Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

Autobahnbrücke bei Wiesbaden soll am 6. November gesprengt werden

06.10.2021 - 17:40:30

Autobahnbrücke bei Wiesbaden soll am 6. November gesprengt werden. WIESBADEN - Die seit Monaten gesperrte Salzbachtalbrücke der Autobahn 66 bei Wiesbaden soll am 6. November gesprengt werden. Das teilten die Stadt Wiesbaden und die Autobahngesellschaft des Bundes am Mittwoch mit. Der blockierte Abschnitt beeinträchtigt den Verkehr im westlichen Rhein-Main-Gebiet erheblich. An der maroden Brücke hatte sich Mitte Juni der Überbau an einem Pfeiler abgesenkt, Betonbrocken waren herabgefallen. Die wichtige A66 zwischen Wiesbaden und Frankfurt ist seitdem an der Stelle unterbrochen. Auch unter der Brücke darf kein Zug- oder Straßenverkehr rollen. Der Hauptbahnhof Wiesbaden ist daher weitgehend vom Bahnverkehr abgeschnitten.

Den Angaben zufolge soll zunächst der südliche Brückenteil gesprengt werden und nur wenige Sekunden später die Nordbrücke. Den geplanten Termin könne nur noch schlechtes Wetter wie Starkregen oder Nebel zunichte machen, teilte die Autobahn GmbH mit.

Nach der Sprengung soll zügig mit dem Neubau - zunächst der Südbrücke

- begonnen werden, wie der Direktor der Niederlassung West der

Autobahn GmbH Ulrich Neuroth ankündigte. Allerdings werde die Lücke der A66 mindestens noch das gesamte Jahr 2022 bestehen bleiben.

Am Sprengtag soll das Gebiet in einem Radius von 250 Metern gesperrt werden. Davon betroffen ist unter anderem ein Friedhof, einige Wohnhäuser, Schrebergärten und ein Tierheim, wie der Sprengmeister erläuterte.

Wie viele Brücken in Deutschland wurde die Salzbachtalbrücke in den 60er Jahren erbaut. Seit damals stieg die Verkehrsstärke von etwa 20 000 Fahrzeugen am Tag auf bis zu 90 000.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mittelstandsverband fordert Senkung der Mineralölsteuer. "Aus Sicht des Mittelstands sollte die Mineralölsteuer temporär gesenkt und die Pendlerpauschale spürbar erhöht werden", sagte der Chefvolkswirt des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Hans-Jürgen Völz, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstag). "Die Preisexplosion bei Treibstoffen stellt eine massive Belastung der Wirtschaft dar, die Arbeitsplätze, Wachstum und Wohlstand gefährdet", sagte Völz. BERLIN - Der Mittelstand fordert angesichts der hohen Spritpreise umgehende Entlastung für Wirtschaft und Verbraucher. (Boerse, 19.10.2021 - 05:53) weiterlesen...

Lavastrom auf La Palma zerstört Bananenplantagen und verlangsamt sich. Der Strom habe sich deutlich verlangsamt und bewege sich am Rande des Berges La Laguna im Süden La Palmas nur noch mit einer Geschwindigkeit von zwei Metern pro Stunde vorwärts, berichtete der TV-Sender RTVE unter Berufung auf die zuständigen Behörden der spanischen Atlantik-Insel vor der Westküste Afrikas. Die 1270 Grad heiße Masse sei noch 160 Meter vom Meer entfernt. Sie habe am Montag erneut Bananenplantagen zerstört, wurde die Regionalchefin des Geographischen Instituts IGN, María José Blanco, in der Zeitung "El Mundo" zitiert. LA PALMA - Ein zweiter Lavastrom wird auf der kanarischen Vulkaninsel La Palma entgegen ersten Voraussagen am Montag wohl noch nicht das Meer erreichen. (Boerse, 18.10.2021 - 18:05) weiterlesen...

EU und Katar wollen mehr Flüge zwischen EU-Staaten und dem Emirat. Das sieht ein Abkommen vor, dass die EU-Kommission im Namen der EU-Länder mit dem Wüstenstaat ausgehandelt hat. Für Flughäfen in Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien und den Niederlanden ist vorgesehen, bis 2024 schrittweise die Kapazitäten auszubauen, teilte die EU-Kommission mit. BRÜSSEL/DOHA - Zwischen der EU und dem Emirat Katar sollen künftig mehr Flüge angeboten werden. (Boerse, 18.10.2021 - 15:34) weiterlesen...

Deutsche Bahn baut wichtige Route in der Schweiz aus. Das sei ein Signal für mehr Züge im Personen- und Güterverkehr sowie kürzere Fahrtzeiten auf der Strecke zwischen Karlsruhe und Basel, teilte die Deutsche Bahn zum Baubeginn am Montag mit. BASEL - Die Deutsche Bahn, die Bundesrepublik Deutschland und die EU investieren zusammen rund 580 Millionen Euro für den Ausbau der Rheintalbahn in der Schweiz. (Boerse, 18.10.2021 - 14:30) weiterlesen...

WDH: Bahn baut neues ICE-Instandhaltungswerk in Dortmund. Absatz, 1. (Im 2. (Boerse, 18.10.2021 - 12:14) weiterlesen...

Illegale Migration über Belarus: Maas für Sanktionen gegen Airlines. "Wir sind nicht länger bereit zuzusehen, dass es auch Unternehmen gibt wie Fluggesellschaften, die damit auch noch Geld verdienen", sagte Außenminister Heiko Maas (SPD) am Montag bei einem Treffen mit Amtskollegen in Luxemburg. Man brauche Sanktionen, mit denen man klar machen könne, dass man nicht bereit sei, dieses Gebaren weiter zu akzeptieren. LUXEMBURG - Deutschland und andere EU-Staaten wollen angesichts der anhaltenden illegalen Migration über die Ex-Sowjetrepublik Belarus verstärkt gegen beteiligte Fluggesellschaften vorgehen. (Boerse, 18.10.2021 - 11:52) weiterlesen...