Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Grenke, DE000A161N30

BADEN-BADEN - Der MDax-Konzern Grenke hat auf die Vorwürfe des Research-Dienstes Viceroy reagiert.

15.09.2020 - 20:21:27

Grenke weist Vorwürfe von Shortseller zurück. Der Bericht enthalte "Unterstellungen, die Grenke auf das Schärfste zurückweist", teilte das Leasing- und Finanzierungsunternehmen am Dienstag in Baden-Baden mit.

Die Grenke-Aktie zeigt sich nachbörslich wenig verändert. Grenke war an diesem Dienstag von Viceroy mit Vorwürfen attackiert worden.

"Ein zentraler Vorwurf lautet, dass von den im Halbjahresfinanzbericht 2020 ausgewiesenen 1078 Millionen Euro liquiden Mitteln ein substanzieller Anteil nicht existiere. Dies ist nachweislich falsch", schrieb Grenke. "849 Millionen Euro, also fast 80 Prozent der liquiden Mittel, befanden sich zum 30.06.2020 auf Konten der Deutschen Bundesbank - wie im Halbjahresfinanzbericht veröffentlicht. Per heute beträgt das Guthaben bei der Bundesbank 761 Millionen Euro".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Grenke stabilisieren sich in jüngster Kursspanne. Die Papiere des unter Druck stehenden Leasingspezialisten zählten am frühen Donnerstagnachmittag zwar mit einem Minus von knapp vier Prozent auf 32,32 Euro zu den größten Verlierern im schwachen Index der mittelgroßen Werte MDax , hielten sich damit aber immer noch über dem Tiefststand vom Dienstag bei 31,44 Euro. FRANKFURT - Die zuletzt starken Schwankungen unterworfenen Aktien von Grenke haben sich in der Kursspanne vom Dienstag stabilisiert. (Boerse, 24.09.2020 - 14:22) weiterlesen...

Grenke veröffentlicht Bundesbank-Kontoauszüge. Demnach befanden sich Ende Juni auf zwei Konten der Grenke AG und der Grenke Bank bei der Bundesbank zusammen gut 850 Millionen Euro, wie aus den am Donnerstag auf einer Webseite des Konzerns bereitgestellten Auszügen hervorgeht. BADEN-BADEN - Der unter Druck stehende Leasingspezialist Grenke hat im Zuge der Anschuldigungen rund um angeblich zu hoch ausgewiesene Bargeldguthaben Kontoauszüge veröffentlicht. (Boerse, 24.09.2020 - 11:00) weiterlesen...

Grenke lässt Franchise-Übernahmen durch Warth & Klein Grant Thornton prüfen. Warth & Klein Grant Thornton sei eine der führenden mittelständischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in Deutschland, hieß es. BADEN-BADEN - Der unter Druck stehende Leasingspezialist Grenke am Donnerstag in Baden-Baden mit. (Boerse, 24.09.2020 - 08:29) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Grenke mit erneutem Erholungsversuch - Vortagshoch überwunden. Allerdings müssen sie diese Erholung in schwankungsreichen Zeiten erst behaupten. Das Vortagshoch von 34,60 Euro konnten sie nach zähem Ringen aber überwinden. FRANKFURT - Die zuletzt wegen Vorwürfen eines Short-Sellers schwer unter Druck geratenen Grenke zum Spitzenreiter wurden. (Boerse, 22.09.2020 - 10:26) weiterlesen...

GRENKE IM FOKUS: Finanzdienstleister im Visier von Shortsellern. Zur Lage bei Grenke, was die Analysten sagen und was die Aktie macht. BADEN-BADEN - Der Finanzdienstleister und Leasingspezialist Grenke noch nicht lang genug zurück, um bei den Börsianern nicht böse Erinnerungen wach werden zu lassen. (Boerse, 21.09.2020 - 13:28) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Grenke schwanken nach neuer Stellungnahmen zu Vorwürfen stark FRANKFURT - Neue Reaktionen von Grenke der mittelgroßen Werte, der zuletzt um mehr als 2 Prozent einbrach. (Boerse, 21.09.2020 - 12:04) weiterlesen...