Regierungen, Deutschland

Baukindergeld kann ab dem 18. September beantragt werden

13.09.2018 - 09:57:23

Baukindergeld kann ab dem 18. September beantragt werden. BERLIN - Bürger können das neue Baukindergeld ab dem 18. September bei der KfW Bankengruppe beantragen. Das teilte das Bundesinnenministerium am Donnerstag in Berlin mit. Förderfähig ist der erstmalige Neubau oder Erwerb von Wohneigentum für Familien und Alleinerziehende. Voraussetzung ist, dass mindestens ein Kind unter 18 Jahren im Haushalt lebt.

Gewährt wird das Baukindergeld bis zu einer Einkommensgrenze von 75 000 Euro zu versteuerndem Haushaltseinkommen pro Jahr und zusätzlich 15 000 Euro pro Kind. Der Zuschuss in Höhe von 1200 Euro je Kind und pro Jahr wird über 10 Jahre ausgezahlt.

Über zehn Jahre erhält eine Familie mit einem Kind damit einen Zuschuss von insgesamt 12 000 Euro, bei zwei Kindern von 24 000 Euro, wie das Innenministerium vorrechnet. Mit jedem weiteren Kind erhöht sich der Zuschuss um 12 000 Euro. Gewährt wird das Baukindergeld rückwirkend ab dem 01. Januar. Neubauten sind förderfähig, wenn die Baugenehmigung zwischen dem 01. Januar 2018 und dem 31. Dezember 2020 erteilt worden ist.

"Damit öffnen wir vielen Eltern und ihren Kindern die Tür zu den eigenen vier Wänden", erklärte Bundesinnenminister Horst Seehofer. "Dies wird auch helfen, Altersarmut vorzubeugen."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gewerkschaft sieht aus Personalmangel Steuergerechtigkeit in Gefahr. Die Prüfabstände bei Unternehmen würden immer länger, die Finanzämter seien massiv unterbesetzt, sagte der Landesvorsitzende Frank Höhne. SCHWERIN - Die Deutsche Steuer-Gewerkschaft sieht wegen Personalmangels in den Finanzämtern des Landes die Steuergerechtigkeit in Gefahr. (Wirtschaft, 25.09.2018 - 17:10) weiterlesen...

Trump ruft zur weltweiten Isolation der iranischen Regierung auf. "Wir rufen alle Nationen dazu auf, das iranische Regime zu isolieren, solange seine Aggressionen andauern", sagte Trump am Dienstag bei seiner Rede bei den Vereinten Nationen in New York. Der US-Präsident verteidigte den einseitigen Rückzug der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran, an dem die EU festhält. NEW YORK - US-Präsident Donald Trump hat vor der UN-Vollversammlung zur weltweiten Isolation der Regierung im Iran aufgerufen. (Wirtschaft, 25.09.2018 - 17:09) weiterlesen...

Zweites EU-Referendum: Bereitet Labour den Exit vom Brexit vor? LIVERPOOL - Werden die Briten den Brexit doch noch einmal rückgängig machen? Das könnte man zumindest glauben, wenn man die Begeisterung auf dem Labour-Parteitag sieht, die dem Vorschlag eines zweiten Referendums mit Option zur Abkehr vom Brexit entgegengebracht wird. (Wirtschaft, 25.09.2018 - 17:07) weiterlesen...

Brinkhaus stürzt Kauder. Brinkhaus gewann am Dienstag in Berlin mit 125 zu 112 Stimmen überraschend die Kampfabstimmung gegen den Vertrauten von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Zwei Abgeordnete enthielten sich. Dieses Signal der Unions-Abgeordneten dürfte auch der CDU-Vorsitzenden Merkel gegolten haben. BERLIN - Es ist eine kleine Revolution: Die Unionsfraktion im Bundestag hat ihren Vorsitzenden Volker Kauder nach 13 Jahren im Amt gestürzt und Ralph Brinkhaus zum Nachfolger gewählt. (Wirtschaft, 25.09.2018 - 17:07) weiterlesen...

Trump sieht große Fortschritte bei Verhandlungen mit Nordkorea. Seit seinem Gipfeltreffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un im Juni habe sich viel bewegt, sagte Trump am Dienstag bei der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York. Es seien Fortschritte erreicht, die viele nicht für möglich gehalten hätten. Es flögen nicht mehr Raketen in alle Richtungen, Atomanlagen würden zum Teil bereits abgebaut. Trump dankte Kim für diese Schritte und für dessen "Mut". Er betonte zugleich, es gebe noch sehr viel zu tun. NEW YORK - US-Präsident Donald Trump sieht große Fortschritte in den Verhandlungen mit Nordkorea über eine atomare Abrüstung. (Wirtschaft, 25.09.2018 - 17:04) weiterlesen...

Kauder stürzt als Fraktionschef. Brinkhaus gewann am Dienstag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur mit 125 zu 112 Stimmen überraschend die Kampfabstimmung gegen Kauder, den Vertrauten von Kanzlerin Angela Merkel. BERLIN - Die Unionsfraktion im Bundestag hat ihren Vorsitzenden Volker Kauder nach 13 Jahren im Amt gestürzt und Ralph Brinkhaus zum Vorsitzenden gewählt. (Wirtschaft, 25.09.2018 - 16:57) weiterlesen...