Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Konsumgüter, Chemie

BAD HONNEF - Lieferengpässe bei vielen Vorprodukten von den Spanplatten über Posterschäume bis zu Beschlägen sorgen für immer größere Probleme in der deutschen Möbelindustrie.

07.06.2021 - 10:49:25

Deutsche Möbelindustrie leidet immer stärker unter Materialmangel. "Inzwischen ist die Produktion bei rund der Hälfte der Unternehmen aufgrund von Materialengpässen eingeschränkt, vielfach sind Produktionstage weggefallen", berichtete der Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, Jan Kurth, am Montag gestützt auf eine Branchenumfrage des Verbandes.

Dabei gaben rund 70 Prozent der befragten Möbelhersteller an, dass sich die Materialverfügbarkeit im Mai im Vergleich zum Vormonat nochmals verschlechtert habe. Die größten Lieferengpässe gibt es demnach derzeit bei Metallteilen, Beschlägen und Funktionselementen. Hier klagten knapp 80 Prozent der Umfrageteilnehmer über Knappheiten. Bei Spanplatten berichteten rund 70 Prozent der Unternehmen von einer angespannten Versorgungslage. Massive Engpässe gab es zudem bei MDF- und HDF-Platten, Polsterschäumen, elektronischen Bauteilen und Verpackungsmaterialien. Stoff- und Lederbezüge sind ebenfalls knapp.

Das treibt die Preise. "Die starken und schnellen Preissteigerungen bei den Zulieferprodukten setzen unsere Branche enorm unter Druck und verändern die Kalkulationsbasis erheblich", sagte Kurth. Angespannt ist die Lage nach Verbandsangaben auch bei den Herstellern von Massivholzmöbeln. Hier klagten knapp 60 Prozent der Unternehmen darüber, dass die vertraglich vereinbarten Lieferzeiten von den Zulieferern nicht eingehalten würden. Außerdem stiegen die Preise für Eiche, Buche, Nussbaum und Nadelhölzer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Altmaier reist in der kommenden Woche in die USA. BERLIN - Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) reist in der kommenden Woche als erster Bundesminister seit Amtsantritt der neuen US-Regierung in die USA. Wie eine Sprecherin sagte, fliegt Altmaier am nächsten Mittwoch (23. Juni) nach Washington. Er werde dort bis Freitag (25. Juni) hochrangige politische Gespräche führen - unter anderen mit dem US Sonderbeauftragten für Klima, John Kerry, sowie der US-Handelsbeauftragten Katherine Tai. Altmaier reist in der kommenden Woche in die USA (Boerse, 17.06.2021 - 08:06) weiterlesen...

IPO: About You mit erfolgreichem Börsenstart. Der Aktienkurs beendete den ersten Handelstag mit 25,49 Euro und somit deutlich über dem Ausgabepreis von 23 Euro. Insgesamt wurden gut 36 Millionen Papiere einschließlich Mehrzuteilung angeboten. FRANKFURT/HAMBURG - Der Online-Modehändler About You hat am Mittwoch einen erfolgreichen Start an der Börse hingelegt. (Boerse, 16.06.2021 - 18:35) weiterlesen...

IPO: About You meistert Börsengang mit Bravour. Mit einem ersten Kurs von 25,60 Euro starteten die Papiere deutlich über ihrem Ausgabepreis von 23 Euro in den Handel. In der Spitze ging es bis auf 26,80 Euro hoch, zuletzt kosteten sie noch 26,07 Euro. Insgesamt wurden gut 36 Millionen Papiere einschließlich Mehrzuteilung angeboten. Online-Händler zählen zu den Gewinnern der Pandemie. Gerade Unternehmen aus der Modebranche verlagern ihre Geschäfte angesichts der Schwäche im stationären Handel immer mehr ins Internet. FRANKFURT - Der Online-Modehändler About You hat am Mittwoch einen erfolgreichen Börsengang hingelegt. (Boerse, 16.06.2021 - 09:40) weiterlesen...

Amazon bringt Einkaufen ohne Kassen erstmals auf Supermarkt-Größe. Das am Dienstag vorgestellte neue Lebensmittel-Geschäft in Seattle ist gut 2300 Quadratmeter groß. Die ersten Läden mit der Technologie unter der Marke "Amazon Go" hatten zunächst eine Fläche von lediglich gut 110 Quadratmetern. Anfang vergangenen Jahres eröffnete Amazon ein erstes Geschäft, das in etwa halb so groß wie ein durchschnittlicher Supermarkt war. SEATTLE - Amazon setzt seine Technik zum Einkaufen ohne Kassen erstmals auf der Fläche eines vollwertigen Supermarkts ein. (Boerse, 15.06.2021 - 18:31) weiterlesen...

Weinhändler Hawesko erwartet höheren Gewinn für erstes Halbjahr. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde im zweiten Quartal zwischen 13,4 und 15,4 Millionen Euro liegen, nach 9,2 Millionen Euro ein Jahr zuvor, berichtete das Unternehmen anlässlich der Hauptversammlung der Hawesko Holding AG am Dienstag. Damit werde sich das Ebit im ersten Halbjahr mit 29 bis 31 Millionen Euro (Vorjahr: 13,1 Millionen Euro) mehr als verdoppeln. HAMBURG - Der Hamburger Weinhändler Hawesko rechnet für das erste Halbjahr 2021 mit deutlich höheren Gewinnen. (Boerse, 15.06.2021 - 14:32) weiterlesen...

IPO: Online-Modehändler About You legt soliden Börsengang hin. Die Preisspanne hatte bei 21 bis 26 Euro gelegen. Insgesamt wurden gut 36 Millionen Papiere einschließlich Mehrzuteilung angeboten, wie das Unternehmen am Montagabend in Hamburg mitteilte. Die Marktkapitalisierung liege damit bei knapp 4 Milliarden Euro. Der Streubesitz beträgt voraussichtlich 21 Prozent. HAMBURG - Der Online-Modehändler About You hat den Preis für seine Aktien auf 23 Euro je Stück festgelegt. (Boerse, 15.06.2021 - 12:41) weiterlesen...