Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Manchester United, KYG5784H1065

BERLIN - Amazon hat sich als künftiger Medienpartner der Champions League gegen die geplante Super League ausgesprochen.

20.04.2021 - 18:33:24

Amazon gegen Super League: Teilen Bedenken der Fußballfans. "Amazon versteht und teilt die Bedenken der Fußballfans hinsichtlich einer abtrünnigen Super League", schrieb der Konzern in einer Stellungnahme am Dienstag. "Wir glauben, dass ein Teil des Dramas und der Schönheit des europäischen Fußballs aus der Möglichkeit für jeden Clubs besteht, durch seine Leistung auf dem Spielfeld Erfolg zu haben." Amazon betonte wie auch zuvor Sky Sports und DAZN, nicht in irgendwelche Pläne der Super League einbezogen gewesen zu sein.

In der Nacht zum Montag hatten zwölf europäische Spitzenclubs aus England, Italien und Spanien die Gründung des neuen Wettbewerbs angekündigt. Deutsche Vereine sind nicht dabei.

Amazon wird mit seinem Streamingdienst Prime Video von der Saison 2021/22 an für drei Spielzeiten der Champions League das jeweilige Topspiel am Dienstagabend zeigen. Das Live-Paket umfasst insgesamt 16 Partien, davon zwei Playoff-Spiele. Prime Video zeigt auch Zusammenfassungen von den anderen Begegnungen.

"Wir konzentrieren uns voll und ganz auf die Unterstützung unserer langfristigen Fußballpartner in Großbritannien und in Europa", hatte Sky Sports am Montag mitgeteilt. DAZN hatte auf Anfrage mitgeteilt, dass weder der Streamingdienst noch sein Eigentümer Leonard Blavatnik "in irgendeiner Weise an der Aufnahme von Gesprächen über die Gründung einer Super League beteiligt oder interessiert" seien. Nach Angaben von DAZN hatte es auch keine Gespräche gegeben.

@ dpa.de