Fresenius SE, DE0005785604

BAD HOMBURG - Der langjährige Chef und amtierende Oberaufseher von Fresenius hat sein Aufsichtsratsmandat bei der Dialysetochter Fresenius Medical Care (FMC) zum Ende der Hauptversammlung niedergelegt.

17.05.2018 - 15:52:24

Oberaufseher Krick legt Teil seiner Ämter bei Dialysespezialist FMC nieder. Zum Nachfolger von Gerd Krick als Gremiumsvorsitzender habe der Aufsichtsrat Dieter Schenk, seinen bisherigen Stellvertreter auf dem Posten, gewählt, teilte FMC am Donnerstag mit.

Der 79-Jährige behält aber den Vorsitz im Aufsichtsrat der persönlich haftenden Gesellschafterin Fresenius Medical Care Management AG. Auch bei der Mutter, dem Bad Homburger Medizinkonzern Fresenius, bleibt Krick weiterhin Chefaufseher.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS 5: Gewinnwarnung schickt FMC und Fresenius auf steile Talfahrt (Boerse, 17.10.2018 - 18:21) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 3: Fresenius-Anleger nach Gewinnwarnung von FMC schwer enttäuscht FRANKFURT - Mehr Pessimismus von Fresenius SE erwischte es mit minus 18,78 Prozent auf 69,62 Euro noch schlimmer. (Boerse, 17.10.2018 - 11:52) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Fresenius und FMC schockieren mit pessimistischerem Ausblick. (Im vorletzten Absatz wird richtig gestellt, dass es sich bei RBC um ein kanadisches Analysehaus handelt.) WDH/ROUNDUP: Fresenius und FMC schockieren mit pessimistischerem Ausblick (Boerse, 17.10.2018 - 11:47) weiterlesen...

Fresenius und FMC schockieren Anleger mit pessimistischerem Ausblick BAD HOMBURG - Unerwartet schleppende Geschäfte bei seinen Dialyse- und Kliniktöchtern haben den Medizinkonzern Fresenius musste nach einem Umsatz- und Ergebnisrückgang im Jahresviertel die Ziele für 2018 zurechtstutzen. (Boerse, 17.10.2018 - 10:24) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg belässt Fresenius auf 'Buy' - Ziel 81,85 Euro. Beim bereinigten Nettogewinn sei das dritte Quartal etwas besser verlaufen als von ihm erwartet, schrieb Analyst Tom Jones in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für den Medizinkonzern Fresenius nach Zahlen und einer Gewinnwarnung auf "Buy" mit einem Kursziel von 81,85 Euro belassen. (Boerse, 17.10.2018 - 09:51) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank belässt Fresenius auf 'Buy' - Ziel 83 Euro. Er begrüße die gute Entwicklung beim Infusionsspezialisten Kabi, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Aktie des Medizinkonzerns Fresenius nach vorläufigen Zahlen zum dritten Quartal und gesenkten Jahreszielen auf "Buy" mit einem Kursziel von 83 Euro belassen. (Boerse, 17.10.2018 - 09:16) weiterlesen...