ROCHE HOLDINGS AG, CH0012032048

BASEL (awp) - Die Roche -Tochter Genentech hat positive Ergebnisse aus zwei Krebsstudien vorgelegt.

17.05.2018 - 08:20:24

Roche meldet positive Daten zu Alecensa und Kombi-Therapie mit Tecentriq. Wie Roche in der Nacht zu Donnerstag mitteilte, sollen die Daten auf dem kommenden Krebskongress Asco in den USA Anfang Juni vorstellen.

Demnach zeigten Zwischenergebnisse einer fortgeschrittenen Phase-III-Studie (IMpower150), dass Patienten mit einer bestimmten Lungenkrebsform unter der Erstlinienbehandlung mit dem Immuntherapeutikum Tecentriq im Kombination mit den Mitteln Avastin, Carboplatin und Paclitaxel auf eine höhere allgemeine Überlebensdauer kamen als die Vergleichsgruppe ohne Zugabe von Tecentriq.

Gleichzeitig habe die Kombinationstherapie mit allen vier Medikamenten bei sämtlichen Patienten mit dem sogenannten metastasiertem nicht-squamösen nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) einen Überlebensvorteil gebracht - also auch jenen, die bestimmte Tumor-Mutationen aufwiesen oder bei denen sich bereits Metastasen in der Leber gebildet hatten.

Roche legt zudem Langzeitdaten aus der Studie ALEX mit Alecensa als Mittel der ersten Wahl vor. Demnach lebten bestimmte Lungenkrebspatienten im Schnitt annähernd drei Jahre Jahre ohne Fortschreiten der Krankheit weiter - und damit deutlich länger als die Vergleichgruppe, die mit dem Mittel Crizotinib behandelt wurde.

@ dpa.de