Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

BASF SE, DE000BASF111

BASF verkleinert Vorstand - Unternehmen spricht von Effizienzmaßnahme

21.10.2019 - 18:18:26

BASF verkleinert Vorstand - Unternehmen spricht von Effizienzmaßnahme. LUDWIGSHAFEN - Der Vorstand des Chemieriesen BASF wird zum kommenden Jahr kleiner. Das Gremium werde ab dem 1. Januar 2020 nicht mehr sieben, sondern sechs Mitglieder haben, teilte das Unternehmen am Montag in Ludwigshafen mit. BASF erklärte den Schritt in einer Mitteilung als "Effizienzmaßnahme".

Ausscheiden aus dem Vorstand wird demnach auf eigenen Wunsch Sanjeev Gandhi. Der 1966 im indischen Mumbai geborene Manager gehörte dem Vorstand seit Dezember 2014 an und war zuletzt verantwortlich für die Region Asien-Pazifik mit Sitz in Hongkong sowie die Unternehmensbereiche Petrochemicals und Intermediates. Letzterer entwickelt, produziert und vermarktet rund 700 Zwischenprodukte, die als Ausgangsmaterial etwa für Kunststoffe, Pharmazeutika, Textilien, Wasch- und Pflanzenschutzmittel dienen.

BASF hat ein Sparprogramm im Zuge einer neuen Konzernstrategie aufgelegt, dass nach früheren Angaben des Unternehmens im laufenden Geschäftsjahr insgesamt eine halbe Milliarde Euro zum operativen Ergebnis (Ebitda) beisteuern soll. Den Ludwigshafenern machen unter anderem die Flaute in der Autoindustrie und internationale Zollstreitigkeiten zu schaffen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Richter hört BASF-Argumente gegen Millionenforderung in Dicamba-Prozess an. LOUIS - Der Chemiekonzern BASF verlorenen Dicamba-Prozess nicht für sogenannten Strafschadenersatz herangezogen werden, wie aus Gerichtsunterlagen vom Donnerstag (Ortszeit) hervorgeht. ST. (Boerse, 21.02.2020 - 13:31) weiterlesen...

BASF will mehr Frauen in Führungspositionen bringen. Bis zum Jahr 2030 solle dieser auf 30 Prozent wachsen, erklärte das Dax -Unternehmen am Freitag in Ludwigshafen. Man wolle weibliche Talente früher erkennen und fördern. Ende vergangenen Jahres lag der Anteil von Frauen in Führungspositionen bei 23 Prozent, etwas mehr als 2018. LUDWIGSHAFEN - Der Chemiekonzern BASF will den Frauenanteil an seinen Führungskräften weltweit steigern. (Boerse, 21.02.2020 - 13:22) weiterlesen...

VIRUS: Chemiebranche warnt vor Coronavirus - gedrosselte Produktion in China. "Mit jedem weiteren Tag, den die Corona-Epidemie andauert, vergrößert sich das Risiko negativer Folgen für die globale Wirtschaft", erklärte Wolfgang Große Entrup, Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands VCI, am Montag. Halte die Situation länger an, könne es zu Auswirkungen kommen, die über das erste Quartal hinaus ausstrahlten. FRANKFURT - Die deutsche Chemiebranche warnt vor den Folgen des Coronavirus für die exportorientierte Branche. (Boerse, 17.02.2020 - 15:29) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS belässt BASF auf 'Neutral' - Ziel 68 Euro. Dicamba sei im Größenvergleich kein Glyphosat, schrieb Analyst Andrew Stott in einer am Montag vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für BASF anlässlich der Niederlage in einem US-Rechtsstreit um den Unkrautvernichter Dicamba auf "Neutral" mit einem Kursziel von 68 Euro belassen. (Boerse, 17.02.2020 - 11:57) weiterlesen...

Bayer und BASF droht Millionenstrafe wegen Dicamba - Aktienkurse fallen LEVERKUSEN/LUDWIGSHAFEN - Kaum mehren sich die Hoffnungen auf ein Ende der Glyphosat-Krise, rückt bei Bayer im Rechtsstreit um den Unkrautvernichter Dicamba zu millionenschwerem Schadenersatz. (Boerse, 17.02.2020 - 11:06) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Strafe für BASF und Bayer drückt auf die Kurse. Bayer gaben auf Lang & Schwarz um 1,1 Prozent nach und BASF um 0,7 Prozent, jeweils im Vergleich zum Xetra-Schluss am Freitag. FRANKFURT - Eine Millionenstrafe in den USA hat am Montag im vorbörslichen Handel die Aktien von Bayer und BASF belastet. (Boerse, 17.02.2020 - 07:45) weiterlesen...