Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

Bahn: Bald wieder freie Fahrt zwischen Göttingen und Hannover

02.12.2019 - 05:38:24

Bahn: Bald wieder freie Fahrt zwischen Göttingen und Hannover. GÖTTINGEN - Die Schnellfahrstrecke der Bahn zwischen Göttingen und Hannover soll mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember wiedereröffnet werden. "Dann wird der reguläre Zugverkehr wieder aufgenommen", sagte ein Bahnsprecher. Die Fahrzeiten der ICE-Züge verkürzen sich von etwa einer Stunde auf gut 30 Minuten. Mitte Juni hatte die Bahn damit begonnen, den 89 Kilometer langen Abschnitt zu erneuern. Seither werden ICE- und IC-Züge über eine Nebenstrecke umgeleitet, die sonst Regional- und Güterzügen vorbehalten ist. Die Fahrzeiten verlängerten sich dadurch um etwa eine halbe Stunde. Die Kosten der Sanierung bezifferte die Bahn auf rund 175 Millionen Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Spitzentreffen von Politik und Wirtschaft zu Ladenetz für E-Autos. Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur gilt als Voraussetzung für den Durchbruch von E-Autos auf dem Massenmarkt. An dem Treffen im Wirtschaftsministerium sollen neben Ressortchef Peter Altmaier (CDU) und Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) auch Branchenverbände wie der BDEW und der VKU teilnehmen. BERLIN - Bundesregierung und Wirtschaftsverbände beraten am Freitag (14.00 Uhr) über den Ausbau des Ladenetzes für Elektroautos. (Boerse, 13.12.2019 - 05:45) weiterlesen...

Radfahrer verursachen immer mehr Unfälle - Radwege zu eng?. Die Zahl der von Radlern verursachten Unfälle ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen, wie die Unfallforscher der Allianz in einem Langzeitvergleich der Unfalldaten des Statistischen Bundesamts analysiert haben. Auffällig ist dabei vor allem, wie stark die Zahl der Kollisionen von Radfahrern untereinander zugenommen hat. MÜNCHEN - Auf Deutschlands Radwegen wird es mit steigender Beliebtheit von Fahrrad und E-Bike offensichtlich immer enger und gefährlicher. (Boerse, 13.12.2019 - 05:26) weiterlesen...

Fahrplanwechsel bringt Änderungen für Bahnkunden. Schon zum Neujahrstag könnten Fahrkarten sogar zehn Prozent billiger werden - sofern Bundestag und Bundesrat vor Weihnachten die Mehrwertsteuer senken. "Wir halten Wort", sicherte ein Bahnsprecher zu. Im Nahverkehr jedoch steigen die Fahrpreise an diesem Sonntag durchschnittlich um 1,7 Prozent, Verbundtarife erhöhen sich teils noch stärker. Der neue Fahrplan bringt für Kunden auf einer Reihe von Strecken mehr Sitzplätze oder dichtere Fahrtakte, auch eine neue Intercity-Strecke ist im Angebot. Baustellen führen im neuen Fahrplan aber auch zu Einschränkungen für Reisende. BERLIN - Zum Fahrplanwechsel an diesem Sonntag fällt für Bahnkunden im Fernverkehr die übliche Fahrpreiserhöhung in diesem Jahr aus. (Boerse, 13.12.2019 - 05:20) weiterlesen...

Gebäckhersteller kämpfen mit US-Zöllen - stabiles Weihnachtsgeschäft. Ob Verbraucher am Ende mehr bezahlen müssen, ist aber noch unklar. Das wichtige Weihnachtsgeschäft sei nach der Einführung der Abgaben Ende Oktober insgesamt noch relativ gut gelaufen, heißt es aus der Branche. Anbieter wie Bahlsen oder Lambertz rechnen jedoch mit erheblichen Auswirkungen im neuen Jahr - auch wenn sie die Folgen höherer Importpreise in den USA bisher nicht genau beziffern können. HANNOVER/AACHEN - Die US-Strafzölle auf Lebensmittel aus Europa treffen auch die deutschen Gebäck- und Süßwarenhersteller. (Boerse, 13.12.2019 - 05:19) weiterlesen...

Spitzentreffen zu Ladenetz für E-Autos: Verbände fordern mehr Tempo. Es brauche eine engere Zusammenarbeit zwischen Politik, Energie- und Automobilwirtschaft, sagte die Hauptgeschäftsführerin des Energieverbandes BDEW, Kerstin Andreae, der Deutschen Presse-Agentur. Aus Sicht des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) muss von dem Treffen das Signal ausgehen, dass auch die Bundesregierung beim Ausbau der Ladeinfrastruktur "am Ball" bleibe. BERLIN - Vor einem Spitzentreffen mit der Bundesregierung haben Verbände mehr Anstrengungen beim Ausbau des Ladenetzes für Elektroautos gefordert. (Boerse, 13.12.2019 - 05:19) weiterlesen...

FAA weist Boeing zurecht - American Airlines streicht 737-Max-Flüge. In einer am Donnerstag (Ortszeit) veröffentlichten E-Mail mahnte die Behörde den Flugzeugbauer zudem, sich mit öffentlichen Äußerungen zum Zertifizierungsprozess zurückzuhalten. Die große US-Fluggesellschaft American Airlines strich angesichts der großen Ungewissheit um den Problem-Jet zahlreiche weitere 737-Max-Flüge. An der Börse gerieten Boeings Aktien spürbar unter Druck. WASHINGTON/FORT WORTH - Die US-Luftfahrtaufsicht FAA hat Boeing mit deutlichen Worten zu verstehen gegeben, dass der Konzern nicht auf eine rasche Wiederzulassung des Unglücksfliegers 737 Max setzen kann. (Boerse, 12.12.2019 - 23:32) weiterlesen...