Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

(Berichtigt wird im zweiten Absatz, dritter Satz, die Zahl der Ladepunkte.

10.02.2021 - 15:19:29

KORREKTUR: Regierung will Aufbau von Schnellladenetz für E-Autos vorantreiben

BERLIN - Die Bundesregierung will den Aufbau eines Schnellladenetzes für Elektroautos vorantreiben und Fahrern so auch längere Fahrstrecken ermöglichen. Das Kabinett brachte am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzentwurf auf den Weg. Geplant sind europaweite Ausschreibungen zum Aufbau eines öffentlichen Schnellladenetzes mit 1000 Standorten bis zum Jahr 2023. Die Stationen sollen eine Leistung von über 150 Kilowatt haben.

"Die nächste Schnellladesäule muss in wenigen Minuten erreichbar sein", sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Gerade das schnelle Laden sei für die Langstreckentauglichkeit von E-Autos entscheidend. Nach Angaben des Ministeriums gibt es aktuell nur rund 200 Ladepunkte über 150 Kilowatt, etwa 2,4 Prozent der gesamten öffentlich zugänglichen Ladepunkte.

Mit dem Schnellladegesetz soll ein Aufbau zunächst über Bedarf organisiert werden. Im Entwurf heißt es, in der derzeitigen frühen Marktphase gebe es zu wenige gewinnbringende Geschäftsmodelle für den Aufbau und Betrieb eines flächendeckenden Schnellladenetzes, das zunächst die Nachfrage übersteige. Es sei davon auszugehen, dass lediglich einzelne Standorte, insbesondere an Autobahnen, in absehbarer Zeit wirtschaftlich betrieben werden können.

Förderprogramme alleine reichten nicht aus, so das Ministerium. Daher sind nun über Ausschreibungen langfristige Verträge mit Betreibern geplant. Der Bund will mehrere Betreiber auswählen, die dann in seinem Auftrag die Ladesäulen aufbauen und betreiben.

"Ein flächendeckendes, schnell erreichbares und kundenorientiertes Schnellladenetz ist der Schlüssel, damit Kunden auch weiter auf die Elektromobilität setzen", sagte die Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie, Hildegard Müller. Die minimal erforderlichen Ladeleistungen müssten sich am jeweils aktuellen Stand der Technik und an der Kundenerwartung an komfortables Laden orientieren. "Dabei muss der freie Wettbewerb um die besten Kundenlösungen beim Aufbau von öffentlich zugänglicher Schnellladeinfrastruktur weiter bestehen bleiben."

Zwar ist die Zahl der neuzugelassenen Elektroautos - getrieben von höheren staatlichen Prämien - zuletzt stark gestiegen. Noch immer aber dominieren vor allem Benziner und Diesel. Die Elektromobilität spielt eine wichtige Rolle im Klimaschutzprogramm der Bundesregierung, damit Klimaziele im Verkehr erreicht erden können.

Die Koalition plant neben dem Schnellladegesetz weitere Vorhaben, um das Ladenetz auszubauen. So soll am Donnerstag der Bundestag über ein Gesetz abstimmen, mit dem der Ausbau von Ladeinfrastruktur in Gebäuden beschleunigt werden soll. Konkret geht es um den Einbau von Leitungsinfrastruktur an Stellplätzen etwa in Wohngebäuden. "Es muss allen Kunden die Möglichkeit gegeben werden, einen Ladepunkt am Wohnort einfach einzurichten", so Müller.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Eine Million Fahrzeuge mit Elektroantrieb. Mit den Neuzulassungen des Juli sei diese Zahl für Plug-in-Hybride und reine Stromer erreicht, erklärten Verkehrs-, Umwelt- und Wirtschaftsministerium am Montag. Dabei werden allerdings nicht nur Pkw, sondern auch Nutzfahrzeuge und Busse mit eingerechnet. BERLIN - In Deutschland ist die Schwelle von einer Million Elektrofahrzeugen überschritten. (Boerse, 02.08.2021 - 15:31) weiterlesen...

KORREKTUR: Eine Million Fahrzeuge mit Elektroantrieb. Satz des 2. (Altmaiers Amt im 1. (Boerse, 02.08.2021 - 13:37) weiterlesen...

Brasilianische Fluggesellschaft will 220 Lilium-Elektrojets kaufen. Azul wolle die Flotte betreiben und warten, während Lilium eine Plattform zur technischen Überwachung der Flugzeuge, die Batterien sowie andere Ersatzteile und Materialien bereitstellen werde, teilte das Münchner Unternehmen am Montag mit. Die Allianz und die Flugzeugbestellung stünden noch unter dem Vorbehalt einer abschließenden vertraglichen Vereinbarung. MÜNCHEN - Die brasilianische Fluggesellschaft Azul will beim Flugtaxi-Hersteller Lilium 220 Elektrojets für eine Milliarde Dollar kaufen und plant eine strategische Allianz. (Boerse, 02.08.2021 - 12:23) weiterlesen...

Verbände gehen weiter gerichtlich gegen Bau der Tesla-Fabrik vor. Beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (OVG) reichten sie eine sogenannte Anhörungsrüge ein, wie OVG-Sprecherin Christine Scheerhorn am Mittwoch bestätigte. Darin bemängeln die Umweltverbände, dass das Gericht ihnen nicht ausreichend rechtliches Gehör verschafft habe. Die jüngste Stellungnahme der Verbände habe keinen Eingang in die Entscheidung des Gerichts gefunden. Zunächst hatte "Business Insider" berichtet. BERLIN/GRÜNHEIDE - Die Umweltverbände Grüne Liga Brandenburg und Nabu gehen weiter gerichtlich gegen den Bau der Tesla -Fabrik bei Berlin vor. (Boerse, 28.07.2021 - 12:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Tesla auf 180 Dollar - 'Underweight'. Der Elektroautobauer habe mit seinen wichtigsten Kennziffern (Umsatz, Ebit und bereinigtes EPS) die Konsensschätzungen und auch seine eigenen übertroffen, schrieb Analyst Ryan Brinkman in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Beim freien Barmittelzufluss habe er indes mehr erwartet gehabt, doch die durchschnittliche Analystenschätzung wurde auch hier übertroffen. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Tesla nach Zahlen von 160 auf 180 US-Dollar angehoben, aber die Einstufung auf "Underweight" belassen. (Boerse, 27.07.2021 - 08:20) weiterlesen...

Tesla macht erstmals über eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn. Das Unternehmen von Elon Musk verzehnfachte den Überschuss in den drei Monaten bis Ende Juni im Jahresvergleich auf 1,1 Milliarden Dollar (0,8 Mrd Euro). Das gab Tesla am Montag nach US-Börsenschluss bekannt. Die Erlöse wuchsen um 98 Prozent auf insgesamt 12,0 Milliarden Dollar. PALO ALTO - Der US-Elektroautobauer Tesla hat ein weiteres Quartal mit Rekordergebnissen geschafft und erstmals mehr als eine Milliarde Dollar in einem Vierteljahr verdient. (Boerse, 27.07.2021 - 06:00) weiterlesen...