Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

BAD NEUENAHR-AHRWEILER - Die Flutkatastrophe im Ahrtal mit 133 Toten hat auch das Erdgasnetz größtenteils zerstört - nun wird es im Großraum Bad Neuenahr-Ahrweiler laut einem Versorger wohl früher als erwartet teils noch vor der Frostperiode wiederhergestellt.

14.09.2021 - 10:53:30

Versorger: Zerstörtes Ahr-Gasnetz wird wohl rascher wiederhergestellt. "Es ist uns gelungen, den bisherigen Zeitplan deutlich zu beschleunigen. Dazu haben im Wesentlichen der Einsatz noch schnellerer technischer Möglichkeiten, aber auch unsere erfolgreiche Akquirierung von benötigten Spezialunternehmen und Fachkräften beigetragen", teilte der Vorstandschef der Energieversorgung Mittelrhein (evm), Josef Rönz, am Dienstag mit.

Vor allem der Bau einer provisorischen Hochdruckleitung entlang von Weinbergen binnen zwölf Wochen statt wie normalerweise in zwei Jahren wird laut der evm der Schlüssel zum Erfolg sein. Die Stadtteile von Bad Neuenahr-Ahrweiler nördlich der Ahr könnten wohl schon im November wieder mit Erdgas versorgt werden - statt wie zunächst angenommen erst zwischen Dezember und März.

Im Fall von Frost noch ohne Erdgasversorgung hatte der Versorger Bürgern geraten, mit Hilfe von Experten vorübergehend etwa mit Flüssiggastanks im Garten oder in kleiner Form in der Wohnung zu improvisieren. Die Stadtteile südlich der Ahr sollen bereits im Oktober wieder mit Erdgas beliefert werden.

Das evm-Versorgungsgebiet an der Ahr erstreckt sich zwischen Sinzig, Grafschaft und Bad Neuenahr-Ahrweiler. Rund 130 Kilometer Gasleitungen zerstörte hier die Flut am 14. und 15. Juli. Über die beschleunigten Arbeiten der evm berichtete auch die "Rhein-Zeitung".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Lieferdienst Deliveroo wird für Gesamtjahr optimistischer. Für das laufende Jahr rechnet der Vorstand laut einer Mitteilung vom Mittwoch mit einem Zuwachs des Bruttotransaktionswertes aller Bestellungen um 60 bis 70 Prozent. Bislang war ein Anstieg um bis zu bis 60 Prozent in Aussicht gestellt geworden. Die Marge gemessen am Bruttotransaktionswert wird weiterhin bei 7,50 bis 7,75 Prozent erwartet. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen den Bruttotransaktionswert um knapp zwei Drittel auf fast 4,1 Milliarden Pfund gesteigert. LONDON - Der auch nach dem Abebben der Corona-Pandemie fortgesetzte Trend zum Essen daheim stimmt den britischen Essenslieferdienst Deliveroo optimistischer für 2021. (Boerse, 20.10.2021 - 09:08) weiterlesen...

Frankfurter Buchmesse öffnet für Fachbesucher. Es dürfen nur Personen aufs Gelände, die geimpft, genesen oder getestet sind. Um Gedränge zu vermeiden, wurden die Eingangsbereiche vergrößert und die Gänge zwischen den Messeständen verbreitert. Die Besucherzahl ist auf 25 000 pro Tag gedeckelt. FRANKFURT - In Frankfurt öffnet an diesem Mittwoch (9.00 Uhr) die Buchmesse ihre Türen - zunächst nur für Fachbesucher. (Boerse, 20.10.2021 - 09:02) weiterlesen...

Nestle hebt Wachstumsausblick an - Kaffee und Tiernahrung laufen gut. Das Management um Konzernchef Mark Schneider wird nun abermals optimistischer für das Wachstum im laufenden Jahr. Der Umsatz dürfte 2021 aus eigener Kraft um 6 bis 7 Prozent zulegen, teilte der Konzern am Mittwoch in Vevey mit. Bislang war ein Anstieg um bis zu 6 Prozent in Aussicht gestellt worden. VEVEY - Eine rege Nachfrage nach Kaffee, vegetarischen Produkten und Haustiernahrung treibt den Schweizer Lebensmittelkonzern Nestle weiter an. (Boerse, 20.10.2021 - 07:47) weiterlesen...

Pharmakonzern Roche hebt Umsatzziel an - Corona-Geschäfte laufen gut. Konzernchef Severin Schwan rechnet laut einer Mitteilung vom Mittwoch für 2021 im Jahresvergleich nun zu konstanten Wechselkursen mit einem Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich. Bisher war er von einem Erlösplus im tiefen bis mittleren einstelligen Prozentbereich ausgegangen. BASEL - Die Erholung des Pharmageschäfts und weitere Zuwächse in der Diagnostiksparte stimmen Roche optimistischer für das laufende Jahr. (Boerse, 20.10.2021 - 07:30) weiterlesen...

Chipausrüster ASML bleibt knapp unter Erwartungen. Experten hatten im Schnitt noch etwas mehr auf dem Zettel. VELDHOVEN - Der niederländische Chipausrüster ASML lag in den Monaten Juli bis September bei 5,24 Milliarden Euro und damit 30 Prozent über dem Vorquartal, wie das Unternehmen am Mittwoch in Veldhoven mitteilte. (Boerse, 20.10.2021 - 07:28) weiterlesen...

Pharmazulieferer Sartorius wächst kräftig weiter. Derzeit erlebt Sartorius einen wahren Bestellboom von Herstellern von Impfstoffen und Corona-Tests, an die Sartorius wichtiges Zubehör liefert. Der Auftragseingang beim Dax -Neuling stieg in den ersten neun Monaten im Jahresvergleich um rund 68 Prozent auf knapp 3,3 Milliarden Euro, wie Sartorius am Mittwoch in Göttingen mitteilte. Dabei setzten die Niedersachsen gut 2,5 Milliarden Euro um, das waren währungsbereingt gut 50 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. GÖTTINGEN - Beim Labordienstleister und Pharmazulieferer Sartorius laufen die Geschäfte weiterhin auf Hochtouren. (Boerse, 20.10.2021 - 07:26) weiterlesen...