talfahrt: Kritische Stimmen zur Margenperspektive drückten den Aktienkurs zuerst klar ins Minus, dann aber setzte sich der Optimismus durch, dass Zalando seinen Fokus im neuen Jahr weiterhin auf den Umsatz legen wird. Zuletzt rückten die Papiere dann im MDax um 3,39 Prozent auf 46,10 Euro vor. FRANKFURT - Die Anleger haben sich am Mittwoch bei Zalando mit der Auswertung von vorläufigen Zahlen und Aussagen zum Ausblick schwer getan. (Boerse, 17.01.2018 - 11:19) weiterlesen...